In den Niederlanden an Roter Ampel geblitzt: Konsequenzen?

4 Antworten

hey, ich habe auch mal sowas Ähnliches erlebt in Österreich, aber wegen überschrittener Geschwindigkeit...In dem Fall hat die Ösi-Behörde mein Kreisverkehrsamt kontaktiert und die haben dann das Schreiben an mich weitergeleitet. Ich hab mal lieber gezahlt um keinen Ärger zu kriegen, ich weiß aber auch nicht genau, wie da die Konsequenzen aussehen...

Ampelblitzer können aber auch echt übel sein. In Deutschland kostet es zumindest 90 Euro und einen Punkt, wenn die AMpel weniger als eine Sekunde lang rot ist und man trotzdem drüberfährt: https://www.bussgeld.de/bussgeldrechner/ampel-rotlichtverstoesse/ Wenn man andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, wird das Ganze noch teurer..

Aus eigener Erfahrung: Beim Blitzen ist Dein Nummernschild registriert worden. Damit ist es ein leichtes, den Halter des Fahrzeugs zu ermitteln. Der (wenn Du es nicht bist) bekommt entweder Post oder einen Anruf vom deutschen zuständigen Polizeirevier und wird einbestellt, um sich zu den Umständen zu äußern und/oder die entsprechende Buße zu bezahlen!

Wenn Du nicht bezahlst, könnte Dir beim nächsten Besuch in den Niederlanden übleres widerfahren - das ist keine eigene Erfahrung :-)

Normalerweise bekommst du in den nächsten Tagen oder Wochen einen Brief. Wenn keiner ankommt, wurdest du auch glücklicherweise nicht geblitzt. Bei der Strafe kann  es sich um ein Bußgeld, aber evlt. auch einen Punkt in Flensburg. Ich denke mal, dass wirst du in den nächsten Tagen herausfinden.

Was möchtest Du wissen?