Internationaler Führerschein in den USA?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich bin in den USA bisher immer mit meinem normalen EU-Führerschein (Scheckkarte) ausgekommen. War v.a. in Florida, Californien, Hawaii, Maryland, Pennsylvania, New York, Virginia und Washington, DC unterwegs. Allerdings hängt es wohl auch stark von den Beamten ab ... da der internationale Führerschein jetzt nicht sooo teuer ist, würde ich aktuell lieber auf Nummer sicher gehen, da sich in den USA die Einstellung gegenüber Ausländern ja momentan ziemlich wandelt und wenn man Pech hat und an einen Idioten gerät ... naja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Fällen reicht der nationale Führerschein völlig aus, jedoch gibt es auch Bundesstaaten in den USA, die das Mitführen eines internationalen Führerschein verpflichten.

Also kommt es in diesem Fall auf den jeweiligen Polizisten an, ob er es beanstandet oder nicht. Laut ADAC mussten einige Mitglieder schon Bußgelder zahlen.

Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte die 15 Euro für den internationalen Führerschein in Kauf nehmen.

Viele Grüße

Siggi

Quelle: http://usa-reiseblogger.de/internationaler-fuehrerschein-usa/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte auch noch nie Probleme mit meinem deutschen Führerschein, auch nicht als ich mir dort ein Auto gemietet habe.

Wenn das aber Pflicht ist in manchen Bundesländer, dann erneuer den Int. Führerschein wenn es nicht so teuer ist. Ich persönlich habe noch nie einen Int. Führerschein benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den neuen Führerscheinen im Scheckkartenformat gibt es keine Schwierigkeiten. Bei alten  "grauen" oder "rosa" Exemplaren in Papierform können die Beamten schon mal stutzig werden, ist mir mal in Canada passiert. Die Dame suchte vergeblich nach irgendwelchen Zahlen auf dem Dokument, die sie mit notieren konnte. Letztendlich hat sie die Drucknorm des Führerscheins gefunden und war "erleichtert". Ich habe immer einen abgelaufenen internationalen Führerschein dabei, zur Not. Ihn aber noch nie gebraucht, und das bei ca. 30 Besuchen in USA bzw. Canada. Meiner Meinung kannst dir das Geld sparen, ist eh teuer genug drüben ... `:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sorbas48 30.01.2017, 10:56

An den den "Papier"-Führerscheinen scheitern oft schon die Vermieter und das ist die eigentliche Hürde. Wichtig ist oftmals, dass ein Eintrag für die "Gültigkeit bis" (am Scheckkarten-Führerschein unter 4b) aufscheint (auch wenn dort kein Datum eingetragen ist) und der Begriff "Driving Licence" in englischer Sprache aufscheint. Am Führerschein im Scheckkartenformat, den ich seit 2006 für USA Reisen nutze ist das gegeben und hat es bei zahlreichen Anmietungen seither noch nie ein Problem gegeben. 

0

Ich habe in den USA (und auch sonst wo), erst recht nicht in den Touristengebieten Nevada und CA, nie den internationalen Führerschein gebraucht und habe seit 30 Jahren auch keinen mehr neu beantragt. 

Bei Reisen in die "US-Steinzeitprovinzen" des mittleren Westens führte ich gelegentlich Übersetzungen des Führerscheins mit mir, wurde aber selbst danach bei gelegentlichen Kontrollen nie gefragt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja besser neu machen

Lieber Vorsicht als Nachsicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir deine Frage doch schon selbst beantwortet!

Nein brauchst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?