Kann man eigentlich im Reisebüro den Preis verhandeln?

1 Antwort

Preise sind in Reisebüros nur bedingt verhandelbar. Der Speilraum liegt innerhalb ihrer Provision. Der Einkaufspreis ist auch nicht immer gleich, da die Reisebüros mit unterschiedlichen Consolidatern zusammenarbeiten und daher auch unterschiedliche Provisionen erhalten. Kein Verhandlungsspiel haben Reisebüros bei Pauschalreisen, die über einen Veranstalter mit Direktinkassoverfahren laufen.

Jetzt muß ich mich doch mal wieder zu Wort melden. Das Reisebüro hat nur dann andere Preise als andere Reisebüros, wenn es sich dabei um Linienflüge handelt. Bei Veranstalterreisen (Pauschal- oder Individuell) kann der Kunde überhaupt nicht über den Preis verhandeln, da dies feste Preisvorgaben sind. Soweit ist Deutschland noch nicht und wird es hoffentlich nie sein, daß Veranstalter eine sogenannte "unverbindliche Preisempfehlung" abgeben. Was stimmt ist, daß das Reisebüro eventuell etwas von seiner Provision abgibt. Ein Anrecht darauf gibt es aber nicht. Und fair ist es auch nicht, das Reisebüro damit zu erpressen, daß man nur dann dort bucht, wenn es einen Preisnachlaß gibt, denn die Provision ist der (schmale) Verdienst des Reisebüros.

0
@binimurlaub

Aber auch bei Linienflügen ist der Preis nicht verhandelbar, da er von den Ticketgroßhändlern bzw. Fluggesellschaften so vorgegeben wird.

0

Generell kann ich nur empfehlen, online zu buchen, wenn man weiß, was man will. Ich war seit fast 10 Jahren in keinem Reisebüro mehr. Völlig überflüssig, und online lassen sich viel schneller Preisvergleiche durchführen, und eben die vorgenannten Provisionen fallen weg. Benötigt man hingegen Beratung, kann sich ein Besuch im Reisebüro lohnen (dafür ist ja auch eine Provision gerechtfertigt). Wobei ich z.B. auch einen kompletten Seychellen-Urlaub mit Mietwagen, Hotel und Segeltörn komplett über einen Online-Spezialveranstalter organisiert habe, was bis ins letzte Detail perfekt geklappt hat. Mir wäre es einfach zu lästig, jedesmal in ein Reisebüro zu laufen, um irgendwelche Preise einzuholen, die man online überall bekommt. Und es erübrigen sich eventuelle Verhandlungen.

Es kommt aber häufiger vor, als Du denkst, daß das Reisebüro - trotz Servicegebühr bei Linienflügen - günstiger ist als das Internet. Probier's mal aus und Du wirst überrascht sein. Und auch bei Linienflügen lohnt sich eine Beratung, weil die Damen und Herren noch mehr Tricks und Kniffe kennen, als Du Dir ausmalen kannst.

0
@binimurlaub

Hmm, hab eine - sagen wir mal sehr gute - Bekannte, die ein Reisebüro besitzt. Anfangs habe ich sie paarmal gefragt, aber sie meinte, da kann sie nicht mithalten. Vielleicht wollte/konnte sie nicht, kann ich nicht beurteilen. Egal, ich denke, es hat sicher beides Vor- und Nachteile und denke, dass Reisebüros mit Beratungsleistungen etc. für viele Leute durchaus die bessere Wahl sein können.

Aber diese Bekannte jammert natürlich schwer, seit die Online-Reisebüros aufgekommen sind, da einfach weniger Umsatz gefahren wird.

