Reisezeit für Niagara - Fälle Haben die Fälle im Oktober weniger Wasser als sonst?

2 Antworten

Auf der Niagara-Halbinsel gibt es mehrere dutzend kleinere Wasserfälle, und die führen im Herbst tatsächlich deutlich weniger Wasser. Dieses Jahr lagen am kanadischen Thanksgiving (Mitte Oktober) beispielsweise die Balls Falls trocken.

Ich war im Frühling, Sommer und Herbst an den Niagara Falls und habe dabei keine deutlichen Unterschiede hinsichtlich der Wassermenge wahrgenommen. Es war jedes mal eine laute, nasse und beeindruckende Erfahrung. Ich bin sicher, Ihr werdet Euren Spass haben ;-)

__________________________

http://www.reisen-in-kanada.de/

Im Oktober sind generell (jedenfalls in den Klimazonen der Nordhalbkugel, die deutliche Sommer/Winter-Unterschiede kennen) die Abflussmengen geringer als im Frühjahr/Frühsommer. Am Niagara merkt man das nicht ganz so, weil das meiste Wasser eh nicht über die Fälle geht, sondern durch ein Wasserkraftwerk. Die müssen allerdings bei Niedrigwasser ihre Entnahmemengen drosseln, so dass immer eine Mindestmenge an Wasser über die Fälle rauscht. Und die reicht fürs Erlebnis allemal aus.

Achja, wenns wirklich Oktober ist, sollte es passen. Ich war an einem der ersten Novembertage da, da waren manche Attraktionen, z.B. die Schiffe, schon im Winterschlaf. Sicherheitshalber vorher noch mal googeln.

Wie kann ich die Niagara Falls von kanadischer Seite betrachten?

In meinen zahlreichen Besuchen, war ich stets auf der amerikanischen Seite der Niagara Fälle. Nun möchten meine deutschen Verwandten sehr gerne die kanadische Seite besichtigen. Ist dies ohne kanadisches Visum problemlos möglich? Von wo sollte man dort die Fälle am Besten betrachten?

...zur Frage

Aussicht auf Niagarafälle nur von kanadischer Seite, oder auch rüber in die USA?

Reicht es, wenn man die Aussicht über die Niagarafälle nur von kanadischer Seite aus hat, oder sollte man auch rüber in die USA? In Kanada ist die Sicht besser, oder? Verpasst man also was, wenn man nur in Kanada bleibt?

...zur Frage

Campen bei den Niagarafällen?

Kann man an den Niagarafällen irgendwo campen?

...zur Frage

Backpacking in Kuba oder Thailand?

Hallo :)

Ich (19, weiblich) habe diesen Sommer nach meinem Abi zwei Monate Zeit, um zu reisen. :)

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es eher nach Kuba oder Thailand gehen soll. Sehr wahrscheinlich werde ich alleine reisen.

Von den Monaten her ist es allerdings nicht so ideal: Anfang Juli - Ende September. Also Regenzeit in Thailand und Hurrikan Zeit in Kuba :/ Hat da jemand Erfahrungen? Es stört mich nicht, wenn es keinen strahlenden Sonnenschein gibt, aber gefährliche Situationen müssen auch nicht sein (so wie letztes Jahr auf Kuba z.B.) Habe gehört, dass die meisten Hurrikans auch im September/Oktober sind. Wäre Juli/August dann eine geeignete Reisezeit? Bzw. in Thailand August/September?

Auch habe ich ein bisschen Angst vor Malaria und so. Das Risiko soll ja in der Regenzeit nochmal höher sein, was mich gerade auch irgendwie verunsichert. Hier wäre Kuba also vermutlich besser (malariafrei).

Dann wäre noch so die Frage, ob man die zwei Monate (wenn man schon mal so viel Zeit hat) nicht eher für Thailand nutzt, Kuba kann man bestimmt auch mal bereisen, wenn man etwas weniger Zeit hat, oder?

Und zuletzt, was findet ihr schöner? Will auf jeden Fall beides sehen, es ist nur die Frage, was es diesen Sommer wird. :)

Und sorry, wenn ich ein bisschen ängstlich rüberkomme... Ich war noch nie so weit weg und auch noch nie alleine, wäre also meine erste Backpacking Tour :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?