Wie lange sollte ein Besuch in Berlin dauern?

5 Antworten

Ich kann da nur zustimmen! Wenn du die Nachtszene Berlins erleben willst, musst du schonmal einen Katertag einplanen ;-) Wenn's dir eher nur darum geht die wichtigsten Plätze gesehen zu haben, dann reicht auch ein Wochenende. Wenn du nicht zu weit weg wohnst, geh doch einfach Mal für ein Wochenende hin, erkunde es und ich wette, du wirst schon bald wiederkommen ;-)

Ne Woche finde ich eine akzeptable Lösung. Da kann man jede Menge sehen und ist trotzdem nicht ewig beschäftigt. Außerdem ist ein Städteurlaub ja auch sehr anstrengend, das hält man sehr viel länger sowieso nicht durch. Berlin hat zwar viel mehr noch zu bieten, aber du kannst ja nochmal kommen

In Berlin kann man tatsächlich wahnsinnig viel machen, sodass es einem über mehrere Wochen nicht langweilig werden kann! Neben den ganzen Sehenswürdigkeiten hat Berlin ja auch ein riesiges kulturelles Programm, dass das größte Problem darin besteht sich zu entscheiden! Nimm dir für Berlin einfach so viel Zeit wie du nur kannst und du wirst eine super Zeit haben! Ein Wochenende lohnt sich aber definitiv auch schon!

Man sollte sich sehr viel Zeit nehmen um alle wichtigen "Ecken" von Berlin kennenlernen zu können. Eine gute Stadtrundfahrt bietet dazu die Firma Berlin & more mit der Tour XXL - 10 Stunden Berlin Pur http://www.berlinandmore.com/de/spezial/extrem/extrem.htm

Liebe/r Fromus,

bitte verzichte in Zukunft auf Eigenwerbung, das ist hier nicht gestattet. Deine Beiträge müssen sonst gelöscht werden.

Herzliche Grüße,

Caro vom reisefrage.net-Support

0

Hallo BabsiF,

Berlin ist soooo riesen groß und Berlin hat sooo viele unterschiedliche Dinge zu bieten, dass man dort locker 4 Wochen verbringen kann. Aber auch schon ein Wochenende reicht aus, um Berliner Luft zu schnuppern. Bleibt die Frage wieviel Zeit du hast? Was du alles erleben willst? Langweilig wird`s dort nie. :-)

Was möchtest Du wissen?