Deutsche haben den Niederländern die Fahrräder geklaut?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja nuu... ein Wohnwagen hinten am Panzer hätte nu auch etwas albern ausgesehen.

Und mal im Ernst: Es passiert(e) in fast allen Kriegen, dass die Besatzungsmacht Transportmittel beschlagnahmte, sei es für eigene Zwecke, sei es die Bewegungen der anderen zu hemmen. Das zielte eher auf Pferde/Kutschen bzw. später Kraftfahrzeuge. Aber warum nicht auch mal Fahrräder. Vorgekommen sein wird das schon mal, auch wenn mir neu wäre, dass 'Fahrradbeschlagnahme ein flächendeckendes Phänomen war.

Ansonsten stimme ich ManiH zu.

Ich habe bei der Debatte stets darauf verwiesen, wir hätten ihnen (vergeblich und doch gut gemeint) nur das AUTOFAHREN beibringen wollen. Kann man aber wohl nur bei persönlich gut bekannten Niederländern machen :)

Dessen ungeachtet haben bei uns die Franzosen den Vor-Vorfahren 1689 (Orleanischer Krieg) nicht nur die Äpfel geklaut, sondern auch noch den Rest und dazu den Rest des Dorfes angezündet. Halte ich meinen französischen Freunden noch immer vor und bekomme deshalb als Reparation regelmäßig Cidre . Vielleicht hast Du mal bei der nächsten Tour ein Fahrrad über :) (wie gesagt: eher Gags unter guten Bekannten zu ansonsten traurigen vergangenen Zeiten)

Ja, diese Frage bekommen Deutsche ständig gestellt, komischerweise hauptsächlich von Jüngeren. Und irgendwie verstehen wir Deutschen einfach nicht, um was es geht, da das in Deutschland ja nicht sonderlich interessiert. Als Deutschland erwartet man eigentlich auch eher, dass man wichtigere Dinge zu hören bekommt, z.B. das man Rotterdam platt bombardiert hat.

Die Sache mit den Fahrräder hat tatsächlich einen geschichtlichen Hintergrund. Wie schon angesprochen geht es um den 2. Weltkrieg. Beim Rückzug der deutschen Armee haben sie natürlich alle Fortbewegungsmittel beschlagnahmt. Und da Benzin in der Zeit ziemlich knapp war, war ein Fahrrad keine schlechte Alternative. Besser als laufen.

Was man da drauf sagt? Gar nichts oder eine genauso abgedroschene Bemerkung, z.B. das man seine schon zurückgebracht hat, da einem schon 3 Fahrräder geklaut worden sind.

Nichts weil trotz Spass ist es irgendwie, doch Provocation.

Und hat nicht doch der durch Deutschland ausgelöste 2.Weltkrieg auch ihnen Unglück gebracht, auch wenn unsere Generation und alle nachfolgenden Generationen nicht dafür verantwortlich zu machen sind, wird aber noch lange unser Land dafür verantwortlich gemacht werden. Siehe auch Verhalten und Meinungen der Griechen in der jetzigen Krise.

Ich hab darauf immer geantwortet, "die sind in Indonesien" und dann war ruhe. :-)

Hallo weißer Neger,

deine Antwort ist der Brüller. Hast du es schon einmal geschafft, einen Holländer dazu zu bringen, sein Fahrrad in Indonesien zu suchen?

0
@bobby84

Nein, aber die antwort ist ihnen selbst peinlich. Die haben mit ihrer kolonialvergangenheit dort ordentlich dreck am eigenen stecken ;-)

0
@Wumbaba

Nochmal hallo weißer Neger,

das hatte ich auch schon so verstanden - daher meine Frage.

0

Hallo ......... lisa89 !

Eine richtige Antwort ... ach , ich meine ein Lächeln und " das ist aber schon seeeeehr lange her " tut's auch :-)

Nun zum Thema Freund oder Feind :

Die ganze " Thematik " in NL ist durch den 2. Weltkrieg entstanden .

Die Deutschen haben eigentlich mit der Unterstützung der Niederlande gerechnet und dem war aber nicht so und deshalb haben sie ziemlich hart durchgegriffen .

Die Niederländer lassen eben nicht alles mit sich machen .

Vor allem in Amsterdam ( ... und die Provinzen Nord- und Süd : " Holland " ) kann man noch manchmal den Spruch " Gib mir mein Fahrrad zurück " hören . Warum ??? .... weil die Deutschen ja viel Metall brauchten haben sie also Tausende Fahrräder der Bevölkerung ( fast jeder hatte ja auch damals schon eins ) einkassiert. .

LG

Henk

Der Spruch stammt aus dem zweiten Weltkrieg, als deutsche Soldaten wohl auch mal das eine oder andere Fahrrad "mitgenommen" hatten und bei ihren "Fiets" verstehen die Niederländer keinen Spass.

Re:"als deutsche Soldaten wohl auch mal das eine oder andere Fahrrad "mitgenommen" hatten und bei ihren "Fiets" verstehen die Niederländer keinen Spass."

Achso ... und Deutsche hätten wohl kein Problem damit :-)

0
@Sipenholz

Hätte wohl "Ironiemodus an" schreiben sollen, denn die Formulierung bezog sich auf den Teil der Frage "Meistens ist der Spruch ja im Spaß gemeint", was nach meinen Erfahrungen in den Niederlanden eher nicht stimmt.

0
@demosthenes

Hallo demosthenes,

mit unangekündigter Ironie kommst du in diesem Forum nicht weit.

0

Die richtige Antwort lautet: Dank u wel en tot ziens!

Ansonsten kannst noch folgenden allseits beliebten und immer wieder gern gehörten Witz aus der Zeit nach dem Fußball-WM-Finale 1974 erzählen:

F: Warum haben die holländischen Kinder so lange Ohren? A: Weil ihre Väter mit ihnen zur deutschen Grenze fahren, sie an den Ohren hochziehen und sagen: Und da kannst du mal sehen, wie man Fußball spielt!

Allerdings solltest du dich dann nicht wundern, wenn du die Niederlande mit einem Messer im Rücken verlässt.

Was möchtest Du wissen?