Frage zum Reisen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Dorit,

du bist nicht die einzige mit diesem Problem. Man hat überzogen, reist aus, bezahlt die Strafe nicht sofort und schon heißt es: 5 Jahre Einreiseverbot.

Doch ganz so streng sieht das der türk. Staat nicht. Geh ins nächstgelegene Konsulat. Bezahle dort deine Strafe. Und wenn du bezahlt hast, stellst du genau dort wieder einen Einreiseantrag für die Türkei. Den bekommst du dann ziemlich zeitnah. Wenn du allerdings wieder in die Türkei kommst und vor hast, länger zu bleiben, musst du innerhalb von 10 Tagen eine Aufenthaltsgenehmigung stellen (Ikamet). Ansonsten bist du wieder Gast für 90 Tage innerhalb von 180 Tagen.

Ich wünsch dir alles Gute. Und später eine gute Reise :)

LG

Canan

Es wird mir von sehr vielen gesagt,das ich Visum beantragen muss,wenn ich wieder einreisen möchte, ist das so?

0
@Dorit

Ja, du musst dann ein Einreisevisum beantragen. Damit du wieder ins Land kommst. Das bekommst du dann am Konsulat, geht aber über Ankara.

1

Was muß ich dafür mitnehmen,zum Konsulat?

0
@Dorit

Nimm deinen Reisepass mit und falls du an der türk. Grenze sonst noch Papiere erhalten hast. Aber vermutlich reicht der Reisepass.

1

Was muß ich dafür mitnehmen?Wissen die beim Konsulat,wo die Zahlung hingehn,oder müssen die erst ne Antrag stellen?Steht ja keine Kontoverbindung drauf.

0
@Dorit

Du musst zuerst beim Konsulat deine Strafe bezahlen. Kann sein, dass du das direkt vor Ort machen kannst. Also bar oder Kreditkarte. Es kann aber auch folgendermaßen gehen, dass sie dir ein Einreisevisum geben, dauert halt ein paar Tage, und du dann bei der Einreise die Strafe bezahlen musst. Das sagen die dir aber am Konsulat genau.

1
@Nightwish80

Hingehn ist leicht gesagt,wenn man nicht gerade um die Ecke wohnt.

0
@Dorit

Dorit, ruf vorher an und frage nach den Öffnungszeiten. Wenn du dann hingehst, geh zeitig, es ist dort immer was los. Aber es ist deine einzige Chance. Ich kenne das Prozedere. Du kommst ohne dieses Einreisevisum nicht mehr ins Land. Leider. Aber das bekommst du, wirst schon sehen. Die wollen dort nur wissen, wie und was da damals war, erklär es ihnen, das schreiben die Sachbearbeiter am Konsulat auf und leiten es nach Ankara weiter. Von dort kommt dann das Visum. Dafür musst du dann noch einmal aufs Konsulat, das geht aber dann recht schnell.

Ich drück dir die Daumen.

1
@Dorit

Wie wäre es denn mit anrufen und einen Termin ausmachen. Während dieses Anrufs kannst du auch fragen was du alles benötigst.Dann kann man auch die Anfahrt planen. Ist doch jetzt nicht ganz so schwer.

0
@Nightwish80

Zwecks anrufen und Termin vereinbaren,wäre schön schon,wenn es ging.

0

Ich weiß zwar nicht, was Mensch aktuell in die Türkei des Herrn Erdowahn treibt:

Es gibt keinerlei Rechtsgrundlage dafür, ein Einreiseverbot irgendwohin aufzuheben. Das entscheiden Behörden, sogar ganz ohne Einreiseverbot, an den Grenzen autonom.

Ob es nach Zahlung der Geldbuße einen "Gnadenakt" gibt kann Dir die türkische Botschaft in Berlin mitteilen.

Dank Dir,werde mich in Kürze an Sie werden.

0

Das mag natürlich nur ein Versehen sein. Der türkische Staatspräsident heißt ganz einfach Erdogan. Den Wahn dürfen Sie behalten.

Und antworten sollte man eigentlich nur, wenn man über das Thema Bescheid weiß, ansonsten einfach weiterklicken.

1
@Canan

Nö, Nö... schon richtig und bewusst formuliert. Ansonsten war die Antwort zum Thema richtig, klar und eindeutig.

1
@Canan

Lass doch tauss den Präsidenten so nennen wie sie möchte! Das nennt man freie Meinungsäußerung.

0
@Nightwish80

Ja, du hast recht, ich habe total vergessen, dass in Deutschland mittlerweile Personenbeleidigungen zur freien Meinungsäußerung gehören. Wie konnte ich aber auch.

0
@tauss

Ja klar - bewusst und meinungsfrei :) . Und nein, deine Antwort war eben nicht richtig. Das wird eben nicht von den Behörden vor Ort, in diesem Fall türkische Grenze, entschieden, sondern sie benötigt ein Einreisevisum. Ganz einfach. Sonst darf sie vor der Grenze wieder umkehren und mit der gleichen Maschine zurück fliegen.

0
@Canan

warum verteidigst du ihn so?siehst du das als Beleidigung? Würdest du das gleiche sagen, wenn es um einen anderen Präsidenten gehen würde?

0
@Nightwish80

Wenn ich einen Menschen beleidige, indem ich seinen Namen verletztend verunstalte, dann ist und bleibt das zu verurteilen. Ich vermeide es jetzt, hier mit Synonymen um mich zu werfen, was ich davon alles halte. Einfach deshalb, weil es mir meine Kinderstube nicht gestattet. Und ja, mir ist es egal, um wen es sich handelt, aber persönliche Beleidigungen vermeide ich. Von dem abgesehen, was treibt einen Menschen dazu, einen anderen zu beleidigen, obwohl er ihn nicht kennt?

1

Was möchtest Du wissen?