Orange hat eigentlich die beste Abdeckung

...zur Antwort

Zu Punkt 1 ganz lustig ist es im Moment wohl nicht wenn man dringend tanken muss hier einen Link zu einer interaktiven Karte mit den geschlossenen Tankstellen : http://www.midilibre.fr/2016/05/21/penurie-de-carburant-avez-vous-constate-des-stations-touchees-dans-la-region,1335795.php

Zu Punkt 2 das Obligatorium ist mit der Wahl von Hollande zum Presidenten abgeschafft worden, ist also schon sehr lange ein alter Hut.

...zur Antwort

Hallo Wimelina es kommt etwas drauf an wie das Wetter ist, deswegen würde ich schon empfehlen so weit südlich wie möglich zu buchen... das Elsass kann im Herbst schön sein, aber es kann auch schon relativ kühl werden...ich würde zumindest bis ins Burgund fahren dort habt ihr zum Bsp. den Canal de Bourgogne oder auch die Seile und die Saone sowie den Doubs wobei der Doubs gerade bei viel Wasser nicht ganz einfach zu befahren ist, ich würde ihn einem Anfänger nicht unbedingt empfehlen, auch wenn er landschaftlich sehr reizvoll ist.

Gerade im Herbst könnt ihr von vergünstigten Preisen profitieren die grösseren Anbieter machen dort gerne Sonder und Schnupperangebote. Ich würde wahrscheinlich entweder Locaboat oder Leboat als Vermieter wählen.

http://www.locaboat.com/de/

...zur Antwort

Hallo mein Tipp melde dich im www.boote-forum.de dort kann man Angebote finden oder selbst ein Gesuch Hand gegen Koje einstellen. Das Forum ist sehr gross deswegen hast Du dort gute Chancen fündig zu werden.

...zur Antwort

Ich würde Dir raten das Auto zu nehmen für den Hund garantiert viel besser als der Zug. So kannst Du alle paar Stunden halten und der Hund kann sich erleichtern und auch mal etwas bewegen unsere Hunde reisen alle gerne mit dem Auto ist für sie spannend, sie steigen mir sofort ins Auto sobald ich nur die Kofferraumklappe öffne (und sind ganz enteuscht wenn man dann doch nicht Autofahren geht). Im Auto kannst Du auch Näpfe Wasser und Futter mitnehmen um den Hund unterwegs zu verpflegen. Im Zug hat der Hund Stress es trampeln immer wieder Leute um den Hund rum es ist laut Du musst damit rechnen angepöbelt zu werden wegen dem Hund, etc. und ob man einen Hund dieser Grösse im ICE mitnehmen darf ist auch noch mal fraglich. Wir waren im April in Lübeck um unseren Riesenschnauzerwelpen abzuholen die Reise war rund 1000km, 1 Weg und wir sind mit 2 Hunden nach Lübeck gefahren und mit 3 zurück...mit dem Auto absolut entspannt! Gut man braucht etwas mehr Zeit weil man eben mit den Hunden regelmässigere Pausen einlegt und sie auch mal spazieren führt aber es lohnt sich.

...zur Antwort

Das wird noch ab und an von manchen Autovermietungen gemacht nur haben die dafür einen Stamm eigener Fahrer als Aussenstehender kommst Du gar nicht an solche Fahraufträge ran. Ausserdem gehen auch die Vermietungen mehr und mehr dazu über die Fahrzeuge per Autotransportunternehmen einsammeln zu lassen da dies günstiger kommt als die Transferfahrer. Falls Du dich als Transferfahrer bei einer Vermietung bewerben willst es lohnt wirklich nicht! (Ich habe jahrelang in der Autovermietbranche gearbeitet (Fahrzeugdisposition). An den gängigen Urlaubsdestinationen herrscht zwar kein Mangel an ausländischen Fahrzeugen welche ins Ursprungsland zurück müssen doch werden diese meisst mit Mieten wieder zurückgebracht denn sie gehen oft als Ersatzwagen für ADAC Kunden wieder zurück nach Deutschland. Such Dir lieber eine andere Möglichkeit für deine Reise an deinen Urlaubsort!

