Kann man auf Sardinien in der Nebensaison wild campen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun ja, in der Nebensaison ist an manchen auf Sardinien so wenig los, dass es kaum jemand bemerken wird, wenn du wild zeltest oder campst. Erlaubt ist es dennoch an fast allen Stellen nicht und kann richtig teuer werden. In der Nebensaison sind die Preis aber mehr als akzeptabel und man findet unzähliche Campingplätze, die auch ein naturnahes campen ermöglichen. Zudem gibt es massenhaft Agritourismus-Möglichkeiten. Oft kann man auch dort auf dem Gelände mit dem Wohnmobil stehen.

Wir waren dieses Jahr im Oktober auf Sardinien mit zwei VW Bussen und haben auch wildgecampt. Man muss dazu sagen, dass es wohl eher nur geduldet wird, denn offiziell erlaubt ist es natürlich nicht. Wenn man aber den Ort/Strand sauber hinterlässt und seinen Müll ordnungsgemäß entsorgt, ist es schon ok.

Und es gibt wohl kaum etwas schöneres als morgens aufzuwachen und das Meer direkt vor der Nase zu haben! Noch mehr Impressionen von unserer Reise und mögliche Stellplätze findet ihr hier: http://last-paradise.com/liebeserklaerung-sardinien/

Von Anfang Juni bis Mitte September ist wildes Campen auf Sardinien strikt verboten - überall angebrachte Verbotsschilder können nicht übersehen werden! Es gibt zahlreiche Kontrollen und es werden Strafen kassiert!

In der Vor-/Nachsaison wird es aber auch nicht gern gesehen! Man darf sich nicht wundern, wenn man auch da kritisch angesprochen wird! Es geht da nicht so sehr ums Auffallen, sondern die Sarden haben es einfach satt, ständig alle möglichen größeren und kleineren "Verschmutzungen" beseitigen zu müssen - leider nehmen nicht alle 'Wildcamper' ihre Hinterlassenschaften wieder mit!

Es gibt jedoch eine große Zahl von Camping- oder Stellplätzen, die in der Vor-/Nachsaison günstig angeboten werden!

Was möchtest Du wissen?