Deutsche haben den Niederländern die Fahrräder geklaut?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja nuu... ein Wohnwagen hinten am Panzer hätte nu auch etwas albern ausgesehen.

Und mal im Ernst: Es passiert(e) in fast allen Kriegen, dass die Besatzungsmacht Transportmittel beschlagnahmte, sei es für eigene Zwecke, sei es die Bewegungen der anderen zu hemmen. Das zielte eher auf Pferde/Kutschen bzw. später Kraftfahrzeuge. Aber warum nicht auch mal Fahrräder. Vorgekommen sein wird das schon mal, auch wenn mir neu wäre, dass 'Fahrradbeschlagnahme ein flächendeckendes Phänomen war.

Ansonsten stimme ich ManiH zu.

Ich habe bei der Debatte stets darauf verwiesen, wir hätten ihnen (vergeblich und doch gut gemeint) nur das AUTOFAHREN beibringen wollen. Kann man aber wohl nur bei persönlich gut bekannten Niederländern machen :)

Dessen ungeachtet haben bei uns die Franzosen den Vor-Vorfahren 1689 (Orleanischer Krieg) nicht nur die Äpfel geklaut, sondern auch noch den Rest und dazu den Rest des Dorfes angezündet. Halte ich meinen französischen Freunden noch immer vor und bekomme deshalb als Reparation regelmäßig Cidre . Vielleicht hast Du mal bei der nächsten Tour ein Fahrrad über :) (wie gesagt: eher Gags unter guten Bekannten zu ansonsten traurigen vergangenen Zeiten)

Nichts weil trotz Spass ist es irgendwie, doch Provocation.

Und hat nicht doch der durch Deutschland ausgelöste 2.Weltkrieg auch ihnen Unglück gebracht, auch wenn unsere Generation und alle nachfolgenden Generationen nicht dafür verantwortlich zu machen sind, wird aber noch lange unser Land dafür verantwortlich gemacht werden. Siehe auch Verhalten und Meinungen der Griechen in der jetzigen Krise.

Was möchtest Du wissen?