...zur Antwort

Da bietet sich einiges an...zum Bsp Mirepoix mit seinen wunderschönen Arcaden unter denen man genüsslich speisen oder über den Markt schlendern kann und zum Bsp Gesirs de Canard essen geht oder Ihr macht einen Ausflug ins Stammland der Katharer mit Rennes le Chateau, dem Mont Segur, Queribus etc. wenn es etwas weiter sein darf dann ab nach Perpignan und die Küste dort geniessen oder einen ausflug in die Pyreneen? Spannend ist auch

...zur Antwort

Hallo am besten mit Hund in ein grosses Zoofachgeschäft und probesitzen lassen, natürlich das Auto mitnehmen denn da muss die Box ja auch noch reinpassen. Der Hund sollte in der Box bequem liegen können und wenn er steht sollte der Rücken nicht die Boxendecke berühren. Hunde sitzen auch des öfteren in Ihrer Box ergo sollte der Hund nicht den Kopf einziehen müssen wenn er sitzt trotzdem sollte die Box wieder so geschnitten sein das der Hund nicht schlitten fährt in den Kurven sondern sich im Notfall mit den Pfoten verkeilen kann um nicht rumzurutschen deswegen auch für eine Rutschsichere Matte die gut zu reinigen ist für die Box kaufen. Wenn die erforderliche Grösse ermittelt ist kann man wenn man sparen muss nach einer Gebrauchten im I-net suchen ....daran denken das man die Box im Auto gut sichern muss so das sie bei einer Vollbremsung nicht die Rückbank durchschlägt!

...zur Antwort

Hallo wenn wir in Konstanz zünftig essen gegangen sind hat es uns eigentlich meist hier hin verschlagen http://www.untere-sonne.de/speisekarte01.html waren allerdings schon mehr als 1 Jahr nicht mehr dort hat sich leider nicht mehr ergeben aber früher war es sehr gut wenn sich nicht einiges geändert hat kann ich es nur empfehlen.

...zur Antwort

Unterdurchschnittliche Preise findest Du eigentlich nicht in Basel.... Wenn Du günstiger essen wills geh am Mittag kräftig essen und kauf Dir für den Abend ein Sandwitch, oder fahr über die Grenze nach Weil oder Lörrach um dort für kleines Geld Abends essen zu gehen. In Basel kann ich dir sonst den http://www.brauner-mutz-basel.ch/d/zum-braunen-mutz/restaurant-brauner-mutz/seite541.html empfehlen durchschnittliche Preise aber eine gute Küche. Mittagsmenue war heute ein reichliches Pot au Feu für 15.50.-chf. Ansonsten halte dich halt an die Restaurants von Migros, Coop und Manor dort bekommt man noch für relativ wenig Geld warme Küche.

...zur Antwort

Es gibt in Frankreich 8000km schiffbare Binnenwasserwege, ein grosser Teil darf auch von Charterbootfahrer ohne Binnenschein genutzt werden. Der Sommer ist die Hauptsaison da solltest Du nicht den Canal du Midi wählen! Sonst habt ihr lange Wartezeiten vor den Schleusen und kaum freie Liegeplätze in den Häfen. Auch sind die Plantanen am Kanal du Midi von einem Pilz befallen was zur Folge hat das immer mehr davon gefällt werden müssen längere Sonnenstrecken ohne den dringend nötigen Schatten auf dem Canal sind die Folge es kann wirklich sehr sehr heiss werden! Der Rest von Frankreich steht Dir aber offen...Schön ist die Saone, wenig Schleusen und kein Kanal sondern ein Fluss in dem man auch baden kann. Aber auch der Canal des Voges(Vogesenkanal) ist sehr reizvoll lange Waldstrecken welche sehr malerisch sind dafür aber auch einige Schleusen die allerdings meist elektisch sind und nicht mehr manuell betätigt werden müssen (ausser im oberen Teil zur Mosel hin).Der Doubs ist wunderschön aber nicht umbedingt für Hausbootneulinge zu empfehlen da die Strömungen und Untiefen nicht zu unterschätzen sind, auch ist sein Wasserstand sehr unterschiedlich und im unteren Teil sind die Einfahrten zu den Schleusen oft sehr schlecht einsehbar, ansonsten eines meiner Lieblingsreviere. Auch in der Bretagne gibt es Schiffbare Kanäle. Goggle einfach mal Hausbootferien und Frankreich Du wirst unendtlich viele Informationen finden! Diese Seite hier kann ich empfehlen http://www.beluga-on-tour.de/html/Wasserstrassen-Fr.html Doris ist zwar nicht immer gut auf Charterbootfahrer("Bumbsbootfahrer" weil sie oft irgendwo gegen fahren) zu sprechen aber Ihre Berichte sind lustig zu lesen und man findet doch die eine oder andere nützliche Imformation und wenn Ihr sie dann mit der Beluga irgendwo per Zufall trifft scheut Euch nicht sie anzusprechen es wird sicher ein lustiger Schwatz werden! Viel Spass und immer eine Handbreit unterm Kiel Ps wenn Ihr uns auf der "Chenoa" seht seid Ihr gern zu einem Kaffee eingeladen wir treiben uns normalerweise auf Saone, Saille und Doubs rum

