Wie 23Vanessa schon schreibt, bieten die meisten Hotels solche Tagestouren an. Die Minggräber lassen sich aber am besten mit dem Mauerabschnit bei Badaling kombinieren. Und wenn Du einen Reiseführer in Buchform hast, brauchst Du keinen Guide. Du musst auch keine Tickets vorreservieren, wie in Deiner anderen Frage gestellt, alles geht vor Ort und ist außerdem preisgünstiger.

...zur Antwort

Also: Einige Sehenswürdigkeiten kannst Du kombinieren, z.B. liegen die Minggräber auf dem Weg zur Großen Mauer, dafür würde ich 1 Tag einplanen. Der Tiananmenplatz liegt direkt vor dem Eingang zur Verbotenenen Stadt, 1/2 Tag. Anschließend könntest Du in die nicht so weit entfernte Wanfujing Street gehen, Dir eine Mall anschauen, etwas trinken um einfach nur was anderes zu sehen. Für den Himmelstempel und den Sommerpalast brauchst Du auch ca. einen halben Tag. Als weitere Tips kann ich Dir für den Abend eine Pekingoper empfehlen oder auch ein gutes Restaurant mit Pekingente, z.B. Qianmen Qanjude Roastduck Restaurant. Interessant ist auch ein Gang durch einen Hutong, falls es die noch gibt oder auch zum Trommel- und Glockenturm, kann/konnte man auch miteinander verbinden.

Wir waren vor den Olympischen Spielen da, es gibt aber aus dieser Zeit auch noch Sehenswertes, wie z.B. das Nationalstadion oder „ Vogelnest“.

So, das ist mir spontan eingefallen. Ich denke, Du bekommst auch noch andere Tips. Allerdings ist dieses Forum nicht mehr das, was es vor Jahren war, leider.

Es gibt noch 2 sehenswerte Parks, die wir bei einem 2. Besuch der Stadt kennengelernt haben, der Name fällt mir grad nicht ein, kann ich morgen unter Kommentare nachtragen. Wieviele Tage hast Du für Peking eingeplant?

Noch ein Tip: Nimm Dir ein Hotel im inneren Ring, z.B. Novotel Peace. Von dort kannst Du vieles zu Fuß erreichen und verlierst nicht zu viel Zeit in überfüllten Straßen. Hab ich schon mal empfohlen und Derjenige war sehr zufrieden.

...zur Antwort

Kommt drauf an, wohin nach Mallorca. Die Insel hat nämlich viele Seiten und ist nicht gerade klein. Googel mal ,Mallorca for Kids‘, Du wirst einige Treffer finden und kannst schauen, was für Euch infrage kommt.

...zur Antwort

Ich bevorzuge den Osten, da dort die interessantesten Gebäude, Straßen, Plätze liegen, wie die Museumsinsel, das Rote Rathaus, Hackesche Höfe, Berliner Dom, Französischer Dom, Hedwigskathedrale etc., etc., Friedrichstraße, Unter den Linden........

Daneben ist der Westen aus meiner Sicht eher langweilig.

...zur Antwort

Wenn die Wohnung pro Tag abgerechnet wird, ist es das Problem der Mieter, wie sie damit klarkommen. Es sollte aber auch aus den Vertragsbedingungen ersichtlich sein. Wir haben zu zweit schon Ferienhäuser mit 3 und 4 Schlafzimmern gebucht und IMMER den vollen Preis bezahlt. Allerdings war es im Mietvertrag ersichtlich.

...zur Antwort

Es sieht wirklich schlimm aus, rund um Köln ist zur Berufsverkehrzeit immer die Hölle los. Mein Sohn muss gelegentlich von Münster nach Solingen, auch A1 und um 1/2 8 da sein. Fährt um 5 Uhr in MS los um relativ gut durchzukommen. Nur als Beispiel und die normale Fahrzeit ist ca. 1 1/2 Stunden. Wenn Du nicht mitten in der Nacht losfahren willst, würde ich sicherheitshalber ein Hotel in der Nähe der Uniklinik am Vorabend nehmen.

...zur Antwort

Also, so lang ist die Reise mit ca. 7 1/2 Stunden bis Delhi nun auch nicht, aber nur wegen des Taj Mahal allein solltest Du nicht nach Indien reisen. Allein Agra hat neben diesem Grabmal noch mehr zu bieten, z.B. das Rote Fort, das mich noch mehr beeindruckt hat, vor allem, da es bedeutend weitläufiger ist und erheblich ruhiger und architektonisch einfach großartig. Am Taj Mahal ist es rappelvoll, man muss vor Eintritt etliches abgeben, bezahlbar ist es auf jeden Fall, den Preis weiß ich nicht mehr, war unbedeutend.

Und wenn schon nach Rajasthan, dann unbedingt auch noch weitere Städte besuchen, wie Jaipur, Udaipur, Amber etc.

