In Syrien gibt es Bienenkorblehmhäuser - wo?

3 Antworten

Es gibt auch Bienenkorbhäuser an der Straße Nr. 3 von Homs nach Palmyra am Rande der Wüstensteppe. Dort werden sie ebenfalls meist als Lagerhäuser oder Unterkünfte für wandernde Erntearbeiter benutzt. Auch auf der Strecke nach Qatna kommt man an einigen vorbei.

Die bekanntesten der sog. 'Bienenkorbhäuser' befinden sich in der Nähe von Hama im Norden Syriens, nicht weit vom berühmten 'Krak des Chevaliers', aber es gibt noch andere kleine Siedlungen, wo solche Häuser erhalten sind!

Das sind jedoch keine 'Lehmhäuser aus Bienenkörben', sondern Lehmhäuser in Form von überdimensionierten Bienenkörben, die jedoch zum größten Teil nicht mehr bewohnt sind, sondern im günstigsten Fall noch als Lagerhäuser genutzt werden.

Die Bienenkorbhäuser in Syrien befinden sich hauptsächlich in der Region um Hama und da in der nordöstlichen Umgebung.in den Dörfern Suruj, Sronj, Tawal Dabaghin, aber auch in Harran. Die Häuser sind nicht aus Bienenkörben, sondern die traditionelle syrische Architektur erinnert an die Form von Bienenkörben. Oft bilden mehrere dieser Häuser ein Gehöft. Die Menschen leben darin, die Tiere haben sie als Stall oder sie dienen als Lagerräume. Die Bauten sind aus Lehmziegeln, bestehen in der Regel aus einem Raum, der von einer hohen Kuppel gekrönt wird.Der Lehmverputz sorgt für die abgerundete Form der Gebäude. Im Südosten Aleppos findet man auch solche Bauten. Die Bauform dient der Wärmedämmung im Winter & ist genauso gut gegen die Sommerhitze. Wer sich auf den Weg von Damaskus nach Palmyra begibt und einen Zischenstop im Cafe Bagdadneinlegt, kann dort auch schon so ein Haus sehen.

 - (Reiseziel, Naher Osten, Syrien)  - (Reiseziel, Naher Osten, Syrien)

Harran liegt übrigens im Süden der Türkei, unweit der syrischen Grenze.

Was möchtest Du wissen?