Der bekannteste Flohmarkt findet jeden Sonntag in Tongeren in der Provinz Limburg in Flandern statt. Du mußt aber schon früh da sein, um die besten Stücke noch finden. Zur Orientierung: Tongeren ist etwa 30 km von Maastricht und rund 60 km Von Aachen entfernt.

...zur Antwort

Geh mal in das Médiacité, eine wirkliche schöne Einkaufs-Mall. Was wichtig ist, hier kannst Du 2 Stunden frei parken,wenn Du etwas kaufst oder in einem der vielen Cafés etwas verzehrst. Parken in Lüttich ist inzwischen unverschämt teuer. Wenn Du mit dem Auto kommst, kannst Du es leicht finden. Es ist sehr gut ausgeschildert.

...zur Antwort

Fahre mal in das hübsche Töpferdorf Guellala und schau Dir mal die Erzeugnisse der dortigen Handwerkerkunst an. Besuche die Synagoge La Ghriba, wo eine jüdische Gemeinschaft mit einer über 2000 Jahre alten Tradition zu Hause ist. Ich war allerdings vor dem verheerenden Anschlag dort und weiß natürlich nicht, wie es heute dort aussieht.

...zur Antwort

In der Nähe von Savona befinden sich die bekannten Badeorte Finale Ligure, Pietra Ligure und Loano und etwas weiter Alassio. Etwa 50km weiter befinden sich an der Blumenriviera San Remo und Bordighera. Im Sommer ist dort aber ziemlich viel los. Du solltest Dich rechtzeitig um ein Hotel bemühen.

...zur Antwort

Lüttich ist von Aachen rund 50km entfernt. Wenn Du 50km weiterfährst, bist Du in Löwen. flämisch Leuven, franz. Louvain, einer wunderschönen flämischen Stadt mit dem wohl schönsten Rathaus in flämischer Gotik. Die ganze Altstadt, besonders der Beginenhof, ist sehr sehenswert. Die Fahrzeit bis Löwen beträgt kaum mehr als eine Stunde. Wenn Du mit dem Auto fahren willst, rate ich Dir nicht über Lüttich zu fahren, da rund um Lüttich auf den Autobahnen zur Zeit sehr viel gebaut wird. Du kannst von Aachen aus die Autobahn 44 in Richtung Antwerpen nehmen. Im weiteren Verlauf wird dann in Belgien ein Abzweig in Richtung Brüssel angezeigt. Auf dieser Autobahn erreicht man 30km vor Brüssel die Stadt Löwen.

...zur Antwort

Die Niederlande und Belgien liegen an der Nordsee und nicht am Atlantik. Der Atlantik beginnt ertst am südwestlichen Ausgang des Ärmelkanals in Frankreich. Hier in der Normandie gibt es tolle Badeorte. Der bekannteste ist wohl Deauville, allerdings nicht gerade billig. In Holland hat man an den Badeorten viel Strand und Dünen. Die Badeorte in der Provinz Seeland auf der Halbinsel Walcheren sind vom Ruhrgebiet nur rund 250km entfernt. In den Badeorten in Belgien gibt er auch breite Strände( besonders in De Panne oder Oostduinkerke). Hier beginnen die Orte aber direkt am Strand. Das hat beispielsweise den Vorteil, daß man abends im Restaurant am Strand sitzen und den Blick auf das Meer genießen kann. Interessant ist vielleicht auch, das man von De Panne an der französischen Grenze bis nach Knokke an der niederländischen Grenze mit der Küstentram jeden belgischen Badeort erreichen kann.

...zur Antwort

Ich kann Dir noch zusätzlich den Quai aux Briques im Sainte Catherine Viertel empfehlen. Hier gibt es jede Menge gute Restaurantes, insbesondere für Fischgerichte. In der Weihnachtszeit findet hier jedes Jahr ein toller Weihnachtsmarkt statt, der als besondere Attraktion eine große Eisbahn und ein Riesenrad bietet. Der Quai aux Brique befindet sich nicht allzu weit weg von der Börse und ist auch von der Grande Place in ca. 10 Minuten zu Fuß zu erreichen.

...zur Antwort

Empfehlen kann ich auf jeden Fall den Flohmarkt in Tongeren in der Provinz Limburg, etwa 20 km westlich von Maastricht/NL. Dieser Flohmarkt beginnt jeden Sonntagmorgen sehr früh, ich glaube um 6.00 Uhr. Wer besondere Schnäppchen machen will, muß früh aufstehen. Tongeren selbst ist die älteste Stadt Belgiens (aus der Römerzeit) und ist sehenswert. Auf dem Flohmarkt findet der Fan alles was das Herz begehrt.

