Südostasien oder Südamerika?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Südostasien 55%
Südamerika 36%
Round-the-world 9%
Andere Ziele 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwer zu sagen wenn man nur 1 dieser Regionen kennt... ich war schon oft in Südostasien und es hat mir immer gut gefallen, also kann ich es auf alle Fälle guten Gewissens empfehlen.

Es würde mich mal interessieren wieviele der Leute die hier schon geantwortet haben beide(!) Regionen aus eigener Erfahrung kennen, dort schon länger oder öfters waren. Ich glaube nicht viele...

Andererseits hat Südamerika mit Sicherheit auch seine Reize. Und wie schon beschrieben sind in Südostasien bestimmt mehr Touristen unterwegs, wenn auch natürlich örtlich sehr verschieden. Man findet überall Orte wo wenig Touris sind. Wobei eine gute touristische Infrastruktur durchaus auch ihre Vorteile hat, das sollte man bei dieser Betrachtung auch nicht ganz außer Acht lassen.

Wenn Dich zu viel Touristen stören, Du lieber alleine oder in Gegenden die noch nicht so touristisch überlaufen sind unterwegs bist, dann ist Südamerika vielleicht die bessere Wahl.

Es kommt auch immer auf persönliche Vorlieben an. Interessiert Dich eher Kultur, Natur, Städte, Leute oder mehr Wildlife? Willst Du Tauchen? Willst Du es sicher warm, oder auch gerne mal kühl oder sogar kalt? Magst Du Berge besteigen, im Dschungel trecken? Stört Dich tropische Hitze und Luftfeuchtigkeit?

Und wie schon angesprochen spielt natürlich auch der Geldbeutel eine Rolle. Indonesien z.B. ist schon fast unglaublich billig, dass Südamerika da mithalten kann glaube ich nicht. Also wenn Dein Budget eher knapp ist würde ich eher Südostasien empfehlen, ansonsten eben abhängig von Deinen Interessen und Vorlieben.

Auf alle Fälle viel Spaß, selbst wenn es "nur" 6 Monate sind bist Du echt zu beneiden!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fahre seit über 30 Jahren immer wieder nach SOA
Südamerika

In 6 Monate kannst du einmal komplett durch Südamerika reisen. Nach dem Urlaub wirst du ein gutes Spanisch reden, ich empfehlen in Argentinien zu starten, dann Chile, Bolivien, Peru und Equador. Evtl. kannst du Dir auch Kolumbien noch überlegen, das ist allerdings etwas riskanter als die anderen Länder. Die Länder haben alle Ihren Reiz und ich war in allen und habe immer gute Erfahrungen mit den Südamerikanern gemacht.

Südostasien

Ich würde auch nach Südostasien reisen.Die Reisezeit bietet sich an und auch die Kosten sind günstiger als in Südamerika. (Bei 6 Monaten macht sich das doch bemerkbar). Die Entscheidung sich auf eine Gegend zu konzentrieren finde ich richtig, da Du die Reise auch geniessen und nicht von einen Punkt zum nächsten hetzen solltest. Ich habe einmal ein Pärchen getroffen, die in 6 Monaten um die Welt gereist sind, man hatte den Eindruck deren Reise bestand in erster Linie aus Zeitdruck.

Südostasien

Das kommt darauf an, was für ein Typ Du bist. Landschaftlich haben beide "Ecken" viel zu bieten. Kulturell wiederum macht es keinen Sinn, Macchu Picchu in Peru mit Angkor Wat in Kambodscha aufzuwiegen - beide Anlagen faszinieren, wobei es insgesamt in Südostasien Kulturell etwas mehr zu sehen gibt. - Den größten Unterschied macht wohl die Mentalität der Menschen aus. Vereinfacht gesagt kann man in Südamerika mit vielen Einheimischen gut "einen drauf machen", in Südostasien sind die Sitten strenger. Dafür ist Südostasien in meinen Augen unter dem Strich etwas sicherer als Südamerika. Ich ziehe die Magie Asiens der Lebensfreude Südamerikas vor, deshalb mein knappes Votum für Südostasien. Ist aber Typsache.

Round-the-world

Wer weiss, ob Du im Leben noch eine 2. Chance für so eine tolle Reise bekommst. Deswegen fahre doch gleich um die Welt, ich schlage vor jeweils 4 Laender in Asien und Südamerika zu besuchen. Das sollte in 6 Monaten machbar sein.

Was möchtest Du wissen?