Wie viel Tage für Bangkok?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich sehe es auch wie Lotusteich und reiserolf. Ich bin allerdings für drei Tage. Das müßte für die wichtigsten Spots ausreichen. Das sind für mich der Königspalast und der Wat Phra Keo mit seinem Jadebuddha. Gleich ums Eck ist der Wat Pho mit seinem riesigen liegenden Buddha. Auf der anderen Flußseite in Thonburi liegt dann der wunderschöne Wat Arun (Tempel der Morgenröte) und die Königlichen Barken (die müssen aber nicht unbedingt sein). Und wenn man schon dort ist macht man auch gleich noch eine Klongfahrt. Noch ein bißchen Shopping in der Sukhumvit Road und ruckzuck sind die drei Tage vorbei. Beinahe hätte ich die Khaosan Road vergessen. Das ist die Straße aus dem Film "The Beach" in der Leonardo di Caprio durch die quirlige Straße streift. Ab 17 Uhr wird die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt und ist jetzt eine Flaniermeile. Laßt euch dort einfach treiben, auch in die Nebengäßchen.

Ich war kürzlich 3 Wochen lang dort und habe bei weitem nicht alles gesehen. Ich finde Bangkok ausgesprochen malerisch, doch hat es zwei Nachteile: eine Luftverschmutzung, die zur Folge hatte, dass meine Kleider in dieser kurzen Zeit ihr Farbe verloren haben und einen mörderisch-rücksichtslosen Verkehr, der mir beinahe das Leben gekostet hätte. Pass auf!!! Ansonsten ist es dort nicht gefährlich.

Zur Orientierierung empfehle ich dir das betreffende Buch aus dem Reise-know-how-Verlag. Auch habe ich Bilder auf www.picasaweb.google.com/Tropentier.

Wünsch dir einen schönen Aufenthalt.

3-4 Tage!!! Damit sehe ich es aehnlich wie die meisten Autoren. Es ist schon richtig, wie jemand sagte: Love it or leave it!! Ich habe die wichtigsten Dinge in Bangkok gesehen und mich zieht wenig dort hin. Der Mief der Stadt und der Wahnsinnsverkehr schrecken mich immer ab. Moechte auch mal die Sonne sehen, aber das passiert selten in Bangkok, meist haengt eine dichte Dunstglocke ueber der Stadt. Die wichtigsten Sehenswuerdigkeiten stehen in allen Reisefuehrern, also spare ich es mir, sie hier aufzuzaehlen.

Ich habe in Bangkok eine Woche verbracht und es hat sich gelohnt. Die asisatische Großstadt hatte mich ganz in den Bann geschlagen. In Großstädten wird es nie langweilig, so bin ich einmal mit dem boot in die suburbs gefahren, eine interessante erfahrung...

Hi,

zwei volle Tage sollten es schon ein. Wat Arun und Wat pra Kaeo alleine sind schon einen guten halben Tag wert. Das Chinesenviertel zu durchstöbern kann auch mal locker zwei Stunden dauern und wenn Du einen der Märkte besichtigen willst oder in einem der großen Shoppingcenter auf Schnäppchenjagd gehen wilst, dauert das auch. Dann noch eine Fahrt auf dem Chao Phraya River und eine Klongfahrt und schon ist die Zeit vorbei, ohne dass Du irgendwelche Spezialitäten besichtigt hast.

bye Rolf

Was möchtest Du wissen?