Türkei - Allgemeine Information

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ellaluise,

schön, dass du die Türke besuchst. Vermutlich fliegt ihr in den Süden, dort wird es zwar ab nächster Woche lt. Wettervorhersage auch langsam kühler (nicht mehr über 30 °C), aber es scheint immer noch die Sonne und ist warm. Auch wenn im Süden des Landes sich viel Touristen niederlassen, so ist und bleibt die Währung dennoch immer die Türkische Lira (TL). Wenn du also außerhalb des Hotels in ein Cafe gehst, oder in einen Teegarten, ein Eis kaufst oder Klamotten oder sonst was, ich würde niemals auf die Idee kommen, mit Euro zu bezahlen. Ich finde, das verlangt auch der Respekt dem Land gegenüber. Zumal, solltest du mit Euro bezahlen, immer drauf zahlen würdest. Der Verkäufer muss ja einen schwankenden Wechselkurs einkalkulieren, und das wird er nicht zu seinem Ungunsten machen. Es sind dann vielleicht immer nur ein paar Cent oder Euro, die die Ware teurer machen, aber in der Summe kommt am Ende doch einiges zusammen.

Im ganen Land gibt es an jeder Straßenecke, in jedem Kaufhaus, in jedem Einkaufscentrum Bankomaten. Dort gelten sämtliche Kreditkarten, auch Mastercard usw. Hast du z.B. eine VisaCard kannst du auch in vielen Restaurants und Geschäften mit dieser Kreditkarte bezahlen. Am Bankomat würde ich immer nur größere Beträge abheben, da jeder Transfer mind. 7,50 Euro kostet. Es empfiehlt sich aber auch, Euros bar mitzunehmen (max. Hunderter, nicht jede Wechselstube akzeptiert 200 Euro-Scheine). Es gibt in jedem Ort ganz offizielle Wechselstuben "Döviz". Hier wird der täglich gehandelte Wechselkurs öffentlich bekannt gegeben, in der Regel bezahlt man auch keine Kommission.

Trinkgeld zu geben ist eine freiwillige Angelegenheit. Im Caybahce (Teegarten) gebe ich z.B. nie Trinkgeld. Wenn ich zum Essen gehe, dann maximal 10 Prozent, je nach Restaurant. Ich habe gerade einen befreundeten Kellner gefragt, was denn üblich sei. Die Antwort: Es gibt keine Regel, gib wenn du willst, wenn nicht, dann ist es auch kein Problem.

Zum Handy: Ein deutsches Handy mit einer türkischen SIM-Karte auszustaffieren, wird nicht funktionieren. Wenn du es so handhaben wolltest, dann musst du zuerst auf dem türkischen Finanzamt 100 TL ablöhnen, dann wird die Karte für dein Handy freigeschaltet. Viele verkaufen türk. SIM-Karten für deutsche Handys, aber nach einer kurzen Zeit, funktionieren diese dann nicht mehr. Die Türken wollen es damit dem Handyklau nicht zu einfach machen. Ich habe dir hierzu einen Link gefunden:

http://www.reiseinfo-tuerkei.de/Handy.htm

Nun wünsche ich dir einen schönen und erholsamen Urlaub in der Türkei. LG Canan

Ich habe noch einen Nachtrag: Du kannst dich auch außerhalb der Hotelanlage an vielen Plätzen, Restaurants, Teegärten etc. ins Internet einloggen. Es lohnt sich, dementsprechend ausgestattet zu sein.

1
@Canan

Lb Canan deine Ausführungen sind vollkommen korrekt, dass du als Türkin nicht mit Euro bezahlst versteht sich.

Es ist jedoch so, dass man den Touristen aus gutem Grund überall und vorallem im Bazar anbietet mit dem Euro einzukaufen bzw. zu bezahlen.

Viele Touristen nutzen dieses Angebot deiner Landsleute der Einfachheit halber und aus Bequemlickeit und die Verkäufer, Händler profitieren selbstverständlich sehr gerne davon!!

Wie du schon erwähnt hast, kostet das Abheben von Geld am Bankomat eine größere Gebühr und auch das Bezahlen mit Kreditkarte im Ausland erfolgt mit einem prozentualen Aufschlag.