...zur Antwort

Du kannst vom Normannenpalast aus mit dem Bus direkt nach Monreale fahren. Der Normannenpalast befindet sich an der Piazza della Vitoria. Solltest Du mit dem Stadtrundfahrt-Bus fahren. kannst Du direktt vor dem Normannenpalast aussteigen.Vom gleichen Haltepunkt fährt der Bus nach Monreale.

...zur Antwort

Selbstverständlich gibt es in Belgien die besten Pommes Frites. In guten Friterien werden die Fritten noch aus rohen Kartoffeln hergestellt, im ersten Gang vorgefrittet und dann zum Verzehr in neuem Fett zum zweiten Mal gebacken. In Grenznähe zu Deutschland kann ich Dir die Friterie du Village in Gemmenich an der Place Colonel Peckham empfehlen.

...zur Antwort

Wenn Du mitten im prallen Leben Palermos sein willst mußt Du mitten in der Stadt wohnen. Es gibt dort viele und gute Hotels. Aber je nachdem, wo Du wohnst, ist es ziemlich laut. Ich habe an der Via Roma gewohnt. Da brauste der Verkehr. Das Hotel hatte aber sehr gut isolierte Fenster und eine gute Klima-Anlage, so daß es ruhig auf dem Zimmer war. Du hast den Vorteil, viele Ziele zu Fuß erreichen zu können. Es gibt aber auch zwei Stadtrundfahrt-Linien mit der sogenannten "hopp on hopp-off" Möglichkeit, bei der Du nach Bedarf aus- und zusteigen kannst. Ein Ticket ist 24 Stunden gültig. Wenn Du außerhalb wohnst, mußt Du mit einer längeren Anfahrt rechnen. Palermo ist mit rund 750,000 Einwohnern ziemlich groß. Das Wohnen in der Innenstadt hat den Vorteil, daß man abends noch bummeln und in Restaurants gehen kann und nicht mehr noch lannge nach Hause fahren muß.

...zur Antwort

In Brüssel findest Du alles,was das Herz begehrt. Es gibt hier sehr schöne Parks (Park Centenaire, den Park am königlichen Schloß). Der große Markt (La grande Place) ist die Sehenswürdigkeit schlechthin. Das Rathaus, der Egmontpalast und die wunderschönen Zunfthäuser sind äußerst beeindruckend. Direkt nebendem großen Markt befindet sich das Manneken Pis, in der ganzen Welt bekannt. Das Sablon-Viertel,nicht weit davon ist richtig anheimelnd und gemütlich mit seinen vielen eleganten Geschäften und Kunstgalerien. Am Mont de Arts, dem Kunstberg (hinter dem Bahnhof Bruxelles Central) gibt es tolle Museen. Hervorzuheben sind besonders das Museum der schönen Künste und das im vergangenen Jahr eröffneten Musée de Margritte, in dem über 200 Bilder des belgischen Surrealisten René Magritte gezeigt werden. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Rund um den größen Markt befinden sich jede Menge guter und sehr guter Resraurants, richtige Freßmeilen. Unbedingt sehenswert sind auch das Atomium, Brüssels Wahrzeichen und Schloß Laeken mit den königlichen Gewächshäusern. In vier Tagen hast Du in Brüssel noch lange nicht alles gesehen. Wenn Du aber doch einen Ausflug in die Umgebung machen willst, empfehle ich Dir eine Tour nach Löwen (flämisch Leuven, französsich Louvain) etwa 25 km östlich von Brüssel. Hier gibt es das wohl schönste Rathaus in flämischer Gotik und ein wunderschönes altes Stadtbild. Zum Schluß möchte ich noch erwähnen, daß in Brüssel die tollsten Jugendstilhäuser gibt.

...zur Antwort

Luxemburg,das Großherzogtum, ist klein und übersichtlich. Natürlich solltest Du die Haupstadt Luxemburg besuchen.Ich finde sie äußerst ansehnlich. Sie hat zwar nur rund 80.000 Einwohner, wirkt aber viel größer. Empfehlen möchte ich Dir aber auch Echternach und Vianden. Echternach befindet sich unmittelbar an der deutschen Grenze im Tal der Sauer und ist berühmt für seine Springprozession und die bedeutende Basilika St. Willibrord. Etwas nördlich hiervon befindet sich Vianden, im Tal der Our in den Ardennen gelegen. Malerisch liegt hoch über dem Ort die Hofburg. Interessant ist auch das große Wasserkraftwerk,wo in großen Rohren das Wasser zunächst hoch auf den Berg gepumpt wird und dann sehr schnell herabfließend durch Turbinen Strom erzeugt.

...zur Antwort