Mein Partner reist nicht gern, wie kann ich ihn dazu bringen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der gleichen Situation bin ich Gott sei Dank nicht, habe aber in meinem Freundes/Bekanntenkreis 3 gleich gelagerte Fälle. Bei den 'Reisemuffeln' handelt sich hier um Personen, die unsicher sind und Angst haben, aus ihrem gewohnten Umfeld auszubrechen. Dass Dein Partner zu AI Urlauben in der Tuerkei zu ueberreden ist, spricht dafür, dass auch er zu dem Kreis gehoert, denn da muss er sich nur 1-2 Tage eingewöhnen, und dann ist alles vertraut.

Da Du reiseerfahren bist, könntest Du ihm sagen, er solle sich Dir einfach nur anvertrauen, Du machst alles und kümmerst Dich und alles wird gut. Falls das nicht funktioniert, koennte ein Reisegeschenk ihn dazu bringen mitzureisen, wie es bei einem meiner genannten Faelle war. Allerdings musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass Du in ihm sicherlich nie eine Reiseleidenschaft wecken kannst.

Auf jeden Fall wuensche ich Dir viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht die gleiche Situation, aber ähnlich gelagert. Die anderen Antworter haben ja schon geschrieben, was man alles versuchen könnte, um Reiseleidenschaft in ihm zu wecken, wenn denn überhaupt welche in ihm schlummern sollte. Sollte dies nicht der Fall sein, wird Reisen, wenn er es nur Dir zuliebe tut, für ihn zu einer Belastung werden, und damit vielleicht auch irgendwann für Eure Beziehung. Das Problem sehe ich vor allem darin, daß Du sagst, Du wollest nicht allein, sondern nur mit ihm reisen. Wenn das so ist, wirst Du weiterhin verzichten müssen. Aber die Lösung könnte, im schönsten Therapeutendeutsch gesagt, im Loslassen liegen. Du müßtest Dich von der Vorstellung lösen können, daß er unbedingt dabei sein muß, und Dir vorstellen können, mit anderen Reisepartnern zu reisen, denn ohne ihn heißt ja nicht zwingend allein reisen zu müssen. Er müßte sich vorstellen können, Dir diesen Freiraum zu gewähren, ohne sich zurückgesetzt zu fühlen oder eifersüchtig zu sein. Es muß ja nicht gleich eine fünfwöchige Backpackertour durch Nepal sein, Du könntest klein anfangen, 10 Tage irgendwo in einem halbwegs zivilisierten Land, so daß er sich nicht allzuviele Sorgen um Dich machen muß. Such Dir eine solide, weibliche Person als Reisebegleitung, die er bestenfalls auch kennt und einschätzen kann. Dann gönn Dir ein gutes Breitbandhandy und eine Internetflat und vereinbare jeden Tag eine feste Uhrzeit zum Skypen, dann hat er an der Reise einen Anteil und Du hast ihn irgendwie auch ein bißchen dabei, man entfremdet sich nicht, teilt die Erlebnisse und keiner mußte irgendwas tun, das ihm widerstrebt, Reisen oder aufs Reisen verzichten. Ich kenne zahlreiche Paare, die es zumindest im Bedarfsfall so handhaben, wenn Reisewünsche mal erheblich voneinander abweichen. Und weiterhin gemeinsame Reisen mit ihm schließt das ja auch nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bube44
20.10.2012, 00:19

Sehr gute Antwort, DH!

