Ich habe schon Couchsurfing in Mallorca gemacht. Das war toll. Hier einige Rechenbeispiele zu den Kosten: 5 € / Tag für Essen, 8 - 12 € zum Essengehen, Kaffeetrinken - 1,50 €, Eintritte f. Museen etc. 8 - 20 € . Beim Essen lohnt es sich, auf dem Wochenmarkt viel frisches Obst und Gemüse zu kaufen, das ist dort oft günstiger. Nach Möglichkeit nicht in Geschäften in Strandnähe (auch in Strandorten) kaufen, dort gibt es meistens gepfefferte Preise. U-Bahn und Bus nehmen. Für die Anreise empfehle ich euch blablacar oder ryanair. Da variiert der Preis je nachdem, von wo ihr kommt (ca. zw. 80 und 150 €).

...zur Antwort

Ich war letzten Februar in Málaga, Marbella und in den Bergen dahinter. Es war wunderbar. 2 Wochen lang nur einmal Regen. Man konnte mittags schön in der Sonne sitzen und in den Straßencafés Tapas essen. Schwimmen geht natürlich noch nicht. In Málaga gibt es viele gute Musseen, u.a. das Picassomuseum und das Museo de Arte Flamenco. In der Altstadt findet ihr viele kleine Läden, alte Häuser und Gassen, die Kathedrale und internationales Flair. Am Rande der Altstadt auf dem Hausberg der Stadt die maurische Alcazaba und das römische Theater. Am Meer entlang der große Parque de Málaga ist toll zum Spazierengehen, sowie auch der Jardín Botánico-Histórico La Concepción 5 km außerhalb der Innenstadt. Und vieles mehr....

...zur Antwort

Andalusien ist kein typisches Weinanbaugebiet. Ich kenne aber einige sehr schöne Fincas (Landhäuser), von denen ich euch gerne einige empfehle. Bitte sendet mir eine Freundschaftsanfrage, dann kann ich mich darüber mit euch in Verbindung setzen. Ich müsste wissen, welchen Komfort ihr von einer "netten Übernachtungsmöglichkeit" erwartet. Da gibt es nämlich Riesenunterschiede, die sich selbstredend auch im Preis niederschlagen. Guten Wein kann man überall in den Restaurants, Bodegas und (preisgünstiger) in Geschäften erhalten. Manche Fincas bieten Halb- oder Vollpension an, wo es dann natürlich auch Wein gibt.

...zur Antwort

Also, wenn du nicht gerade in der Hauptsaison fährst, empfehle ich dir Cala Millor. Ein wirklich schöner langer Sandstrand.

...zur Antwort

Wenn du in einem Küstenort der Costa del Sol Urlaub machst, wirst du dort wahrscheinlich eine ähnliche Ortsstruktur vorfinden wie in Estepona. Fast überall gibt es einen schönen kleinen Ortskern mit engen Gassen und maurischer Architekur, sowie eine Strandpromenade. Dafür brauchst du nicht extra nach Estepona zu fahren. Wenn du wirklich interessante, aufregende Landschaften und Städte sehen möchtest, besuche folgende Orte: Ronda, Casares (gleich hinter Estepona), Antequera, das Felsenlabyrinth El Torcal, Embalse de Guadalhorce ( riesiger, türkisfarbener Stausee bei Ardales), Pueblo de Mijas ..... um nur einige zu nennen. Wenn du etwas weiter fahren möchtest, solltest du dir unbedingt die Alhambra in Granada nicht entgehen lassen oder die tolle Stadt Sevilla. Viele Infos findest du unter den entsprechenden Stichworten bei reisefrage.net und gutefrage.net.

...zur Antwort

Schreibe den Namen des Landes unter die Adresse. Ich mache das immer in Großbuchstaben, dann wird es mit Sicherheit nicht übersehen.

