Hallo Dorit,

du bist nicht die einzige mit diesem Problem. Man hat überzogen, reist aus, bezahlt die Strafe nicht sofort und schon heißt es: 5 Jahre Einreiseverbot.

Doch ganz so streng sieht das der türk. Staat nicht. Geh ins nächstgelegene Konsulat. Bezahle dort deine Strafe. Und wenn du bezahlt hast, stellst du genau dort wieder einen Einreiseantrag für die Türkei. Den bekommst du dann ziemlich zeitnah. Wenn du allerdings wieder in die Türkei kommst und vor hast, länger zu bleiben, musst du innerhalb von 10 Tagen eine Aufenthaltsgenehmigung stellen (Ikamet). Ansonsten bist du wieder Gast für 90 Tage innerhalb von 180 Tagen.

Ich wünsch dir alles Gute. Und später eine gute Reise :)

LG

Canan

...zur Antwort

Ich kann dir als Vielflieger nur den Rat geben: Frage direkt bei Pegasus nach und lass es dir am besten per Mail bestätigen. Pegasus ist sehr sehr kleinlich, was Übergepäck angeht. Ich hatte kürzlich anstatt die 20 kg Freigepäck 21 kg dabei. Ich musste dieses eine Kilo in mein Handgepäck nehmen. Sun express oder THY sind dabei viel großzügiger. Darum lass dich auf kein Risiko ein, wenn es am Schalter dann nicht teuer für dich werden soll. Bei meiner Nachfrage, was das Kilo Übergewicht kostet, meinte die Dame am Schalter, 8 Euro. Dafür kauf ich mir dann lieber einen Kaffee :). Trotzdem eine gute Reise und einen schönen Aufenthalt in der Türkei. LG Canan

...zur Antwort

Hallo Estefanie92, ein paar wichtige Dinge hast du ja schon auf deiner Checkliste. Ich für mich bräuchte noch ein paar Sachen, wie z.B. : Mückenschutz, Fotoapparat/Kamera, Kopfbedeckung (ganz wichtig), Schreibzeug und bei mir geht nichts ohne Bücher bzw. E-Book-Reader. Damit du ein wenig von Land und Leuten erfährst, wäre ein guter Reiseführer nicht schlecht, der hat auch einen Grundwortschatz im Anhang. Dann natürlich eine Kreditkarte oder genügend Bargeld. Wenn du nur bestimmte Schmerzmittel verträgst oder sonstige Medizin benötigst, würde ich zumindest eine kleine Bevorratung mitnehmen, für den Notfall. Du bekommst normal in der Türkei in jeder Apotheke alles, was du brauchst, Auch sonst kannst du wirklich alles kaufen, es gibt nichts mehr, was man mangeln müsste. Eine dünne Liegematte für den Strand wäre auch nicht schlecht. Sonst halt die normalen leichten Klamotten, leichte Schuhe, auch für den Strand. Wenn du viel laufen willst, ist gutes Schuhwerk angebracht. Und was natürlich nicht vergessen werden darf und meiner Meinung nach das Allerwichtigste ist, da man dies nicht kaufen kann, ist ganz viel gute Laune!!!! Ich wünsche dir einen schönen Urlaub, genieße das Land und sei offen für alles, was auf dich zukommt. LG Canan

...zur Antwort

Hallo ellaluise,

schön, dass du die Türke besuchst. Vermutlich fliegt ihr in den Süden, dort wird es zwar ab nächster Woche lt. Wettervorhersage auch langsam kühler (nicht mehr über 30 °C), aber es scheint immer noch die Sonne und ist warm. Auch wenn im Süden des Landes sich viel Touristen niederlassen, so ist und bleibt die Währung dennoch immer die Türkische Lira (TL). Wenn du also außerhalb des Hotels in ein Cafe gehst, oder in einen Teegarten, ein Eis kaufst oder Klamotten oder sonst was, ich würde niemals auf die Idee kommen, mit Euro zu bezahlen. Ich finde, das verlangt auch der Respekt dem Land gegenüber. Zumal, solltest du mit Euro bezahlen, immer drauf zahlen würdest. Der Verkäufer muss ja einen schwankenden Wechselkurs einkalkulieren, und das wird er nicht zu seinem Ungunsten machen. Es sind dann vielleicht immer nur ein paar Cent oder Euro, die die Ware teurer machen, aber in der Summe kommt am Ende doch einiges zusammen.