0
@Endless

Dann macht Deine Bekannte tatsächlich etwas falsch. Statt die Online-Reisebüros als Feind anzusehen, sollte sie sich bemühen, zu beweisen, daß sie mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser ist. Und wer heute keinen Internetauftritt hat, über den der Kunde buchen kann, wird reine Online-Büros immer als die böse Konkurrenz sehen, statt die persönliche Beratung als Vorteil herauszustellen. In einem Punkt allerdings verstehe ich Deine Bekannte: Auch Du sagst ja, daß Du im Internet günstiger wegkommst und so wie Du denken viele, statt einfach mal den Gang ins Reisebüro zu machen (Dich meine ich jetzt nicht damit). So sieht es dann natürlich so aus, als hätten Online-Reisebüros die besseren Karten, obwohl - die Zahl habe ich mal gelesen - weniger als 2 % der Buchungen online getätigt werden und immer noch der Großteil über das stationäre Reisebüro oder beim Veranstalter/der Airline direkt. Inwieweit die Zahl stimmt, kann ich nicht beurteilen.

0
@binimurlaub

ja binimurlaub, die "Bekannte" hat den Anschluss wohl eher verpasst und ist viel am Jammern, anstatt was zu unternehmen. Aber ist ja auch nur eine "Bekannte", sonst hätte ich sie schon bisschen motiviert. Und ja, das stimmt schon, dass wohl der Großteil immer noch im Reisebüro vorgenommen wird, das wird sich natürlich in Zukunft stark ändern. Will ja niemandem den Spaß nehmen, ein Reisebüro aufzusuchen ;-)

0
@Endless

Das glaube ich nicht mal, daß sich das so stark ändern wird. Die Prozentzahl wird vielleicht etwas ansteigen, aber nicht so, daß die stationären Reisebüros irgendwann verschwunden sind. Das hat man nämlich bereits vor 10 Jahren geunkt ;-)

0
@binimurlaub

Sie sollen ja gar nicht verschwinden, um Gottes willen nein, bin nur der Meinung, dass online buchen billiger ist, ohne zu verhandeln, um es kurz zu machen.

0
@Endless

Und das ist es ja eben nicht. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall immer. Und weil viele der gleichen Meinung sind wie Du, kann es sogar passieren, daß im Internet etwas aufgeschlagen wird, was dann gar nicht mehr kontrolliert bzw. recherchiert wird ;-)

0

Erfahrungsgemäß würde ich sagen, Verhandlungen im Reisebüro sind eine Seltenheit. Bei Linien- und Charterflügen bekommt das Reisebüro sowieso keine Provisionen mehr. Die Preise können aber variieren je nach dem welche Konditionen ein Reisebüro bei einer Airline hat. Die Internet Flugpreise sind in jedem Reisebüro buchbar - und wenn ein Reisebüro besagte Sonderkonditionen hat ist es sogar günstiger als im Internet. Unterschiede gibt es dann lediglich in der Beratungsgebühr. Aber 10,-€ hin oder her, bei einer guten Beratung ist man ja auch bereit ein wenig mehr zu bezahlen... so sehe ich das :-) Bei Pauschalreisen, Hotelbuchungen etc. bekommen Reisebüros zwar Provision, diese beläuft sich aber auf 5 - 10 %. Bei einem Durchschnittsreisepreis für ein Paar von sagen wir mal 1500,-€ sind das dann sag und schreibe 75,-€ bis 150,-€. Von denen allerdings Mitarbeiter, Software, Strom, Miete etc. bezahlt werden muss. Pro Buchung hat ein Reisebüro etwa einen Gewinn von 1-2% des Reisepreises, entsprechend geben wenige Büros Rabatt - oder eben solche die dann an qualifiziertem Personal sparen. In dem alten Büro in dem ich gearbeitet habe, wurde es so gehandhabt, dass man Stammkunden (die regelmäßig!! 1-2x im Jahr oder öfter gebucht haben) einen Rabatt gewährt hat oder eine kostenlose Reiseversicherung/Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat. Ansonsten würde ich als Privatperson ein Reisebüro bevorzugen wo ich weiß, dass ich keinen "Mist" verkauft bekomme und wo ich gut beraten bin und nicht auf die Service Gebühr oder Rabatte schauen.

Was möchtest Du wissen?