Tajine Transport von Marokko nach Deutschland

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe schon oft zerbrechliche Sachen transportiert, indem ich sie zwischen meine schmutzigen Klamotten gestopft habe. Nimm doch einfach Kleidung mit, von der Du Dich vor Ort trennen könntest oder besorg Dir das größtmögliche Stück Handgepäck und stopfe so viel wie geht hinein. Die Tajine wickelst Du dann in Deine Handtücher und T-Shirts. Ich hab auf diese Weise schon zahlreiche Flaschen Rum nach Hause gebracht, zerbrechlicher wird so eine Tajine ja auch nicht sein. Vielleicht kannst Du vor Ort Luftposterfolie oder anderes Verpackungsmaterial auftreiben. Der Rucksack müßte eben so leer wie möglich sein.

Hm - willst du dir das wirklich antun? Was denkst du, was dich eine große Tajine mit Versand vor Ort kostet? Ich hatte auch einmal den Gedanken, habe aber davon gelassen, als ich diesen Händler in München auf dem Tollwood Markt getroffen habe: www.tajine.de - ich habe also schon vor meiner Reise zu Hause eingekauft und fuhr entspannt in die Ferien. Vielleicht ist das ja auch was für dich ;) schönen Urlaub!

Ja, den Händler kenn ich (u.a. vom Tollwood). Ich hab allerdings sehr genaue Vorstellungen von "meiner" Tajine und es ist mir wichtig, dass sie aus Marokko ist.

Ansonsten wären nämlich die von Emile Henry oder Le Creuset meine Favoriten und die spielen preislich doch noch in einer anderen Liga :-).

0

Ich hatte von Sri Lanka mal den Rahmen eines grösseren Spiegels mitgebracht. Das Spiegelglas haben wir schon garnicht mit genommen. sondern entfernt, denn Kaputte Spiegel bringen, wenn man abergläubisch ist, 7 Jahre Unglück.

Wir hatten jede Menge Palaver, die europäische Fluggesellschaft, es war eine renomierte Linie und kein Billigflug, hatte Anfangs die Beförderung strikt abgelehnt, wegen der angeblichen Zerbrechlichkeit dieses Rahmens, der aus Messing (Handarbeit mit Kupfer und Silber) bestand.

Nach langem Hin- und Her und unserer Versicherung, dass wir bei Schäden keinen Anspruch geltend machen, hat man sich dann doch bereit erklärt, den Rahmen in Netzen für zerbrechliches Gut und nicht zwischen den Koffern, die ja sehr unsanft verladen werden, zu befördern.

Was will ich jetzt eigentlich sagen, die Fluggesellschaft muss offenbar nicht Alles was ein Fluggast so anschleppt und befördert haben möchte, befördern. Aber wir hatten auch schon Glück und das Kabinenpersonal hat unser Mitbringsel separat verstaut.

Ich denke mal, dass der von dir gewünschte Topf nicht so leicht sein wird, das Gewicht wirst du also auch bei Beförderung im Handgepäck oder Rucksack/Koffer berücksichtigen müssen.