Medikamente für den Vater mit nach Thailand nehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bekommt man das Medikament vlt. in einer Apotheke vor Ort. Hoffe meine Antwort ist hier nicht fehl am Platz, aber als ich in Thailand, Laos und Kambodscha konnte ich immer alle benötigten Medikamente vor Ort finden. Teilweise heißen die Präparate nur anders, da können aber Apotheker vor Ort helfen. Wäre um einiges einfacher für dich und auch noch günstiger für deinen Vater, da Medikamente dort ein vielfaches weniger kosten.

Solange es sich bei Medikamenten nicht um Amphetamine handelt sehe ich dafür weder im aufgegebenen noch im Handgepäck ein Problem, sofern es sich um Mengen handelt, die als individuelle Dosis erkennbar sind. Und das ist bei drei Schachteln wohl der Fall. Habe auch noch nie etwas anderes gehört. 

Dessen ungeachtet handelt es sich um international bekannte Präparate, sodass mich wundert, sie nicht, natürlich  in Rücksprache mit einem Arzt vor Ort, und sei es als Generika, in einer thailändischen Apotheke zu bekommen. 

Nathalie9024 16.02.2017, 22:01

ich verstehe auch nicht warum man meinem Vater in Bangkok gesagt hat das sie ihm nicht weiterhelfen können. 

ich hoffe das es klappen wird... eine andere möglichkeit bleibt mir nicht :(

0
Caveman 16.02.2017, 22:59
@Nathalie9024

Warum kann er die Medikamente nicht selbst in Deutschland abholen? Dann waere doch alles sehr viel einfacher.

0

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es die genannten Medikamente in Thailand nicht gibt, zumal viele deutschsprachige ältere Menschen ihren Lebensabend in Thailand verbringen. Ich weiss z.B. von einem Bekannten, der in Pattaya zur Behandlung ins Krankenhaus musste, dass der dortige Chefarzt ein Schweizer war, mit dem er sich wunderbar in schwyzer-Deutsch unterhalten konnte.

Caveman 18.02.2017, 02:13

Es stimmt schon, dass hier in Thailand oft andere Medikamente eingesetzt werden als in Deutschland und dass manche in Deutschland uebliche Medikamente hier gar nicht erhaeltlich sind. 

Es stimmt auch, dass viele Auswanderer und Langzeiturlauber damit Probleme haben. Die stellen dann enweder auf ein hier gebraeuchliches Medikament um oder beziehen ihre gewohnten Medikamente weiter aus Deutschland (decken sich  z.B. bei Heimaturlauben immer ausreichend ein).

Fuer Auswanderer ist es sicher am besten, auf hier uebliche Medikamente umzustellen. Bei Langzeiturlaubern ist das schon etwas schwieriger. Die kehren ja irgendwann wieder zurueck und haben  dann im Heimatland moeglicherweise wieder das gleiche Problem. 

0

Offenbar unterliegen die Medikamente thailaendischen Einfuhrbeschraenkungen. Wie diese auf die betreffenden Medikamente bezogen genau aussehen, musst du mit den thailaendischen Behoerden klaeren.

In die EU duerfen solche Medikamente auch mit aerztlicher Bescheinigung nur zum persoenlichen Bedarf privat eingefuehrt werden, also nicht von Reisenden fuer Dritte eingefuehrt werden. Der Reisende muss die Medikamente also fuer sich selbst benoetigen und darf sie somit nicht fuer eine andere Person einfuehren. 

Ob die thailaendischen Gesetze bei den betreffenden Medikamenten eine Einfuhr im Reiseverkehr auch dann zulassen, wenn der Reisende die Medikamente gar nicht selbst benoetigt sondern diese fuer einen Dritten bestimmt sind, musst du bei den zustaendigen thailaendischen Behoerden erfragen. Ich kann es mir allerdings kaum vorstellen (bei bestimmten Narkotikakategorien ist es jedenfalls definitiv untersagt).

Zudem musst du wissen, dass der thailaendische Zoll als die korrupteste Behoerde von allen gilt. Gerade in Faellen, in denen eine Verzoegerung bei der Herausgabe fuer den Eigentuemer besonders unangenehm ist, hoert man immer wieder von besonders langen Bearbeitungszeiten, die sich dann nur durch (oft nicht unerhebliche) Zahlungen von dubiosen Expressgebuehren oder Honorare fuer vom Zoll vermittelte Agenten verkuerzen lassen ("Wir koennen die Ware erst freigeben, wenn wir eine entsprechende Genehmigung der zustaendigen Behoerde haben. Oder aber Sie schalten einen Agenten ein, der die benoetigte Genehmigung bereits besitzt").

Ich wuerde dringend empfehlen, den Vater seine Medikamente selbst in Deutschland abholen zu lassen. Kostenmaessig macht es keinen so grossen Unterschied, ob due fuer dich ein Ticket Deutschland - Thailand  - Deutschland kaufst oder dein Vater eins fuer Thailand - Deutschland - Thailand (etwas teurer wird es aber wahrscheinlich schon sein). Und wenn er dann selbst mit der aerztlichen Bescheinigung und den fuer ihn selbst bestimmten Medikamenten einreist, solltye er auch weitestgehend auf der sicheren Seite sein (was du bei einer Mitnahme von fuer einen Dritten bestimmten Medikamenten eher nicht sein duerftest). 

Was möchtest Du wissen?