...zur Antwort

Das fahren ohne Führerschein ist möglich mit Charterbooten, Ihr bekommt eine Einweisung und einen nach der Einweisung erteilten Charterschein, der gilt für die Dauer Eurer Miete und für die darin aufgeführten Reviere. Charterboote sind oft gedrosselt so das nicht zu viel Schaden angerichtet werden kann wenn mal was schief geht...Wer öfters Hausbootferien plant dem rate ich trotzdem dazu den Binnenschein zu machen. Aber um mal Bootsluft zu schnuppern und zu sehen ob diese Art Ferien zu einem passt dazu braucht es keinen Schein. Nicht das ich gegen den Schein bin aber ich habe auch schon etliche Scheinbesitzer erlebt die viel schlechter gefahren sind als Charterer ohne denselben! Zu Kühnle: unter uns Bootseignern sind die Eisenschweine von Kühnle verschriehen weil sie eben durch ihre stabile Konstruktion aus Eisen/Stahl viel mehr Schaden anrichten können am eigenen Boot, oder Steg wenn den ein unsicherer Bootsführer an dessen Steuer ist. Wir machen wenn immer möglich einen Bogen um diese Gefährte zum Schutz unserer Boote vor Beulen und Schäden(grins) . Vom Platzangebot sind die Boote allerdings toll durch Ihre altmodische Form hat man da wirklich ein kleines Haus auf dem Wasser.

...zur Antwort

Was es zu sehen gibt....jedenfalls als ich vor einigen Jahren dort war hatte es Hundertausende von Touristen und Pilgern, man wurde bald Tod getrampelt. Man quetscht sich durch ewige Schlangen um am Glassarg kurz einen Blick zu riskieren, danach oder davor natürlich der Gang zur Quelle und zum Geburtshaus der Bernadette. Mein Fazit sehenswert sind für mich als Agnostiker, eher die Menschenmassen welche teils imbrünstig betend diesen Ort besuchen und die Souvenierläden die sich bald stapeln und alle das gleiche Anbieten, oft wohl noch irgendwo mit dem Vermerk "Made in China".

...zur Antwort

Vierwaldstättersee, Bodensee, Zürichsee, Genfersee. Sehr zu empfehlen ist der Thunersee wobei der allerdings nicht so gross ist, aber er hat wunderbare Windverhältnisse. Der Lago Maggiore ist nur im Südlichen Teil für Segler geeignet, er ist besser für Motorboote.

...zur Antwort

Ohne Erfahrung? Eher keins. Der Rhein ist eine Binnenautobahn voller Schwerlastwagenfahrer welche aber im Gegensatz zu Ihren Kollegen auf Rädern mehrere tausend Tonnen nicht einfach so stoppen können um einem unerfahrenen Freizeitkapitän auszuweichen. Deswegen sollte man den Rhein nicht unterschätzen das hat schon zu etlichen Havarieen mit Todesfällen geführt, wobei der Leidtragende nun mal der Freizeitkapitän ist, der mit seinen max 15m Boot gegen einen Frachter, Schubleichter, Tanker oder Fahrgastschiff geknallt ist. Auf dem Rhein geht auch ohne Sportbootführerschein Binnen nichts, der müsste zumindest vorhanden sein.

