Internationaler Führerschein in den USA?

6 Antworten

In den meisten Fällen reicht der nationale Führerschein völlig aus, jedoch gibt es auch Bundesstaaten in den USA, die das Mitführen eines internationalen Führerschein verpflichten.

Also kommt es in diesem Fall auf den jeweiligen Polizisten an, ob er es beanstandet oder nicht. Laut ADAC mussten einige Mitglieder schon Bußgelder zahlen.

Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte die 15 Euro für den internationalen Führerschein in Kauf nehmen.

Viele Grüße

Siggi

Quelle: http://usa-reiseblogger.de/internationaler-fuehrerschein-usa/

Also ich bin in den USA bisher immer mit meinem normalen EU-Führerschein (Scheckkarte) ausgekommen. War v.a. in Florida, Californien, Hawaii, Maryland, Pennsylvania, New York, Virginia und Washington, DC unterwegs. Allerdings hängt es wohl auch stark von den Beamten ab ... da der internationale Führerschein jetzt nicht sooo teuer ist, würde ich aktuell lieber auf Nummer sicher gehen, da sich in den USA die Einstellung gegenüber Ausländern ja momentan ziemlich wandelt und wenn man Pech hat und an einen Idioten gerät ... naja.

Also ich hatte auch noch nie Probleme mit meinem deutschen Führerschein, auch nicht als ich mir dort ein Auto gemietet habe.

Wenn das aber Pflicht ist in manchen Bundesländer, dann erneuer den Int. Führerschein wenn es nicht so teuer ist. Ich persönlich habe noch nie einen Int. Führerschein benutzt.

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?