1
@ManiH

Hallo ManiH,

zuerst eine kleine Korrektur: ich bin Deutsche, die mit ihrer Familie schon seit vielen Jahren an der Ägäis wohnt. Wir snd quasi Aussteiger mit Kind und Kegel :). Für mich ist also der Euro genau so gängig wie die Türkische Lira. Die Händler/Verkäufer im Süden wie in Istanbul im Gedeckten Basar, sind flexibel, höflich und äußerst geschäftstüchtig und sie tun alles für den Kunden. Aber dies gilt nicht für alle Touristengebiete in der Türkei. Wenn du in Istanbul z.B. in ein großes Einkaufszentrum gehst oder allein schon auf die asiatische Seite, kannst du dort zwar mit der Visa bezahlen, aber niemals mit Euro. Und bei uns an der Ägäis nur in den absouten Touristenhochburgen. Aber wie gesagt, meine Meinung ist, die Höflichkeit und der Respekt zu dem Land verlangt es, dass man sich auch mit dessen Währung auseinandersetzt. Der ausländische Tourist, der Deutschland besucht, bezahlt ja auch in Euro und nicht mit Dollar, Rubel oder Yen. Aber - nix für ungut - Schöne Grüße an Dich.

4
@Canan

Sorry Canan, ich war wirklich der festen Überzeugung, du seist Türkin oder wie manche sagen Deutsch/Türkin, allein schon dein Name "Canan" und deine bildhaften Erzählungen.

Von der Geschichte "Ein letztes Làcheln unter dem Olivenbaum" ist meine Frau total begeistert. Auch mir gefallen deine Erzählungen sehr gut.

Das mit dem Euro bezahlen wird dem Tourist natürlich von den Händlern aus eigenem Interesse angeboten ;o} . Wir selbst bezahlen mit Kreditkarte oder wechseln die Euros. Auch fliegen wir meist mit einer recht großen Menge an Euro-Münzen nach Hause. Denn die Dolmus Fahrer, die Kellner und Zimmermädchen wollen alle gerne ihre Euro Münzen tauschen.

Tut mir leid, dass ich hier im Irrtum war und entschuldige bitte meinen Irrtum. Ich Grüsse dich ganz herzlich.

2

"Ich finde, das verlangt auch der Respekt dem Land gegenüber".

Genau so empfinde ich es auch. Es hat schon eine gewisse Arroganz, wenn man im Gastland mit Euro zahlt.

4

Also man kann tatsächlich mit Euro bezahlen, aber Achtung mit dem Wechsel-Kurs. ich würde schon darauf achten und Geldwechseln, bzw. größere Posten evtl. mit der Kreditkarte bezahlen.

Trinkgeld geben wir den Serviceleister meist mit Türkischer Lira. Im übrigen nehmen wir weltweit für Trinkgeld 1 Dollarscheine mit, denn mit Euromünzen hat der Empfänger ein Problem. Du kannst dann nur ab 5 Euro Trinkgeld geben.

Zur Handynutzung solltest du dir evtl eine türkische Simkarte zulegen um kostengünstiger zu telefonieren.

Gute Idee mit den 1$ Scheinen :)

1

Von wegen € Münzen als Trinkgelder geben ist das wirklich ein Problem, nicht nur in der Türkei. Oft fragen dann zB. Kellner/ Zimmermädchen usw. ob man ihnen für das erhaltene Kleingeld eine Euronote wechseln könnte. Klar hat man nichts dagegen, bis zu dem Punkt wo man eine Tasche voller 1 und 2 € Stücke hat und die dann nach Hause tragen darf. Gib Trinkgeld immer in der Landeswährung oder weiche auf US$ Scheine aus.

Ägypten reise ein paar fragen

Hallo zusammen, fliege nächste woche mit meienr freundin nach ägypten habe da paar fragen 1Wieviel Geld soll ich am Flughafen umwechseln , (200 euro oder ist das zuviel) 2kennt jemand den eintritspreis im jungle aqua park und kann man da mit euro bezahlen 3wie sieht es aus mit trinkgeld wieviel gibt man da her?(und für welche tätigkeiten) 4in einen All inclusiv hotel gibt man da auch noch trinkgeld ?!? 5wieviel handgepäck darf man mit ins flugzeug nehmen (rucksack, tasche...) 6darf man im flieger mp3 player mitnehmen 7ist der urlaub zurzeit sicher kann man auch ausserhalb des hotels was machen

bitte um antwort

mfg

...zur Frage

Tipps für Budapest

Hallo zusammen. Fliege übers Wochenende spontan nach Budapest, war noch nie dort. Nun ein paar allgemeine Fragen. In welcher Währung bezahlt man dort am besten als Tourist? Wenn ich mich nicht täusche nehmen die ja auch Euro. Wie sind die Preise? Was kostet z.B. ein Mittagessen oder ein Cocktail in einer Bar? Wie bewegt man sich am besten fort? Taxi oder ÖV? Besten Dank im Voraus.

