Welche Region in Spanien bietet sich am besten zum spanisch lernen an?

4 Antworten

Es kommt einerseits darauf an, welche Art des Lernens du anwenden möchtest. Wenn du eine Sprachschule besuchen willst, kannst du praktisch überall in Spanien hingehen, da dort üblicherweise Castellano gelehrt wird. Katalonien würde ich dir aber nicht empfehlen, da in dieser Region das Hochspanische vonseiten der Bevölkerung häufig abgelehnt wird. Da du sicher auch durch Kommunikation mit den Spaniern lernen möchtest, ist das Landesinnere sicher am besten geeignet. Dialekte gibt es natürlich überall. Andererseits, wenn du an die Küste möchtest, dann vielleicht am ehesten südlich von Valencia an der Costa Blanca oder an die Costa del Sol. Letztere ist von der Sprache her zwar sehr andalusisch durchsetzt, aber dort ist es einfach am schönsten.

Da du ja am besten mit einem Sprachkurs lernst, wirst du wohl in allen Regionen auf Sprachlehrer treffen, die hochspanisch unterrichten. Die Konversation abseits der Kurse kann dann ruhig einen regionalen Einschlag haben, das prägt nicht soooo sehr....

Hallo!

Ich würde vor allem den Süden vermeiden. Andalusisch ist ziemlich schwer zu verstehen, wenn sie schnell reden. Salamanca ist eine Superidee und Madrid auch. Ah, und ich wohne in Barcelona seit 6 Jahren und keine Sorge, die Katalane dort werden ganz ruhig mit dir auf spanisch reden ;) In Spanien/Katalonien spricht man kein English oder Französisch wie bei einigen Kommentaren gelesen haben. Jedenfalls ist das Spanisch, das in Katalonien gesprochen wird, viel besser als das Spanisch in vielen Orten Spaniens. Es ist nicht wahr, dass sie nicht auf Spanisch reden wollen (vor allem in Barcelona, eine multikulturelle Stadt) Das ist einfach Schwachsinn. Sie wollen nur, dass ihre Kinder katalanisch in der Schule lernen und dass Personen, die seit 20 Jahren in Katalonien leben, auch die Sprache verstehen. Es gibt momentan sehr starke Konflikte, aber sie bestrafen nicht die armen Touristen dafür. Sorry für den Kommentar, aber manche Sachen kann ich einfach nicht tolerieren ;)

Ah! Und es gibt Strand un nettes Wetter, hehe. (und du kannst dafür 2 Sprachen lernen ;)

Was hälst du von Pamplona? spricht man dort Castellano oder auch baskisch??

0

Südengland oder Nordspanien im Juli/August

Ich träume schonwieder von den nächsten Sommerferien. Derzeit liebäugle ich mit 2 Alternativen und würde gerne Eure Meinungen/Erfahrungen hören - ich weiß, wie immer nicht zu vergleichen, aber es gibt bei Euch sicher Vorlieben und Gründe dafür, die wollte ich mal hören.

Alternative 1: England, Start oder Ende in London, Fahrt durch die südwestlichen Counties bis Plymouth (oder weiter), Stopps in malerischen Dörfern, Städtchen und Hafen, Zeit für ein paar Strandtage und Zeit zum Streunen/Wandern durch die Natur. Natürlich ein paar Tage in London. Die Kinder (dann 9 und 11) können die Sprache, die sie gerade lernen, auch "erleben".

Alternative 2: Nordspanien, Start in Bilbao, Fahrt bis Santiago de Compostela, bzw. Finisterra. Hier gibt es ja auch viele tolle Städte und herrliche Natur, man findet sicher auch Strände? Spanisch kann bei uns nur ich...dafür ist das Essen leckerer:-)

Wir hätten einen Mietwagen, wenn sich ein Ort als besonders schön herauskristallisiert, bin ich sehr für eine Woche im Ferienhaus (in England vielleicht Hausboot?!) Zeitrahmen zwischen 2 und 3 Wochen, An/Abreise erfolgt per Flieger, d.h. ähnlich lang und unkompliziert. Nun interessiert mich z. B. was Ihr für die "familienfreundlichere" Tour haltet, wo Euch die Landschaft und die Leute besser gefallen, würde Euch der Linksverkehr abschrecken, wie ist das Preisniveau, ist eines der Gebiete im Sommer deutlich überlaufen, kennt jemand einen besonders hübschen Ort oder würde jemand in England eine andere Route empfehlen (in Spanien sollte es die Gegend sein) ?? und und und

Ich freue mich auf viele Antworten! Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?