...zur Antwort

Hallo Ich habe die Liber-T Box und bin damit absolut zufrieden. Übrigens wenn man Fahrräder oder einen Pferdehänger mitführt was ich öfters mache und halt höher als 2m ist, fährt man einfach durch die T Zahlstellen ohne Höhenbegrenzung meist ganz rechts anzutreffen, wo auch die Lastwagen durchfahren. Kosten tut dich die Box 2€ im Monat, aber nur die Monate welche Du auch die Autoroute benutzt. Bestellen kannst Du sie auch per Internet zum Bsp bei www.aprr.fr (Du brauchst zwingend eine Kreditkarte wie VISA oder Mastercard) dann kannst Du erstmal die Box bestellen und in die Ferien fahren, am besten dann direkt in Frankreich an einem Infostand von Liber-T die Kontodaten (dazu brauchst Du ein Papier von deiner Bank worauf IBAN und BIC/RIB vermerkt sind und natürlich die Adresse der Bank damit Du eine Direktabbuchung der Kosten von deinem Bankkonto erlaubst, denn das wollen sie zusätzlich zu den Kreditkartendaten den die Kreditkarte wird nur für die ersten Buchungen gebraucht. Am Infostand kannst Du dich auch über die verschiedenen Abos erkundigen welche auf deine Fahrgewohnheiten zugeschnitten sein sollten. Da ich sehr viel die Route Mulhouse- Perpignan fahre habe ich ein Abo bei welchem ich jede 6. Fahrt geschenkt bekomme das kostet dann aber eine Jahresgebühr aber sofern Du etwas Französisch sprichst kannst Du dich da auch auf der Homepage kundig machen oder dich eben direckt beraten lassen. Schöne Ferien!

...zur Antwort

Das kommt ganz drauf an wo denn die Rundreise hingehen soll....Momentan Ist der ganze Norden nicht zu empfehlen zu viel Schnee also Belgische Grenze Paris, Nancy, etc vergessen! Vogesen genauso sowie die Berge ob das nun Alpen, Centralmassif oder die Pyreneen sind, keine Probleme habt Ihr im Flachland des Elsass hier regnet es nur stark bei etwa 6-8°C, dann Rhonetal und Südfrankreich die Küstenregionen sind auch Problemlos allerdings solltet Ihr die Hochwasserkarten berücksichtigen wegen ewentuell gesperrter Strassen. Infos zu Wetterlage und Unwetterwarnungen bekommt Ihr bei www.meteo.fr

...zur Antwort

Sparen kannst Du ausser Zeit und Nerven nichts, im Gegenteil es kostet etwas...je nach gewählten Systhem sind die Kosten unterschiedlich aber rechne im Durchschnitt mit 2€ pro Monat (normalerweise nur die Monate in welchen Du die Autobahn benutzt)plus eine einmalige Gebühr von ca 10€ für den Sender, aber eben es gibt Abos wo der Sender gratis ist, oder dann werden Dir die ersten Monate geschenkt etc. kommt immer auf das jeweilige Angebot an. Wenn Du das Abo im Internet abschliesst reicht für den Anfang eine Kreditkarte aber sie wollen dann eine Kontoverbindung... Ich habe dieses geniale Kästchen und ich würde auch nur sehr ungern wieder drauf verzichten! Gerade auf stark befahrenen Strecken ist der Zeitgewinn einfach enorm, dafür zahle ich gern etwas mehr. Wobei ich ein Abo gewählt habe, bei welchen ich jede 6. gleiche Fahrt gutgeschrieben bekomme. Infos findest du hier http://www.aprr.fr/fr

...zur Antwort

Du tankst in Frankreich Diesel. Normalerweise ist auch Diesel angeschrieben, ansonsten heisst Diesel Gazole (meist der gelbe Zapfhahn) am günstisten tankst Du bei den grossen Supermärkten. Nachts bekommst Du nur auf Autobahntankstellen Treibstoff ohne Kreditkarte/Carte Bancaire CB. Achtung nicht alle ausländischen Kreditkarten werden von den Automaten akzeptiert! Also besser am Tag auftanken um unangenehme Überraschungen zu vermeiden! An Autobahntankstellen kostet der Treibstoff durchschnittlich 15-20 cent mehr pro Liter als beim nächsten Supermarkt! Fast bei jeder Autobahnausfahrt und Einfahrt hat es deswegen noch eine günstigere Tankstelle.