0

Wenn es bei Ihm nur Unsicherheit oder Bequemlichkeit ist: Ich würde es langsam angehen und versuchen, die Grenze sanft zu puschen. Er mag die Türkei - ok. Das ist ja schonmal was, bei einem Schwarzwaldfan gäbe es größere Probleme :) Erster Schritt wäre: Du erkundigst Dich und sagst ihm, wie gern Du mal .... was weiß ich, z.B. die Ausgrabungen von Hisarlik sehen würdest - irgendetwas, was weit entfernt von Pauschalurlaubszielen ist. Ist immer noch Türkei, aber Ihr müsstet statt 2 Wochen Pauschalurlaub vielleicht nur eine Woche machen und dann ein paar Tage (natürlich noch mit vorgebuchten weiteren Hotels, damit er keine Unsicherheiten hat) in den Norden fahren. Oder an die Schwarzmeerküste oder Kanufahren oder irgendetwas. Dann würde ich ihn davon überzeugen, dass man das Land viel besser kennenlernt, wenn man ein bißchen ins Landesinnere rückt... Dörfer, Landschaft ... Sobald er bei irgendetwas (Sport, Sightseeing, Kultur, Geschichte ....) angebissen hat ... pusche die Grenze: Zypern, Bulgarien, Griechenland, eine Woche so, eine Woche so. Finde vorher günstige Angebote und lege ihm etwas vor, so dass er keinen Aufwand mit der Vorbereitung hat, sondern nur zustimmen und mitfahren muss. Wenn er aber Pauschalurlaub möchte, weil er einen stressigen Job hat und sich erholen muss und alles andere für ihn nur Stress wäre, dann wäre der Urlaub, wie Du ihn gern möchtest, kein Erholungsurlaub für ihn. Dann würde ich versuchen, kleinere Touren, vielleicht auch Städtetouren dazwischenzuschieben, um seine Grenze etwas zu puschen, so eine Gelegenheit wäre z.B. jetzt Allerheiligen mit einem Brückentag wären es 4 Tage, da kann man schonmal mit Ryan Air irgendwohin. Du könntest ihm ja sagen, Du nimmst Rücksicht und machst seinen Pauschalurlaub mit im Sommer, aber dafür bittest Du ihn auch um einen kleineren Urlaub zwischendurch. An irgendeinen Ort, den er vielleicht auch mögen würde: Marokko, Marrakesch z.B. Ansonsten bleibt Dir wohl nur der Urlaub mit Freunden. Alleine reisen mag ich auch mal, lustiger finde ich es auch zu zweit oder mit mehreren. Ich mache jedes Jahr im Frühjahr auch Urlaub mit einer Freundin. Nächstes Jahr im März touren wir quer durch England. Das ist vielleicht (weil Du sagst Du möchtest nur mit ihm fahren) weniger romantisch, aber vielleicht extrem spaßig :) Oder Du könntest Freunde für Deine Sache gewinnen:.Lasse die Freunde einen gemeinsamen 'Abenteuerurlaub' vorschlagen. Ihr fahrt mit 2 oder mehreren Pärchen irgendwohin. Vielleicht gibt das ihm mehr Sicherheit. Du könntest ihn auch bei Gelegenheit ins Programmkino schleppen, ich habe just ständig Ausschnitte aus dem Film Genova gezeigt und dabei mit feuchten Augen ständig 'oh mein Gott wie schön' gemacht. Hat bislang nicht geklappt, aber ist auch nicht gerade subtil :) Hänge ein großes Südseeposter und starre abendelang darauf, wäre noch ein Tipp aus der Kategorie 'nicht besonders subtil'. :) Was ich damit meine: wenn er versteht, was Dir das bedeutet und dann immer noch nicht darauf reagiert, dann ist mal Zeit für ein ernstes Gespräch, in dem er seine Gründe, die er höher bewertet als Dein Glück, auf den Tisch packen muss.... Vielleicht hat er nur Angst, vielleicht geht es um Verantwortung, vielleicht ist er nur bequem... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schleichdi
22.10.2012, 16:31

Guter Kommentar, bis auf die Passage "mit Ryan Air irgendwohin". Das habe ich mit "meinem" Reisemuffel gemacht. Das Ziel war sehr zivilisiert: Spanien. Was er daraus gelernt hat, war aber nicht in erster Linie: "Mal woanders hinreisen ist auch toll!", sondern eher: "Nie wieder Ryan Air! Hab ich ja gleich gesagt..."

