wie viel geld muss man für die reise (D-->I) einplanen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo epicwin, habe mal deine Benzinkosten bei Google nachgeschaut, wären ca. 300 Euro pro Fahrt. Dann kommen noch die Fährkosten ca. 40 Euro von Villa San Giovanni nach Messina sowie die ganzen Mautgebühren. Hier der Link wo du die Kosten für die Maut in etwa zusammenstellen kannst: http://www.kfz-auskunft.de/info/autobahngebuehr.html/. Da stellt sich mir die Frage warum ihr nicht versucht einen günstigeb Flug zu bekommen und dort ein kleines Fahrzeug zu leihen. Wäre sicher weniger Aufwand, da die Strecke mit über 2000 Km es in sich hat.

Dann rechnet über den Daumen in Italien mit 5.-- € pro 100 km für Maut. Also rd. 80.- € für die einfache Strecke. Österreich ist auch um die 70.-- € . Würde hier zum ADAC gehen. Die haben die ganz aktuellen Werte und Ihr könnt dort auch schon übertragbare "Gutscheine" kaufen. Der Fachbegriff fällt mir gerade nicht ein. Andere Kosten jetzt ehrlich gesagt auch nicht - außer den sonstigen Reisekosten plus Fähre.

Jemand sagt mir gerade, die Fähre koste derzeit 40.-- Euro (hin und zurück. Ohne Gewähr!) :)

0
@tauss

Wenn allradfan jetzt auch 40.-- € sagt scheint es zu stimmen :))

0

Die Autobahngebühr auf der italienischen Autobahn von Sterzing (Einfahrt in die kostenpflichtige Mautstrecke) und Salerno (danach ist die Autostrada gebührenfrei bis zur Spitze des Stiefels) kostet aktuell für eine durchgehende Fahrt 62€. Je nachdem, wie oft Ihr unterwegs die Autobahn verlaßt, erhöht sich der Preis dann! Grundsätzlich wird die Maut weniger pro km, je weiter südlich Ihr kommt!

Die Österreichische Autobahnvignette für 2 Monate (10Tage wird wohl zu kurz sein) kostet aktuell 23,40€, die Brennermaut kostet seit Jahren 8€.

Dazu kommen Benzinkosten (je nach Autotyp) und die Kosten für die Fähre!

Also für 4 Personen wird das so deutlich günstiger als mit Flug und Leihwagen (letztere sind in Italien relativ teuer)!

Übern dicken Daumen kostet Italien so viel Autobahnmaut wie Sprit. Okokok, hängt etwas vom Auto ab :-)

Jedenfalls liegt Brenner bis Salerno irgendwo zwischen 50 und 60 Euro Maut. Südlich von Salerno ist die Autobahn mautfrei, allerdings in einem lausigen Zustand. Da gehts auch schon mal mit 30 im Slalom zwischen den Schlaglöchern lang. Auf Sizilien kosten die Autobahnen dann wieder, bis Catania ist es aber nicht mehr weit.

Österreich, nun mit Startpunkt Augsburg könnt Ihr über Mittenwald - Zirler Berg - Innsbruck - Brenner fahren und Maut komplett umfahren. Bis ins Inntal ist es eh Landstrasse, dann die drei oder vier Stationen Autobahn kann man umfahren, dafür lohnt Vignette nicht. Brenner-Autobahn kostet 8 Euro, braucht aber keine Vignette, oder Ihr fahrt die 40 Kilometer ab Innsbruck gleich Landstrasse.

Als Alternative zu dem insgesamt 2000-Kilometer-Ritt prüft mal, was Fähre ab Genua (nach Palermo) kostet. Die fährt über Nacht, so 15 Stunden, und ist eine stressfreie Variante. Auch Neapel - Palermo geht mit Fähre, evtl. auch Neapel - Milazzo, letzteres läge näher an Catania.

Von Genua nach Palermo wären es ca. 1600 km, die man sich per Fähre sparen würde. Bis Genua müßte man aber erstmal fahren - ca. 600 km und 14€ für Autobahngebühr in Italien + Vignette Schweiz.