...zur Antwort

Na ja alo wohin soll es denn gehen und wie alt ist der Hund? Nehme an Du hast Ihn wenigstens schon impfen lassen oder? Wie fährst Du in den Urlaub? Auto? Bahn? Flugzeug? Ein paar Infos musst Du uns schon liefern! Auf jedenfall muss er einen EU Heimtierausweis haben mit allen notwendigen Impfungen (die sind von Land zu Land verschieden) Tollwut ist aber überall vorgeschrieben und zwar muss die Impfung älter als 4 Wochen sein, für die nordischen Länder muss auch noch eine Titerbestimmung gemacht werden, das ist sehr Zeitaufwendig! Gechipt muss er mittlerweile auf jedenfall werden (allgemeine Chippflich für Hunde auch ohne Grenzübertritt gültig ab dem 01.01.2010)...ist der Urlaub schon gebucht?

...zur Antwort

Hausbootferien sind ideal! Unsere Hunde sind richtige Bootshunde. Wir ziehen Frankreich den anderen Destinationen vor da man dort überall im Grünen anlegen kann wo es so weit weg ist von Strassen und Häusern das man die Hunde einfach frei laufen lassen kann das geniessen Hunde und Menschen gleichermasen! Charterboote kann man ohne Führerschein in vielen Revieren fahren (nach einer Einführung durch den Vermieter) und Hunde und Katzen sind kein Problem! Wozu ich raten würde ist eine entsprechende Schwimmweste fürs Tier.

...zur Antwort

Denke das zu Ostern alle wieder unterwegs sind ...ansonsten ruf an hier hab ich Dir ein paar Anbieter:

Bootsrundfahrten und Touristenstraßenbahn

Wer Amsterdam vom Wasser aus kennenlernen möchte, hat mehrere Möglichkeiten:

Rundfahrten

Mehrere Anbieter konkurrieren mit ganz unterschiedlichen Tarifen. Immer auf die Länge der Rundfahrten achten. In der Hochsaison erfolgen die Abfahrten alle zehn bis dreißig Minuten, außerhalb der Saison alle halbe bis volle Stunde oder, falls genügend Personen an Bord sind, alle Stunde. Da jedes Unternehmen eine eigene Route abfährt, wird der Verlauf jeweils angegeben. Eine Garantie, daß die Boote sich auch wirklich daran halten, gibt´s jedoch nicht, da bestimmte Grachtenabschnitte zeitweise gesperrt sein können. Für Gruppen sind auf Anfrage abweichende Rundfahrtarrangements möglich, sowohl Preis als auch Streckenverlauf betreffend. In letzterem Fall muß allerdings das ganze Boot gechartert werden; die Preise liegen zwischen hfl 250,- und hfl 400,-. Platz an Bord ist für sechzig bis hundertfünfzig Personen. Fast alle Reedereien führen im Sommer auch Abendrundfahrten bei Kerzenschein durch: Kostenpunkt für Erwachsene ungefähr hfl 40,-; Dauer im Schnitt zwei Stunden. Außerdem organisieren die meisten Reedereinen Dinner Cruises. Für ca. hfl. 150,- bekommt man eher durchschnittliches Essen, und wer auch noch etwas sehen möchte, muß das Essen kalt werden lassen ...

Holland International, (1012 LG) T. 622 77 88

Abfahrt: Prins Hendrikkade (dem Hbf gegenüber)

Dauer: eine Stunde; Erwachsene hfl 12,50-, Kinder hfl 7,50

Route: Prins Hendrikkade – Singel – Beulingsloot – Herengracht – Amstel – Zwanenburg – Oude Schans – Het IJ – Prins Hendrikkade

Kooy, (1012 LB), T. 623 38 10/623 41 86

Abfahrt: Oude Turfmarkt (gegenüber Rokin 125)

Dauer: eine Stunde; Erwachsene hfl 10,-, Kinder hfl 6,-

Route: Nassaukade – Herengracht – Brouwersgracht – Singel – Hafen – Oudezijdsvoorburgwal

Lovers, (1012 TM), T. 622 21 81/625 93 23

Abfahrt: Prins Hendrikkade gegenüber Nr. 25-27

Dauer: eine Stunde; Erwachsene hfl 12,-, Kinder hfl 8,-

Route: Prins Hendrikkade – Singel – Beulingsloot – Herengracht – Amstel – Oude Schans – IJ (um den Hauptbahnhof herum) – Prins Hendrikkade

Meyers, (1012 LG), T. 623 42 08

Abfahrt: am Damrak, Landungsbrücke 5

Dauer: eine Stunde; Erwachsene hfl 10,-, Kinder hfl 7,-

Route: Damrak – Haarlemmersluis – Singel – Beulingsloot – Herengracht – Amstel – Nieuwe Herengracht – Oosterdok – IJ – Damrak

