Krankheiten im Ganges in Indien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hm, ich denke an der Quelle sollte das Wasser noch sauber sein ;-)...

Nein, mal im ernst, ich habe unzählige mal an den stufen des ganges in Varanasi gesessen und dort auch meinen tee getrunken - der wird nicht von gangeswasser gekocht! Aber: die gläser werden darin ausgespült... Als ich es vor jahren das erste mal merkte, wusste ich: es ist zu spät: doch: niemals wurde ich ernsthaft krank. Evtl. lag es daran, das ich nach jedem essen oder trinken einen guten schluck Old Monk Rum giesse...

Der ganges ist eine kloake, ein gifttransporter... und ich hoffe es wird immer mehr indern bewusst, welche zerstörrung ihrer eigenen heimat da vonstatten geht - auch wenn dies im hinduistischen gedankensystem kaum platz einnimmt.

Auf diesem blog findest du mehr informationen zum ganges:http://shivatours.blogspot.com im Januar unter " Problemfluss Ganges"

Namaste rwf-art

Varanasi am Ganges - (Asien, Indien, Gesundheit)

Die Palette ist breit, die Auswahl frei ;-) Wenn du darüber nachdenkst, wie viele Leichen in diesem Fluss verrotten, komplette Körper mit Steinen beschwert (die sich dann mit den Jahren auch mal lösen), Asche der unzähligen Krematorien (ein paar Inder können sich die Verbrennung leisten) und natürlich Tierkadaver, dann wird dir klar, warum allein die Konzentration an Kolibakterien ein unvorstellbares Maß erreicht hat. Ich zitiere da mal Wikipedia: "Täglich werden über 1,2 Mrd. Liter vergiftetes Abwasser eingeleitet, allein in Kolkata 320 Mio. Liter in den Gangesarm Hugli. Die Belastung durch Kolibakterien ist 2000-mal höher als in Indien erlaubt und das Wasser enthält hohe Konzentrationen von Cyaniden, Arsenen, Blei, Zink, Chrom und Quecksilber. Hinzu kommen Exkremente und Leichenreste sowie Cholera- und Typhusbazillen. Selbst malariaerregende Moskitos brüten dort nicht mehr." So kann man auch ein Malariaproblem lösen ;-) Ehrlich, lass selbst den Zeh im Boot und philosophiere lieber darüber, wie die Inder es schaffen, in diesem Fluss zu baden, sein Wasser zu trinken und die Wäsche darin zu waschen.

Welche Krankheiten man sich holen kann, liegt ein wenig beim Faktor Glück. Theoretisch aber tippe ich ein mal auf alle bekannten dieser Erde. Denn die treffen in Varanasi (und ich denke, Du willst da an den Ganges und nicht weit oben in den Bergen) aufeinander. Schließlich kann man, wenn man in der heiligen Stadt stirbt, ohne Wiedergeburt ins Paradies kommen. Und da bietet es ich an für alle Todkranken, das Sterben in Varanasi zu erledigen. Du wirst also Menschen mit TB (ziemlich verbreitet in Indien) treffen, Lepra wird dir auffallen, wenn Du genau hinschaust, Hepatitis natürlich auch. Welche davon durch Zeh in den Fluß tauchen übertragen werden, entzieht sich meiner Kenntnis. Eher keine davon. Schwimmen ist allerdings eh nicht angesagt. Es ist ein heiliger Fluss. Wenn, dann wird hier (rituell) gebadet. Oder das Wasser als Heilwasser getrunken. Und ja, es ist wirklich so verschmutzt. Umweltschutz ist nicht besonders populär in Indien. Und schon gar nicht für die heilige Mutter Ganges. Eben, weil sie heilig ist, dürfen auch heute Politiker nicht auf den Gedanken kommen, zu sagen: der Fluss ist schmutzig, wir müssen etwas tun. :-( Das Dilemma ist bekannt, aber eine Lösung nicht in Sicht.

DH! Meine sponatane Antwort wäre gewesen. Die Liste der Krankheiten, die man sich dort nicht holen kann ist wesentlich kürzer.

0

Was möchtest Du wissen?