Im ganen Land gibt es an jeder Straßenecke, in jedem Kaufhaus, in jedem Einkaufscentrum Bankomaten. Dort gelten sämtliche Kreditkarten, auch Mastercard usw. Hast du z.B. eine VisaCard kannst du auch in vielen Restaurants und Geschäften mit dieser Kreditkarte bezahlen. Am Bankomat würde ich immer nur größere Beträge abheben, da jeder Transfer mind. 7,50 Euro kostet. Es empfiehlt sich aber auch, Euros bar mitzunehmen (max. Hunderter, nicht jede Wechselstube akzeptiert 200 Euro-Scheine). Es gibt in jedem Ort ganz offizielle Wechselstuben "Döviz". Hier wird der täglich gehandelte Wechselkurs öffentlich bekannt gegeben, in der Regel bezahlt man auch keine Kommission.

Trinkgeld zu geben ist eine freiwillige Angelegenheit. Im Caybahce (Teegarten) gebe ich z.B. nie Trinkgeld. Wenn ich zum Essen gehe, dann maximal 10 Prozent, je nach Restaurant. Ich habe gerade einen befreundeten Kellner gefragt, was denn üblich sei. Die Antwort: Es gibt keine Regel, gib wenn du willst, wenn nicht, dann ist es auch kein Problem.

Zum Handy: Ein deutsches Handy mit einer türkischen SIM-Karte auszustaffieren, wird nicht funktionieren. Wenn du es so handhaben wolltest, dann musst du zuerst auf dem türkischen Finanzamt 100 TL ablöhnen, dann wird die Karte für dein Handy freigeschaltet. Viele verkaufen türk. SIM-Karten für deutsche Handys, aber nach einer kurzen Zeit, funktionieren diese dann nicht mehr. Die Türken wollen es damit dem Handyklau nicht zu einfach machen. Ich habe dir hierzu einen Link gefunden:

http://www.reiseinfo-tuerkei.de/Handy.htm

Nun wünsche ich dir einen schönen und erholsamen Urlaub in der Türkei. LG Canan

...zur Antwort

Hallo Pittalein,

ich dachte mir schon fast, dass du den Atatürk-Flughafen meinst, aber es hätte auch der viel kleinere Flughafen Sabiha Gökcen auf der asiatischen Seite sein können. Beide werden international angeflogen. Auf dem Atatürk Flughafen werden 11 Stunden sicher kurzweilig sein. Wichtig wäre, dass du an einem Info-Schalter vielleicht nach einem Rollstuhl-Service fragst. Gibt es garantiert. Dann muss deine Mutter nicht so viel laufen, denn der Flughafen ist groß. Damit du dir ein kleines Bild machen kannst, was dort alles angeboten wird, habe ich dir einen Link dazu, zwar Englisch, aber du kommst sicher damit zurecht:

http://www.ataturkairport.com/en-EN/airportguide/Pages/TerminalServices.aspx

Frag an der Infostelle auch, ob es für solch lange Aufenthalte eventuell Ruheräume gibt. Ich weiß, dass Turkish Airlines für seine Kunden spezielle Lounges anbietet. Du musst dich etwas durchfragen. Hab keine Sorge, die Türken sind in der Regel (es gibt sicher auch Ausnahmen) sehr hilfsbereit und fürsorglich. Um Essen, Trinken, Einkaufen und Bummeln musst du dir keine Sorgen machen, das gibt es in Hülle und Fülle. Nimm dir einen Laptop mit, es gibt Internetzugang und vielleicht noch Lesestoff. Das Kissen und evtl. eine leichte Decke schaden nie, die Hallen sind oft zu stark gekühlt. Ich wünsche dir und deiner Mutter einen angenehmen Flughafenaufenthalt und danach einen wunderschönen erholsamen Urlaub. Canan

...zur Antwort

Hallo slsk700701,

jetzt musste ich erst schauen, um welche schöne Zierpflanze es sich handelt bei der Gartenbromelie. Sehr schön. Damit solltest du bei der Einfuhr in die Türkei keine Probleme bekommen. Ich habe schon öfters Pflanzen mitgenommen, wie z.B. Orchideen oder Johannesbeersträucher und hatte nie ein Problem. Und wenn sie an der Grenze Zirkus machen sollten - was ich nie und nimmer glaube - dann schenk ihnen die Pflanze und lass sie einfach dort :). Du wirst deswegen aber keine Strafe oder sonstige Unannehmlichkeiten bekommen, das ist doch deine Befürchtung. Sei unbesorgt. Ich würde sonst schon seit Jahren hinter Gitter sitzen müssen :). Ich wünsche den Pflanzen gutes Gedeihen und dir einen schönen Aufenthalt in der Türkei. LG Canan