Von Augsburg nach Palermo über Autobahn sind es ca. 1900 km, man würde sich also max. 1300 km "Ritt" sparen....

Apropos - wann bist du das letzte Mal auf der Autrostrada südlich von Salerno gefahren?

0
@Roetli

Es ist schon ein Unterschied, ob man an einem Tag bis späten Nachmittag 600 Kilometer zu fahren, dann 15 Stunden auf der Fähre seine Ruhe haben und dann am nächsten Nachmittag nochmal vielleicht drei Stunden hat, oder eben 2.000 am stück durchzieht. Allein in Geld gemessen, wird mutmasslich die Variante Fähre teurer sein (auch wenn Autofahrer gerne die tatsächlichen Kosten ihres Fashrzeugs runterrechnen). Die Fährgesellschaft kalkuliert sicher nicht nur gegen gesparte Maut und Sprit, sondern versucht auch sich den Komfortgewinn bezahlen zu lassen.

Die gesamte Strecke (also bis VSG) bin ich zuletzt vor acht Jahren gefahren. Etwa die ersten 100 km ab Salerno waren ok, danach verdiente das auf weiten Strecken nicht die Bezeichnung Autobahn - landschaftlich grosse Klasse, tolle Streckenführung mit vielen Brücken und Tunneln, aber im Sinne eines zügigen Vorankommens unterirdisch.

0
@AnhaltER1960

Da hat sich aber allerhand geändert in den letzten Jahren...

0
@Roetli

Nötig wars. Wäre dann ja einer der wenigen staatlichen Infrastrukturprojekte Italiens, die nach vorne losgingen in den letzten Jahren. Also echt keine unbeleuchteten einspurigen Tunnel ohne Nothaltebuchten mehr ? Keine einspurigen Dauerbaustellen mehr ? Keine Brücken mehr, bei denen in den Schlaglöchern schon die Moniereisen rausschauten ?

0

Die aktuellen Mautgebühren bis Catania kenne ich leider nicht. Die kannst Du am zuverlässigsten beim ADAC erfahren. Dort kannst Du auch einen Auslands-Krankenschutz buchen. Der ist wichtig, falls Du einen Unfall hast oder krank wirst. Dann benötigt ihr eine grüne Versicherungskarte für das Ausland vom Autoversicherer. Ihr solltet auch eine Kasko für das Ausland haben, falls Euch dort ein Unfall passiert.. Dann müsst ihr noch die Fähre nach Sizilien rechnen. Sizilien hat eine riesige historische Vergangenheit. Bereitet euch gut vor mit Reiseführer. Viel Spaß.

Für Italien braucht man keinen extra Auslands-Krankenschutz - als EU-Bürger wird man dort kostenlos behandelt.

Etwas anderes wäre es, falls eine Rückholung bzw. eine bessere Behandlung mit abgesichert werden soll - da aber erst einmal mit der hiesigen Krankenkasse sprechen, ob das nicht schon für Europa mit eingeschlossen ist! Ist aber auch schon oft bei Kreditkarten enthalten oder auch in der ADACplus-Mitgliedschaft!

Auch eine 'Kasko-Versicherung' muß nicht extra abgeschlossen werden, da die normale Autoversicherung auch Unfälle innerhalb der EU abdeckt (deswegen die grüne Versicherungskarte)!

0

...natürlich auch maut und die vignette in österreich...

Wieso eigentlich "natürlich" auch Maut?

Ihr habt doch viel mehr vom Land und seht tolle Gegenden, wenn Ihr Euch nicht auf Autobahnen bewegt und irgendwelche Maut kostet es dort auch nicht.

das stimmt, aber wir werden auch die autobahn benutzen, da die anderen straßen die reise nur noch weiter verlängern... wir sind ja so schon ohne stau 18,5 stunden unterwegs und können uns nur zu 2. abwechseln Oo

0

Was möchtest Du wissen?