"Echte" Zwischenlandungen, wo man mit dem gleichen Flieger weiterfliegt, mit dem man die erste Teilstrecke hinter sich gebracht hat, sind nach meiner Erfahrung extrem selten. Normalerweise fliegen Airlines eher nach einem sternförmigen Muster zwischen einem Drehkreuz im Heimatland und einem Ziel und zurück, während der Anschlußflug dann von einer lokalen Airline durchgeführt wird. Die Wahrscheinlichkeit ist also extrem hoch, dass das auch bei deinem gebuchten Flug so ist, was bedeutet, dass du den Flieger wechseln musst und somit den Einreisebedingungen von Sri Lanka unterliegst.

...zur Antwort

Ähm...die direkte Strecke sind etwa 8,5h. Da können eingeschobene Zwischenlandungen nicht kürzer sein. Leuchtet sicher ein, oder ? Zumal der längste Teil der über den Atlantik ist und da gibts nicht allzuviele Möglichkeiten zur Zwischenlandung. Man könnte natürlich einen Flug mit Zwischenlandung in London oder Dublin buchen, aber an der Gesamtflugdauer ändert das gar nix.
Wenn er fürchtet, nicht so lange sitzen zu können, dann würde ich raten, mindestens Premium Economy zu buchen (ist aber teurer als normale Economy). Aus meiner persönlichen Reiseerfahrung hab ich spontan 3 Tips, um sich das Reisen in der Economy etwas angenehmer zu gestalten:
a) Einen Platz möglichst weit hinten buchen. Wenn man dann noch einen Fensterplatz wählt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch jemand den zugehörigen Gangplatz bucht, recht gering (d.h. man hat dann die Seitenreihe für sich alleine). Hat jedenfalls vor Corona bei mir immer ganz gut geklappt, aber da flogen auch mehr Flieger.
b) wenn man mal "austreten" muss, muss man nicht unbedingt die Toilette nutzen, die in unmittelbarer Nähe des eigenen Platzes ist. Stattdessen kann man einfach die Toilette am anderen Ende des Fliegers nutzen. Dann kann man den Weg dorthin benutzen, sich die Füße zu vertreten.
c) lockere Kleidung benutzen. Skinny Jeans und ähnliche Modesünden sind für Flüge eher ungeeignet.

...zur Antwort

Ich hab mal ein wenig recherchiert: Es gibt zwar hunderte Seiten, die beschreiben, wie man die Adresse ändern kann, aber ich habe keinerlei Hinweise gefunden, dass man die tatsächlich ändern MUSS. Da ich ein Visum besitze, ist meine letzte Einreise mit ESTA schon 5 Jahre her. In allen Fällen, aber sowohl bei Esta, als auch bei einem Visum muss man die Adresse für den aktuellen Aufenthalt im Zollformular eintragen und die dort eingetragene Adresse übernimmt der Einreisebeamte auch in sein System. Sprich: was man bei der ESTA-Beantragung angegeben hat, ist praktisch egal, es wird sowieso die Adresse benutzt, die man letztendlich bei der aktuellen Einreise benutzt.
Ich bin viel in Reiseforen unterwegs. Aber noch nie habe ich gelesen, dass einer berichtet, bei der Einreise Probleme wegen einer nicht mehr stimmenden Adresse bekommen zu haben.

...zur Antwort

Ja, kannst du. Für die Lufthansa zählt nur die Buchungsnummer,d.h. wenn du die angibst,kannst du ganz normal dort einen Sitzplatz reservieren, auch wenn du den Flug selbst über Opodo gebucht hast. Ich hab das in der Vergangenheit auch schon gemacht. Dias endgültige Ticket kriegst du ja erst beim Checkin am Flughafen, da weiß LH dann schon, dass du einen Sitzplatz reserviert hast.

...zur Antwort

Urlaub im klassischen Sinne ist bei ALG2 eigentlich nicht vorgesehen, es stehen einem pro Jahr aber 21 Tage Kalendertage Ortsabwesenheit zu, was im Endeffekt aufs Gleiche rauskommt.
In den Arbeitsanweisungen der Jobcenter zu Ortsabwesenheiten steht, dass diese genehmigt werden sollen (sollen, nicht müssen!), wenn der Ortsabwesenheit kein gewichtiger Grund entgegensteht (z.B. wenn gerade die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Person in Kürze einen Job bekommt, an einer Maßnahme teilnehmen soll usw). Kurz gesagt: man ist wieder auf Gedeih und Verderb den Launen des jeweiligen Sachbearbeiters ausgeliefert. Insbesondere sollte man vermeiden, diesem zu erzählen, wo man hin will und was man machen will...das geht ihn nämlich nichts an.

...zur Antwort

Airlines fliegen nur höchst selten Strecken mit Zwischenstopps, bei denen der Anschlussflug in der gleichen Maschine stattfindet. Stattdessen "pendeln" Airlines immer nur von ihren Luftdrehkreuzen zu bestimmten Zielen, während die Anschlussflüge dann im Rahmen von Codesharing von dort ansässigen Airlines durchgeführt werden. Wenn du beispielsweise bei der Lufthansa einen Flug von Frankfurt nach Melbourne buchst, dann fliegt dich die Lufthansa nur bis Singapur, während der Anschlussflug von Singapore Airlines durchgeführt wird, die dort ihr Luftkreuz haben und die Strecke Singapur<->Melbourne regelmäßig bedient.

Nicht mal, wenn du beide Flüge mit einer Airline machst, die ihr Luftdrehkreuz am Zwischenlandeort hat, ist es gesagt, dass du in derselben Maschine weiterfliegst. Denn viele Airlines setzen bestimmte Maschinen nur auf gewissen "Stammstrecken" ein,d.h. diese Maschinen haben eigentlich immer nur 4-5 Einzelziele, zwischen denen sie hin und herpendeln, während dein Anschlussflug von einer anderen Maschine gemacht hat, die auch ständig nur zwischen dem Ort der Zwischenlandung zum Zielort pendelt.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.