...zur Antwort

Hallo MadamH,

regenfront hat es schon geschrieben: eingelegte Oliven, ob grün oder schwarz, bekommst du auch im türkischen Fachgeschäft nicht in der leckeren Lake angeboten, wie in der Türkei. Und dort probier dich durch sämtliche Olivenanbieter durch. Dann würde ich noch getrocknete Tomaten, Auberginen und Paprika mitbringen. Zwar nicht zu viel, aber auch die bekommst du hier nicht so lecker wie in der Türkei. Dann probier dich auch durch die ganzen Gewürzstände durch. Zum Beispiel Paprika in allen Schärfen, wer ganz scharf liebt, der braucht unbedingt Pul Biber (das ist der ganz scharfe grobe Paprika), wer türkisch kocht braucht unbedingt gemahlenen Kreuzkümmel, ganz toll ist auch der türkische Thymian (Kekik), diesen Thymian, den die Frauen in den Bergen sammeln, trocknen und dann auf dem Mark verkaufen - unverkennbar lecker. Und ich würde noch unbedingt Pfefferminze (Nane) mitnehmen. Solch eine Pfefferminze bekommst du hier nicht einmal in der Apotheke :). Es gibt sicher noch manches Gewürz beim Gewürzhändler, das frisch gekauft einfach viel besser schmeckt, als fertig abgepackt im Supermarkt. Schleck dich durch den Markt durch, du wirst sicher noch eine feine Leckerei finden, die es in Deutschland in dieser Form nicht gibt. Viel Spaß dabei. LG Canan

...zur Antwort

Hallo VillaKunterbunt,

Ja, in der Türkei gibt es ein wunderbares Olivenöl zu kaufen, auch in Istanbul. Als Olivenbauer darf ich hier ein wenig Werbung für unsere Olivengegend machen. Wenn du die Möglichkeit hast, Olivenöl aus der Ägäis-Region (türkisch Ege) zu kaufen, vielleicht Edremit oder Havran, dann würde ich dieses Öl empfehlen. Olivenöl ist nämliclh nicht gleich Olivenöl. Achte darauf, dass es aus der Ernte 2012/2013 ist. In unserer Region sind die meisten Olivenhaine an Hanglagen. Olivenöl aus den Bergen ist das Beste. Die Früchte sind zwar immer etwas kleiner, dafür ist das Öl eine Delikatesse. Und koste das Öl, bevor du es kaufst. Wenn du daran riechst, sollte es noch einen leichten Gras-/Heuduft haben, dann hast du beste Qualität. Kaufe nicht das erst beste, sondern riech und schmecke dich etwas durch die Angebote durch. Mach es wie bei einer Weinverkostung :) - Ich wünsche dir viel Spaß dabei. LG Canan

...zur Antwort

Hallo antiagopt1,

ich bin absolute Vielfliegerin, da ich in der Türkei lebe, die Familie allerding zum Teil noch in Deutschland lebt. Ich fliege überwiegend mit SunExpress. Sie gehört immer zu den günstigen Anbietern und fliegt auch im Winter meinen Zielflughafen an. Ob diese Airline gut oder schlecht ist, das musst du selber entscheiden. Jeder hat einen anderen Blickwinkel. Wenn du einen komfortablen Flug möchtest, mit allem drum und dran, musst du mit Lufthansa fliegen. Wenn dir allerdings ein ordentliches Flugzeug, ein freundliches Personal und pünktliche Flugzeiten bei einem günstigen Preis genügt, dann bist du mit SunExpress gut bedient. Ich wünsche dir einen guten Flug und was mindestens genauso wichtig ist, einen wunderschönen Türkei-Aufenthalt. LG Canan

...zur Antwort

Hallo melina99,

für deine Schwester gibt es keinerlei Probleme, alleine in die Türkei zu fliegen. Da du allerdings erst 13 bist, solltest du auf jeden Fall eine Einverständniserklärung deiner Eltern vorlegen können. Ich habe das bei meiner Tochter immer folgendermaßen gemacht:

In dieser Erklärung standen mein Name, Adresse, natürlich auch der meiner Tochter, wohin sie reist und wer sie am Flughafen abholen wird. Ich habe sie auch immer zum Check in gebracht, um eventuelle Fragen zu beantworten. Und meist durfte ich sie dann bis ins Gate begleiten. Aber dafür hast du ja deine Schwester :). Dieses Einverständnis kann auch bei der Ausreise vom Grenzbeamten verlangt werden. Bei der Einreise in die Türkei hast du allerdings keine Probleme. LG Canan

...zur Antwort

Hallo Powergirl,

wenn ich in Istanbul bin, dann gehe ich gerne nach Ortaköy zum Essen. Dafür musst du zwar mit einem Fährschiff den Bosporus rauf fahren, aber dafür hast du dann die Qual der Wahl. Dort gibt es etliche nette Restaurants, alle in Hafennähe, zum Teil mit wirklich nettem Ambiente, mit Fischgerichten oder bester türkischer Hausmannskost kannst du fein schlemmen.

