Welches ist die optimale Uhrzeit (Morgens), um nach Köln zu fahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Borabora,

ich würde die Morgenstunden generell meiden, denn nicht nur das Kamener Kreuz ist das Problem. Mal angenommen, Du bleibst bis Oberhausen auf der A2 und fährst dann die A3 Richtung Köln weiter, so wartet eine Problemkette auf dich (Alternative unten). Du durchquerst das ganze Ruhrgebiet und in Richtung Düsseldorf und Köln staut es sich permanent.

Ich bin eine Zeitlang beruflich von Düsseldorf nach Gelsenkirchen, also gottseidank in umgekehrter Richtung, gefahren und ich habe auf der Gegenspur Staus gesehen, die jeder Beschreibung spotteten. Mehrmals habe ich durchgängig Stau von Düsseldorf (bzw. Kreuz Hilden) bis nach Gelsenkirchen wahrgenommen. Abends ist dann Richtung Norden die Hölle los.

Mein Tipp: Mittags oder am späten Vormittag losfahren, dann fährst Du zu ruhigen Zeiten, auf dem Rückweg kannst Du ruhig morgens fahren, das geht schon, denn Du fährst antizyklisch.

LG

PS: Falls Du über die A1 fährst, ist ves leider zu den genannten Zeiten und in die genannten Richtungen kaum besser, aber ich würde es dennoch als bessere Alternative bezeichnen.

Wie Westler schon schreibt, würde ich auch die Zeit zwischen 06.30 - 09.00 Uhr meiden, die Staugefahr ist einfach sehr groß zu dieser Zeit. An 09.30 lichtet sich der Verkehr nach Köln. Gute Fahrt!

Die Gefahr ist besonders groß zwischen 07:00 und 08:30 Uhr. Je nach Verkehrslage kann man auch schon früher und auch noch später Pech haben. Wenn du ein größeres Zeitfenster zu Verfügung hast berechene die Zeit zwischen 06:30 und 09:00Uhr als brenzlig ein. Danach kann man sich bei diesem Knotenpunkt richten.

Also ich fahre (trampe ;-p) gerade die Strecke lieber nachts. Da ist man wirklich mit Null Stau unterwegs. Also mein Tipp wär noch vor 6:30...

Was möchtest Du wissen?