...zur Antwort

An Silvester könnte man den Eindruck gewinnen, dass sich die ganze Bevölkerung Barcelonas auf den Straßen und Plätzen befindet, um dem Jahreswechsel entgegenzufiebern. Ganz wichtig: Punkt Mitternacht schlagen 12 mal die Kirchenglocken und zu jedem Glockenschlag soll man eine Traube essen - am besten auf einem der vielen Plätze in Barcelona, das bringt Glück für das nächste Jahr. Ein Feuerwerk sucht man jedoch vergeblich, nur vereinzelt leuchtet eine Rakete oder knallt ein Böller. Ich habe leider keine verlässlichen Hinweise über die Öffnungszeuten gefunden, aber auf einer Info Seite von Barcelona ist Silvester nicht als Feiertag aufgeführt, und ich meine, auch mal gehört zu haben, dass an diesem Tag bis abends zumindest die Supermärkte auf sind.

...zur Antwort

Es kommt einerseits darauf an, welche Art des Lernens du anwenden möchtest. Wenn du eine Sprachschule besuchen willst, kannst du praktisch überall in Spanien hingehen, da dort üblicherweise Castellano gelehrt wird. Katalonien würde ich dir aber nicht empfehlen, da in dieser Region das Hochspanische vonseiten der Bevölkerung häufig abgelehnt wird. Da du sicher auch durch Kommunikation mit den Spaniern lernen möchtest, ist das Landesinnere sicher am besten geeignet. Dialekte gibt es natürlich überall. Andererseits, wenn du an die Küste möchtest, dann vielleicht am ehesten südlich von Valencia an der Costa Blanca oder an die Costa del Sol. Letztere ist von der Sprache her zwar sehr andalusisch durchsetzt, aber dort ist es einfach am schönsten.

...zur Antwort

Cadiz ist eine tolle Stadt, wo du sicher genug erleben kannst. Baden und andalusische Kultur gibt es dort reichlich. Als Ausflug empfehle ich aber auf jeden Fall einen Tagestripp nach Sevilla. Dort muss man auch gewesen sein und das solltest du nicht versäumen, wenn du schon so nahe dranbist.

...zur Antwort

Eine ganz bezaubernde Bucht ist die Cala Boix. http://www.e-ibiza.de/03-ibiza-straende/ibiza-cala-boix.htm . Dort gibt es nur wenige Untekünfte. Der nächstgelegene Ort ist San Carlos. Bei fewo-direkt könnt ihr unter Balearen/ Ibiza/ San Carlos nach geigneten ferienhäusern suchen. es gibt da für jede Preisklasse geeignete Häuschen, Villen und Fincas (Landhäuser). Eine Gegend, die ich euch nur empfehlen kann. Juni ist ein guter Monat.

...zur Antwort

Wielange liegt denn die Buchung zurück bzw. wieviele Wochen sind es bis Reiseantritt? Bis zu einem (von der Reisegesellschaft oder Hotel....) festgelegten Zeitpunkt vor dem Reisetermin kann man normalerweise problemlos stornieren. Meist sind dies 4 bis 10 Wochen, du findest das unter dem Punkt "Reiserücktrittsbestimmungen" oder "Stornierungsbedingungen" in den AGBs des Buchungsvertrags. Vorort Geld zurück zu verlangen ist illusionär. Wenn es nicht in der Hochsaison ist, kannst du auch ohne Buchung auf gut glück hinfahren und dir direkt dort ein Zimmer buchen, nachdem du dir ein eigenes Bild davon gemacht hast.

...zur Antwort

Salobrena, Nerja, La Herradura oder Malaga sind ganz schön. Von dort aus kommt ihr gut an die interessantesten Orte Andalusiens, also Granada, Ronda, Antequera etc... Die Strände sind meistens mit Kies durchmischt, also keine reinen Sandstrände. Wo es natürlich auch toll ist, etwas weiter westlich, an der Atlantikküste. Jerez und Cadiz sind wunderschön und traditionsreich, weiße Strände, allerdings das Meer ein bisschen wilder.