Noord-Zuid, (1071 ZD), T. 679 13 70

Abfahrt: Stadhouderskade 25 (gegenüber des Parkhotels)

Dauer: 1½ Stunden; Erwachsene hfl 12,50, Kinder hfl 7,-

Route: Stadhouderskade – Prinsengracht – Keizersgracht – Herengracht – Singel – Leidsegracht – Singelgracht – Hafen – Amstel – Stadhouderskade

Plas, (1012 JX), T. 624 54 06/622 60 96

Abfahrt: Damrak Landungsbrücken 1, 2 und 3

Dauer: eine Stunde; Erwachsene hfl 10,-, Kinder 7,-

Route: Damrak – Singel – Herengracht – Nieuwe Herengracht – Hafen – Damrak

Rederij D´Amstel, (1017 ZR), T. 623 16 41/626 56 36

Abfahrt: Nicolaas Witsenkade 21 (gegenüber Heinekenbrauerei)

Dauer: 1¼ Stunde; Erwachsene hfl 12,50,-, Kinder hfl 6,-

Route: Amstel – Heren-, Prinsen- oder Keizersgracht – Brouwersgracht – Singel – Hafen – Amstel – Nieuwe Herengracht – Oude Schans – Amstel

Weitere Gelegenheiten, Bekanntschaft mit der Stadt vom Wasser aus zu schließen, bestehen in Touren per Canal-bikes, Artis Express, Museumsboot, Touristen Fähre, Wassertaxi oder Wasserbus (s. auch Kapitel »Fortbewegung in der Stadt«).

...zur Antwort

Alle Läden sind geschlossen, es gibt fast überall Feuerwerk, aus den Lautsprechern der Dörfer/Städtchen kommt den ganzen Tag die Marseillaise. Die Mairie wird geflaggt sowie die Soldatendenkmäler...in den grösseren Dörfern/Städtchen gibts Abends meist ein Fest im Gemeindesaal oder auf einem grösseren Platz, je weiter südlicher man im Land kommt, je mehr wird der Tag als Anlass genommen ein fröhliches Fest zu organisieren...

...zur Antwort

Anbieter findest Du zum Bsp bei Le Boat (Google)oder auch hier http://www.ferien-auf-dem-wasser.de/ Die Boote sind meist Führerscheinfrei also hast Du da sowiso keine Probleme. Kann Dir leider keinen speziellen Anbieter empfehlen da wir schon seit Jahren auf eigenem Kiel unterwegs sind... die "Eisenschweine" von Kühnle Tours sind sehr geräumig! Gruss und immer eine Handbreit

...zur Antwort

Such Dir einen Bergführer in Zermatt. Der Dom de Michabel ist zu machen, ohne grosse Bergerfahrung, aber nicht ohne Führer und nicht mehr in diesem Jahr, da es schon geschneit hat! Andere Berge sind für Anfänger nicht empfehlenswert sondern einfach nur gefährlich es verrunfallen genug Leute jedes Jahr in den Bergen.

...zur Antwort

Dem Canal Du Midi entlang auf den Traidelpfaden wünderschöne Landschaft meistens im Schatten unter den Plantanen welche den Kanal säumen wenig Steigung keine Autos... zum Beispiel in Agte beginnend über Beziers richtung Castelnaudary und weiter

...zur Antwort
Schweizer

Habe beide Pässe sowohl den Schweizer wie den Deutschen habe schon in beiden Ländern gelebt und wohne jetzt in Frankreich...gefühlsmässig bin ich Europäerin

...zur Antwort

Nimm immer ein Boot das für mehr Leute Platz hat als ihr seid ...sonst wird es zu eng! Also zum Bsp Ihr seid 4 ...nehmt eins für 6 Personen etc. weil bei der max Schlafplatzzahl der Tisch in der Küche umgewandelt wird in ein Doppelbett, das ist sehr mühsam und eng! Die Charente etwas weiter im Norden ist auch recht schön! der Canal du Midi ist allerdings auch sehr schön..Anbieter kann ich dir keinen speziellen empfehlen da wir schon seit Jahren auf dem eigenen Hausboot unterwegs sind... Viel Spass!

...zur Antwort