0

Reisen soll eben auch Abenteuer sein, die Lust auf etwas neues, wenn dein Freund das nicht verspürt muss man eventuell über andere Punkte locken die ihm gefallen. Wenn er gerne Golf spielt, oder surft oder taucht, dann eben hierfür passende Ziele suchen und vorschlagen. Wenn er Fan einer Band zum Beispiel ist, vielleicht da ansetzen den Urlaub mit einem Konzertbesuch verknüpfen, solche Ansätze finden und einfach testen.

Super schade wenn jemand nichts von der Welt sehen will, wer immer nur sein Land gesehn hat, der hat nicht gelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
20.10.2012, 07:07

wer immer nur sein Land gesehen hat, der hat nicht gelebt. das ist mir dann doch zu pauschal, es gibt noch andere Dinge im Leben, die das Leben lebenswert machen und das ist für Jeden halt etwas anderes. Nur weil wir hier Alle begeisterte Reisende sind, muss das Andere nicht ebenso interessieren.

Meine Frau ist auch lieber zu Hause, bei ihr kommt Flugangst hinzu. Sie reist gerne mit dem Auto (sie weis, es ist viel gefährlicher). Sommer und Sonne liebt meine Frau und so finden wir immer wieder einen Kompromiss. Sie reist aber auch mir zu liebe und ist letztendlich immer wieder froh einen schönen und interessanten Urlaub verbracht zu haben. Wie sagt man so schön, der Appetit kommt beim Essen.!!

0

Wichtig wäre zu wissen, warum er nicht reisen mag. Wobei ich Backpacking noch nach vollziehen kann.

Die Lust am Reisen kannst du vielleicht nur über Neugier wecken, oder über Sport, wie Tennis, Golfen, Schwimmen, Tauchen, Bootfahren.

Aber auch über das Essen, vielleicht asiatische Küche, bayrische Schmankerln, österreichische Mehlspeisen, italienische Kueche, spanische Tapas und anderes mehr.

Vielleicht gelingt es Dir auch ihn über seine Hobbys zum Reisen zu bewegen, wie Fotografieren; aussergewoehnlichen Sonnenuntergänge, alte Kulturstätten, Landschaftsaufnahmen von Bergen und Meer. Oder auch mit der Liebe zu Fauna und Flora.

Oder auch über seine Lieblingsfilme und Bücher, dass ihr die Original Schauplätze anschaut, wie Venedig, Afrika, Skandinavische Länder usw.

Ich hoffe für dich irgendetwas hiervon hat Erfolg!! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
19.10.2012, 22:03

Das würde ich Danut von Herzen wünschen - aber "all inclusive in der Türkei' spricht schon mal gegen einige Deiner Tipps! Helfen würde wirklich nur die 'Neugier' - und es gibt halt Menschen, die sind nicht neugierig auf Neues...

0

Hallo !

Hast du chon mal gefragt WARUM genau er nichts fürs Reisen übrig hat ?

Eventuel gerade weil ihn Backpacking überhaupt nicht zusagt oder findet er den Flug zu anstrengend oder hat er Angst unterwegs krank zu werden ?

All Inclusive Türkei hat natürlich nichts mit REISEN zu tun , das ist Urlaub und nichts mehr oder weniger ..

Ich hatte eine Bekannte die auch nie auf Reisen wollte , bis ich mit Ihr mit der Bahn , mit Zwischenstationen am Canal du Midi und in Lourdes nach Nord-Spanien gefahren bin . Seitdem geht sie regelmässig mit der Bahn au Reien . Fliegen mag sie nich .

Die Reise sollte halt für Ihn auch Interessante details enthalten , wie eine Veranstaltung , Brauereibesichtigung , Weingut , Wassersport oder andere Sachen die ihn interessiern . Da müsstest du halt eventuel auch was einstecken :-)

Ich bin sicher es klappt noch irgendwann .

LG

Henk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau auch mal oben in der Suchleiste unter * My home ist My Castle * da sind einige sehr gute Kommentare, Aussagen, Schilderungen eben über Reisemuffel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?