Wie sind die Menschen in Regensburg?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als waschechte Regensburgerin muss ich natürlich auch noch meinen Senf dazu geben... :-)

Maxilinde hat es ja bereits sehr schön auf den Punkt gebracht. Auch wenn man mir natürlich ein gewisses Maß an Subjektivität unterstellen kann, so finde ich, dass Regensburg insgesamt über eine unschlagbar hohe Lebensqualität verfügt, und das behaupte nicht nur ich, sondern eigentlich fast jeder, der hier mal längere Zeit gelebt hat. Viele Regensburger oder ehemalige Studenten, die ich kenne, die z.B. beruflich bedingt der Stadt den Rücken kehren mussten, versuchen über kurz oder lang, wieder zurück zu kommen, da die Stadt für viele, und so auch für mich, schon etwas ganz Besonderes ist.

Dazu tragen sicher viele Faktoren bei, aber durchaus auch die "Mentalität" der Bewohner. Gerade durch die Tatsache, dass sich hier rund 20000 Studenten tummeln, wirkt die Stadt jung und lebendig und dementsprechend auch offen gegenüber "Zuagroastn" ;-)

Was du beachten solltest, kann ich dir so gesehen wirklich nicht beantworten, da es da in meinen Augen wirklich nichts Beachtenswertes gibt.

Freu dich auf diese wunderschöne, sowohl alte als auch junge Stadt, die gerade an lauen Sommerabenden in der Altstadt eher italienisch als konservativ-bayerisch anmutet und hab eine tolle Zeit!

Das macht zuversichtlich!

0

Innerhalb und außerhalb von Rom triftt man solche und solche. Ansonsten sind die Regensburger typische Altbayern, d.h. herb-freundlich, heimatverbunden und geradlinig. Ein Preuße bleibt ein Preuße, aber niemand bezweifelt, dass es auch sehr nette Preußen gibt. Die große Uni in Regensburg färbt positiv ab und bringt eine vielschichtige Kneipenszene mit sich. Die Stadt ist mittealterlich-hübsch, Nachteil: Gerade im Herbst ist es an der Donau oft nebelig, wo andernorts die Sonne scheint.

Vielen Dank für deine interessanten Infos.

LG

0

Lieber Seehund, ich bin zwar kein "resident" in Regensburg, aber ich war schon oft in Regensburg und ich habe auch hier in München oft Kontakt zu Menschen aus Regensburg (beruflicher Natur, Architekten, Umweltplaner, Geoökologen....etc.), konnte noch "keine Auffälligkeiten....." feststellen, jedenfalls nicht innerhalb dieser Spezies. Also im Ernst, nicht nur, dass die Stadt wunderschön ist, ich kann nicht meckern: die Bewohner scheinen mir auch sehr patent!

Aber: Wo in Oberbayern hast Du denn so üble Erfahrungen gemacht? Auf dem katholischen Dorf, wo jeder immer alles weiss? Dann kann ich Dich trösten, diese Form der sozialen Kontrolle würde bestimmt jedem echter Münchener und auch jedem Normalmenschen zu schaffen machen!

Neee, die Erfahrungen machte ich in FS und STA. Aber was Du sagst, ist sehr tröstlich. Vielleicht lag es auch daran, dass der Ort im LK STA eine Schlafstadt Besserverdienender war (bei denen es nicht für den See gereicht hat) und die wenigen Einheimischen sich vielleicht deshalb sehr stark abgeschottet haben.

LG

0

Was möchtest Du wissen?