Gibt es spezielle Mitbringsel von den Malediven?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun gut, die Diskussion über "Japanerinnen im Dirndl" und Alias ist ja nun abgeschlossen....;-)

Es bliebe ja noch ein Wunsch aus dem Duty Free übrig, aber nun zu den Malediven:

Viele der für die Tourismusbetriebe bestimmten Handelsgüter kommen per Luftfracht aus Südafrika oder den USA, da die näher gelegenen Nahrungsmittelerzeuger in Sri Lanka angeblich nicht in konstanter Qualität liefern können.

Vielleicht was zum Essen vom Markt?

Hauptanbaukulturen des Agrarsektors sind Hirse, Maniok und Süßkartoffeln. Kokosnüsse werden für die Nahrungsmittel- und Kopra-Herstellung gesammelt. Der Fischfang, insbesondere von Thunfisch und Bonito, ist die traditionelle Stütze der Inselwirtschaft. Zu den lebenswichtigen Importen, vor allem aus Indien, gehören Nahrungsmittel (Reis), Bau- und Industriewaren und Brennstoffe zur Energieerzeugung....

Ein Packerl Hirse von den Malediven?

Hm, ich glaube ich würde mir ne Stange Zigaretten aus dem Duty-Free mitbringen lassen....(müssen)

Genau, lange Rede, kurzer Sinn. Eine Flasche Whisky und eine Stange Zigaretten, ist doch wunderbar ;-) Und dazu noch ne hübsch verpackte Süßkartoffel. Aber was ist, wenn Hornbill keinen Alkohol trinkt und auch nicht raucht?? Vielleicht ne gefakte O'Neill Badeshort??

0

[...] Unbedingt die Finger lassen sollte man alles was aus dem Meer kommt, wie Muscheln, Korallen, Andenken von Schildkröten oder Haifisch. Dies ist zwar teils wirklich noch in Läden zu erwerben, aber erstens verboten nach dem Artenschutzabkommen, zweitens wird es am Flughafen konfisziert und man muss Strafe bezahlen und drittens sind all die Dinge da wo Sie eigentlich herkommen - aus dem Meer - am allerschönsten. VG

Ich weiß nicht ob du Männlein oder Weiblein bist. Lass dir einen Sarong mitbringen für den Sommer ;-) http://de.wikipedia.org/wiki/Sarong Die kosten ca. 12-20Dollar. Natürlich fragt sich, ob man das als Mann wirklich tragen will. Aber als Mitbringsel... sonst gibt es glaube ich nicht viel.

Sorry, aber so nen Sarong trage ich auch als Weiblein auch nicht freiwillig hier in Deutschland. Das ist ja geradzu Diskriminierung ;-)

0
@Endless

@ reisesack: Danke für den Tipp. Ich bin aber "Männlein" und werde ihn wohl hier nicht tragen. @ Endless: Warum sollte eine Frau diesen in Deutschland nicht tragen können?

0
@Hornbill

Ähäm, abgesehen davon, dass ich das an sich kein so angenehmes/attraktives Bekleidungsstück finde, ist es nur ein Haufen undefiniertes Stück Stoff um einen rum.

Soll ich mit einem Sarong durch die Münchner Fußgängerzone laufen oder gar in einen Biergarten gehen?? Nee, das dann doch nicht. Oder vielleicht gar im Winter mit paar dicken Strumpfhosen drunter. Meine Freunde/Freundinnen würden mich (mit Recht) für verrückt/entrückt erklären, wenn ich hier damit auftreten würde (zumal, da hier das Klima auch nicht so danach ist). Ich denke, so Sachen sind evtl. im jeweiligen Land ok (aber ich laufe auch in Thailand oder Afrika nicht so rum, aber das muss jeder selbst wissen).

0

Was möchtest Du wissen?