Mit Erkältung nach Norwegen?

9 Antworten

Das kommt natürlich drauf an, wo in Norwegen ihr euch aufhaltet...

In Oslo, Bergen oder Stavanger ist die ärztliche Versorgung selbstverständlich gut, wenn ihr aber einen Campingurlaub in der Natur machen wollt, dann solltet ihr definitiv Medikamente mitnehmen!

Bitte bedenkt, dass in Norwegen alles sehr teuer ist, also würde ich euch Medikamente mitnehmen so oder so empfehlen ;-)

Schönen Urlaub euch! 

Es stimmt, daß die allgemeinen Lebenshaltungskosten in Norwegen hoch sind. Die Arzneimittelpreise sind jedoch die niedrigsten in Europa, liegen etwa 20-25% unter den deutschen!

1

Sie soll sich viel Ruhe nehmen, Tee trinken und viel schlafen. Dann ist die Erkältung schnell weg. Und in den skandinavischen Ländern herrscht eines der besten Krankensysteme der Welt.

Also Ärzte gibt es, falls es akut wird, auch in Norwegen.

Bis zur Abreise würde ich ihr raten sich wirklich möglichst gut auszukurieren und zu schonen. Viel Tee trinken ist noch ein guter Tipp, wenn man erkältet ist trinkt man oft zu wenig. 

Selbstgemachter Hustensaft aus keingehackten Zwiebeln und Honig wäre vielleicht auch noch eine Idee?

2 Wochen Backpacking im September?

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich suchen aktuell nach Urlaubsmöglichkeiten für 2 Wochen im September und sind dabei echt am verzweifeln, kein Ziel scheint perfekt zu passen.

Wir hätten gerne warmes Wetter, Meer, schöne Landschaft und günstige Preise.

Da wir nur 2 Wochen haben fällt eine Fernreise nach SOA oder Südamerika oder so weg, das lohnt sich nicht..

Habt ihr Ideen/Erfahrungen für Europa?

Portugal würde richtig gut passen, aber da war ich leider schon.

Danke :)

...zur Frage

Welche Fährgesellschaft sollte man Richtung Norwegen wählen?

Mit welcher Fährgesellschaft Richtung Norwegen habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? Da ich nicht gerne auf dem Wasser unterwegs bin, würde ich gerne die sicherste und komfortabelste Fähre wählen. Welche würdet ihr empfehlen?

...zur Frage

Polarlichter 2013 Finnland oder Norwegen

Hej... ich überlege kommenden Februar/März (also 2013) eine Polarlichtreise zu planen. Habe inzwischen auch einige Reisebüros bzw. Anbieter zwecks Infomaterial kontaktiert. Leider habe ich festgestellt dass die Sache nicht gerade günstig ist - Wobei ich mit den Preisen in etwa auch gerechnet habe, da ich weiß, dass der Norden nicht das billigste Pflaster ist. - Ich werde vermutlich alleine Reisen, da niemand mit in die Kälte möchte, dadurch ist fast überall Einzelzimmerzuschlag notwendig. Und jetzt stellen sich ein paar Überlegungen.

  1. was ist sinnvoller: Finnland (Gegend Rovaniem/Luosto) oder Norwegen (Tromsö)? Was würdet ihr warum empfehlen?bzw. wenn ihr Erfahrungen habt wo ist die Chance die Lichter zu sehen höher (ich weiß Wetterbedingungen,........) - bzw. gibt es so eine Art Transfermöglichkeit an eine Stelle wo man die LIchter besonders gut sieht, da weniger Beleuchtung der STadt, besser im Wald,....?!

  2. habt ihr einen Tipp oder eine Idee wie ich, als einzelperson (und weiblich), günstig an eine Unterkunft komme (abgesehen von couchsurfing) - diese Unterkunft muss gar nicht großartig luxuriös sein - sondern es reicht dass sie sicher & warm ist und evt eine Versorgung inkludiert (oder ein Supermarkt in der nähe)

  3. Zeitpunkt und Zeitraum: laut div. Internetseiten soll die Polarlichtaktivität 2013 sehr hoch sein, empfehlenswert Februar oder März. Mir ist bewusst dass man solche Dinge nicht vorhersehen kann... aber evt kommt ja jemand aus der Gegend der erfahrungsgemäß weiß dass zB Februar trotzdem günstiger ist als beispielsweise März, oder umgekehrt oder keine Ahnung. Was würdet ihr empfehlen ? bzw. ist 1 Woche im Normalfall ausreichend???

danke schon mal!

...zur Frage

Trekking in Deutschland

Hallo,

ich (m24) und meine Freundin (w21) würden sehr gerne etwa eine Woche lang in Deutschland eine Trekkingtour machen. Wir möchten es gerne etwas "Survivalmäßig" gestalten. Das heißt, dass wir in der wilden Natur wandern möchten. Wir würden dann so ein kleines Zelt mitnehmen und genug Nahrung und einen Gaskocher. Wir würden gerne eine Woche lang so abgeschieden wie möglich von allem sein und auch keine Wanderwege voll von Touristen nehmen. Natürlich würden wir alle paar Tage in eine kleine Ortschaft gehen um die Vorräte aufzufüllen. Kennt ihr vielleicht Gebiete in Deutschland, die von Berlin aus relativ günstig und schnell zu erreichen sind und wo man mit der Natur und "Wildnis" alleine ist?

Wir freuen uns schon sehr auf eure Antworten.

Danke und LG

...zur Frage

1 Tagestrip nach Holland ans Meer..

Hallo, ich will mit meiner Freundin nächste Woche Mittwoch ans Meer. (Leider geht es momentan nur Mitwochs) Einfach nur um mal abzuschalten und gute Luft zu tanken.

Letztes Jahr war ich in Cadzand-Groede der Strand war echt schön. Jedoch sind es von hier 3,5 Stunden fahrt.

Die Frage ist ob es vielleicht noch so einen schönen Strand mit Dünen und wenig Besuchern, was um diese Jahreszeit wahrscheinlich kein Thema sein wird, etwas näher gibt. Denn bei 3,5 Stunden Autofahrt kann der Tag auch ganz schnell unschön werden.

Ich komme aus NRW, 53902 Bad Münstereifel.. Was auch schöne wäre eine Restaurant in der Nähe um dort was zu essen, habe bisher leider keines gefunden da die außerhalb der Saison alle nur am Wochenende auf haben.

Ich bin gespannt auf eure antworten.

Lg phil

...zur Frage

Koffer bei der Anreise verloren - wie schnell bekommt man ihn wieder - wer hat Erfahrungen?

Für meine Schwester wäre es die größte Katastrophe eine Woche ohne ihr Gepäck verbringen zu müssen. Ich versuche sie zu beruhigen, wüsste aber gerne wie schnell man den Koffer denn bekommt, wenn er unterwegs verloren geht. Habt ihr Erfahrungen? Wird er dann direkt ins Hotel geliefert oder muss man ihn abholen? Besteht die Chance ihn zu bekommen bei einer Urlaubswoche überhaupt? Sollte sie zur Sicherheit eine "Notfallration" ins Handgepäck mitnehmen? Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?