...zur Antwort

Das Einzige, was wirklich teurer ist, ist das Partyleben. Eintritt in die Diskotheken, Getränke etc. Ansonsten kommt es drauf an, wo man sich aufhält. Sehr teuer sind die Läden am Strand, dort sind die Preise sogar für Wasser stark überhöht. Das findet man in Mallorca auch vor. Am besten kauft man auf Wochenmärkten und in Supermärkten abseits der Touristenzentren ein. Es kommt drauf an was du gerne machst. Also, wenn du viel Party machen willst, kann dich das schon einiges kosten, dazu muss man aber sagen, dass das Partyleben auf Ibiza auch etwas ganz Spezielles, Besonderes ist.

...zur Antwort

Ja, man müsste schon wissen, an welche spanische Grenze du fahren möchtest. Atlantik, Pyrenäen oder Mittelmeer. Der einfachste Weg geht zweifellos ans Mittelmeer. Diese beschreibe ich dir mal kurz. Da nimmt man die Autobahn A 61 Richtung Montpellier/Castres. Auf dieser Strecke würde ich einen Ausflug nach Carcassonne machen, eine schöne Mittelalterstadt mit Festung und Altstadt auf dem Berg. Bei Narbonne gehts auf die A 9 Richtung Süden, (Barcelona/ Perpignon/Sigean). Kurz nach Narbonne kann ein Zwischenstopp in Leucate am Strand ganz nett sein. Weiter gehts nach Le Boulou, das ist die Grenze.

...zur Antwort

Für mich ist Sevilla die schönste (Universitäts-) Stadt Spaniens. Es gibt dort eine der größten Universitäten des Landes. Du findest dort eine herrliche Architektur, viel Kultur und hast tolle Ausgehmöglichkeiten. Das Meer ist nicht allzu weit, also um die 100 km, da kann man gut übers Wochenende hinfahren. Hier ein Link zur Unibeschreibung von Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4t_Sevilla . Die zweiten Städte meiner Wahl wären Valencia, Malaga oder Granada.

...zur Antwort

Du brauchst eine Einverständniserklärung beider Elternteile. Diese muss vorzugsweise in Begleitung eines Elternteils (vom anderen Elternteil schriftliche Einverständniserklärung und Ausweis oder Geburtsurkunde mitnehmen) mit Ausweis oder Geburtsurkunde, plus gültigem Kinderreisepass des Kindes, beim örtlichen Bürgerdienst persönlich eingereicht werden.

...zur Antwort

Ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Es bleibt aber noch zu erwähnen, dass in den höheren Lagen der Sierra Nevada (Schneegebirge) im Winter häufig Schnee liegt, in den Alpujarras manchmal auch bei 500 m ü.M.. Das sollte man beachten. Auch sind dann manche Bergpässe für den Verkehr gesperrt. Aber sonst ist es einfach nur schön.

...zur Antwort

Ich habe eine eher gegenteilige Erfahrung gemacht. Das Taxi vorort hat uns einen deutlich günstigeren Preis gemacht (die Hälfte !!! ) als das im Internet angegebene Angebot (Fahrt nach Palma). Man sollte aber auf jeden Fall den Preis vor der Fahrt mit dem Fahrer vereinbaren. Cala Ratjada ist allerdings am anderen Ende der Insel, Bahn und Bus sind weitaus günstiger. Wenn ihr zu viert seid und viel Gepäck dabei habt, kann das Taxi eine Überlegung wert sein.

...zur Antwort

Im Winter ist dort Hauptsaison, es gibt vor allem viele Deutsche und auch Engländer. Die Infrastruktur ist entsprechend. Es ist genug los, aber man findet auch Plätze, wo man ein bisschen seine Ruhe haben kann.

...zur Antwort

Da würde ich dir Tossa de Mar, Calella und Blanes empfehlen. Tossa de Mar kenne ich aus eigener Erfahrung. Man kann hier nett Bummeln und Essengehen. Schöne abendliche Beleuchtung der Burg, die sich im Meer spiegelt und relativ ursprüngliche Altstadt. Weitere Infos zu diesen Orten findest du bei google.

...zur Antwort