Auf jeden Fall solltest Du Dich auf den Kulturschock Deines Lebens einstellen, falls Du die Reise realisieren solltest. Der Kontrast von arm und reich ist gerade in Rajasthan immens.

...zur Antwort

Auf jeden Fall lohnt sich das. Es sind 2 total verschiedene Inseln (kenne beide), und wenn es Euer erster Besuch der kleinen Antillen ist, sollte man nicht 2 Wochen auf einer verbringen, was Ihr ja auch vorhattet. Nur ist Barbados natürlich auch ganz anders als Dominca, ohne tropischen Regenwald, hat aber wünderschöne Strände an der Westküste, ist britisch geprägt, Martinique dagegen französisch. Barbados hat ein gut ausgebautes Busnetz um verschiedene sehenswerte Flecken zu erreichen, man muss sich also nicht unbedingt mit Mietwagen in den Linksverkehr stürzen.

Falls Ihr Euch dafür entscheiden solltet, wählt eine Unterkunft an der Westküste, die Süd- und Ostküste ist sehr rauh aber auch interessant.

...zur Antwort

Auf jeden Fall lohnt sich das. Es sind 2 total verschiedene Inseln (kenne beide), und wenn es Euer erster Besuch der kleinen Antillen ist, sollte man nicht 2 Wochen auf einer verbringen, was Ihr ja auch vorhattet. Nur ist Barbados natürlich auch ganz anders als Dominca, ohne tropischen Regenwald, hat aber wünderschöne Strände an der Westküste, ist britisch geprägt, Martinique dagegen französisch. Barbados hat ein gut ausgebautes Busnetz um verschiedene sehenswerte Flecken zu erreichen, man muss sich also nicht unbedingt mit Mietwagen in den Linksverkehr stürzen.

Falls Ihr Euch dafür entscheiden solltet, wählt eine Unterkunft an der Westküste, die Süd- und Ostküste ist sehr rauh aber auch interessant.

...zur Antwort

Ich würde für 5 € auch noch Luxemburg ausschließen. Für einen Tag okay aber 4-5 Tage? Wird langweilig!

...zur Antwort

Als Tagesausflug lohnt die Camargue auf jeden Fall. Ich würde Aigues-Mortes oder/und Sainte Marie de la Mer anfahren, wobei mir Aigues- Mortes mit der komplett erhaltenen Stadtmauer besser in Erinnerung geblieben ist.

Außer Flamingos sind auch noch die weißen wildlebenden Camargue- Pferde und die schwarzen Stiere interessant. Ist ne tolle Landschaft.

Googel mal beide Orte und entscheide dann nach Deinen Prioritäten.

...zur Antwort

Wird eng. Sag am besten den Flugbegeitern Bescheid. Wenn die nett sind, lassen sie Dich mit den Ersten aussteigen. Wir hatten diese Situation auch schon mal auf diese Weise gelöst, allerdings nicht in Europa. Aber warum sollte es hier nicht funktionieren. 

...zur Antwort

Von Borken z.B. sind es eine knappe Stunde bis Enschede und eine gute Stunde bis Arnheim. Googel mal beide Städte, dann findest Du sicher, welche zu Dir passt. Bißchen shoppen und Kaffee trinken kannst Du in beiden Städten ganz gut.

...zur Antwort

Ich kann die Osteria Vino Vino in Venedig, ganz nah am Teatro la Fenice, empfehlen. Zum Markusplatz läuft man etwa 10 bis 15 Minuten. Die Preise sind für venezianische Verhältnisse günstig und die Speisen sehr gut. http://www.vinovinowinebar.com/ Wir waren zuletzt im März 2 x da und super zufrieden. Unbedingt reservieren, ist sehr gefragt und immer voll.

...zur Antwort

Der Frühling kommt von West nach Ost, d.h. Anfang März ist das Wetter in Andalusien auf jeden Fall sonnensicherer und wärmer als auf Sizilien.

...zur Antwort

Wir waren vor ein paar Jahren für 3 Tage da, und soviel sollte schon sein. Man kann die Highlighrts gut zu Fuß erreichen: historische Altstadt mit Dom, Rathaus, Geschlechtertürmen, steinerner Brücke; Schloss, Kirche und Park St. Emmeram der Thurn und Taxis, unbedingt im dortigen Biergarten einkehren. Damit seid Ihr schon gut beschäftigt.

Wenn schon dort, sollte man auch zur nahegelegenen Walhalla. Wir waren mit dem Wagen da, es fahren aber auch von Regensburg Fahrgastschiffe. Nur muss man dann ziemlich hoch steigen.

Regensburg lohnt auf jeden Fall! Für mich ist es die schönste Stadt Deutschlands in dieser Größe, außerdem UNESCO Welterbe.

...zur Antwort