...zur Frage

Antalya und Kappadokien, ab letzte Februarwoche?

Was erwartet mich in Antalya und Kappadokien, letzte Februarwoche, was muss ich einpacken??? Ich traue keiner Klimatabelle mehr ;-(, kann ich in beiden Ecken, also am Meer aber auch im Hochland mit mit stinknormaler "Überangskleidung" gut durchkommen? Oder doch Badeanzug und auch Frostschutz? Es dreht sich um eine Kombireise in Kappadokien mit Anschluss in Antalya Anfang März...

...zur Frage

Währungsform Türkei Side Euro oder Lira ?

Hallo, welche Währungsform Euro / Lira eignet sich besser zum zahlen?

Habe gehört Euro soll nachteilhafter für Touristen sein?

Lieben Gruß

...zur Frage

Kann man die Kanaren für einem Strandurlaub mit Türkei oder Griechenland vergleichen?

Hallo, ich will kurzfristig in den Urlaub (Strandurlaub) Bei Türkei, so habe ich das Gefühl werden die Angebot gerade nachgeworfen, eine Neueröffnung nach der anderen mit 5 Sterne und All inkl. Ultra für grad mal 400 Euro die Woche. Mein Bauchgefühl sträubt sich aber gegen die Türkei... Ich war noch nie dort am Meer. Ich habe jetzt schon Angebote für die Kanaren gefunden, natürlich mal 20 Prozent teuerer als Türkei und auch keine 5 Sterne. Meine Frage nun: Sind die Kanaren doch ein Mehrwert vom Strand und der Umgebung oder auch vom Klima im Vergleich zur Türkei? Ich hab jetzt ein Angebot für eine Woche in einem 4 Sterne Hotel auf Gran Canaria für 585 Euro mit All Inklusive. (Mitte Juni) Das Hotel hat bei 300 Bewertungen 80 Prozent Weiterempfehlung, und ist halt nicht direkt am Meer sondern 200 Meter weg. Ist der Preis noch Ok? Türkei wäre wie gesagt viel günstiger Auch vom fliegen, Condor könnte doch besser sein als SunExpress? Danke im Vorraus für die Antwort

...zur Frage

Umbuchung eine Woche vor Reisebeginn

Hallo zusammen :-)

2 Freunde und ich buchten Ende Januar anfangs Februar eine Pauschalreise auf 1 2 Fly gebucht. Alles tiptop bis dahin, hatten sogar schon die Reiseunterlagen erhalten. Doch nun eine Woche vor Reisebeginn kam ein Anruf des Veranstalters - das Hotel sei überbucht. Okey... Wir bekamen gleich 2 andere Hotelvorschläge die aber bei weitem nicht vergleichbar mit unserem alten Hotel waren ( all inclusive, direkt am Meer, gute Bewertungen, guter Standort). Darauf gaben sie uns noch einmal 3 Hotels die auch nicht wirklich vergleichbar waren aber wegen des Zeitdrucks entschieden wir uns notfallsweise für eines dieser Hotels. Jetzt kam das Unfassbare. Die Frau am Telefon versicherte uns, dass der Veranstalter den Aufpreis übernimmt doch nach der Buchung kam ein Mail dass wir nun noch die ca. 1000 Euro auf ihr Konto überweisen sollten.. Heisst: sie zahlen nur 300 Euro Aufpreis..Eine totale Frechheit!! Nun meine Fragen: 1. Darf ein Reisebüro überhaupt so kurzfristig erst bekannt geben, dass man umgebucht werden muss? 2. Ist das Reisebüro nicht automatisch verpflichtet dafür zu Sorgen, dass das neue Hotel die gleichen Vorraussetzungen hat wie das Alte? 3. Muss der Veranstalter nicht den ganzen Aufpreis übernehmen?

Wir sind aus der Schweiz und kennen daher die deutschen Rechte nicht genau. In der Schweiz ist es so, dass der ganze Aufpreis übernommen werden muss. Wir denken, weil wir alle so jung sind, dass uns dieses Unternehmen regelrecht verarschen will da wir es wahrscheindlich eh nicht besser wissen.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?