Aber auch in Touristengebieten gibt es Lokale, in die Touris und Istanbuler gleichermaßen gehen, keine Abzocke anbieten, sondern echt gutes Essen. Im Konak Kebap Salonu zum Beispiel gibt es allerbestes türkisches Lahmacun. Und in unmittelbarer Nähe findest ein leckeres Manti-Lokal, das sind winzig kleine gefüllte Teigtäschchen mit einer wunderbaren Joghurtsoße. Beide Lokale sind in der Istiklal-Cad., der berühmt berüchtigten Einkaufsstraße von Istanbul.

http://www.youropi.com/de/istanbul/restaurants/konak-kebap-salonu-6010

Ich gehe auch gerne in so kleine Lokantas, in denen du nur Türken siehst. Touris trauen denen nicht so. Das Ambiente ist eben nicht gerade heimelig, sieht eher nach nüchterner Suppenküche aus. Aber dort, wo die meisten Türken reingehen, kannst du getrost auch zum Essen gehen. Du kannst dir das Essen über das Schaufenster aussuchen, bezahlen und es dir schmecken lassen. Alles unkompliziert, gerade richtig für ein kleines Essen zwischendurch. Und solche Lokantas gibt es überall in der ganzen Stadt. Guten Appetit wünscht dir Canan

...zur Antwort

Hallo uriburi,

Du hast ja schon viele Antworten bekommen und alle sagen dasselbe: In Istanbul gibt es Besseres als einen gewöhnlichen Döner. Und alle haben damit recht. Die türkische Küche bietet so viele leckere Gerichte an, da muss ein Döner nicht unbedingt sein.

Aber, ich gebe Dir dennoch einen Tipp. Auf der europäischen Seite von Istanbul, in der Istiklal Caddesis, das ist die bekannteste EInkaufsstraße in Istanbul, gibt es noch ein Döner-Restaurant, das vorzüglichen Döner anbietet. Iss ihn aber nicht im Brot, sondern lass dir dieses fein geschnittene Fleisch auf warmem Fladenbrot servieren, mit allerlei feinem Drumherum. Und als Vorspeise iss ein vorzügliches Lahmacun (türk. Pizza), mit viel Salat und Petersilie gefüllt. Und damit du dieses Lokal findest, hier der Link: http://www.youropi.com/de/istanbul/restaurants/konak-kebap-salonu-6010

Nicht weit weg von diesem urigen Kebap Lokal, gibt es Istanbuls bestes Manti-Restaurant. Auf der gleichen Straßenseite, über zwei Stockwerke verteilt. Leider kann ich dir den Namen nicht sagen, mir fällt er im Moment nicht ein. Aber vielleicht findest du es auch so. Sollte ich ihn noch hervorkramen, werde ich dir einen Link hier schicken. Manti sind winzig kleine Nudeltäschchen mit einer Joghurt-Paprika-Butter-Soße. Sowas von lecker ......

Guten Appetit wünscht Dir Canan

...zur Antwort

Die verschiedenen Möglichkeiten zum Geldumtausch

Spätestens nach der Landung in Istanbul benötigt man die Türkische Lira, um am Alltag in Istanbul teilnehmen zu können. Hier bieten sich an beiden Airports mehrere Möglichkeiten, seine Euros in die türkische Währung umzutauschen. Es stehen Geldautomaten verschiedener türkischer Banken zur Verfügung, an denen sämtliche gängigen Kreditkarten/EC angenommen werden und den ersten Bargeldumtausch kann man in Wechselstuben oder an Bankschaltern vornehmen.

In Istanbul geht einem nie das Bargeld aus. In der gesamten Stadt findet man immer die Möglichkeit, Türkische Lira abzuheben oder Euros umzutauschen. Zum einen sind es die unzähligen Geldautomaten, die eine unkomplizierte Barabhebung ermöglichen und zum anderen sind es die vielen privaten Devisenbüros (Döviz), in denen Bargeld umgetauscht werden kann. Der aktuelle Tageskurs ist in diesen Wechselstuben an großen Anzeigetafeln zu sehen, so dass man immer einen Kursvergleich vornehmen kann. Nicht ratsam ist es, auf der Straße bei „fliegenden Händlern“ sein Geld zu tauschen.

...zur Antwort