Jamaica alleine als Frau ratsam?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gefährlich in diesem Sinne sicherlich nicht zwingend, wenn man sich an die üblichen Regeln hält, doch weiß ich nicht, ob es in deinem Sinne wäre, als alleinreisende Frau als "einschlägige" Touristin abgestempelt zu werden, die auf der Suche nach dem ein oder anderen "Liebesabenteuer" ist. Jamaica ist nun einfach mal das "Thailand der Single-Frauen". Deshalb wirst du auch kaum eine ruhige Minute am Strand haben, da sich die Herren die Klinke in die Hand geben und um dich "werben" werden... Ähnliches habe ich auch schon auf einer anderen Karibik-Insel erlebt, die meines Erachtens nach eigentlich nicht in diesem Ruf stand... Danach wusste ich es besser. Die Reise war zwar dennoch sehr schön, doch als alleinreisende Frau manchmal wirklich nervenaufreiben, wenn man eben NICHT das ein oder andere Amüsement sucht und damit beschäftigt ist, sich sämtliche Herren vom Hals zu halten.

Ja, leider - da haben Heerscharen von Touristinnen gute oder eigentlich eher schlechte Vorarbeit geleistet!

0

So eine bin ich auf jeden Fall nicht - ich möchte eigentlich nur meine Ruhe. Dann lass ich das doch wohl besser, weil ich sowas immer recht nervig finde. Danke

0

Lotusteich hat recht. Ähnliches gilt leider für Reiseziele wie Ägypten und Kenia. Man kann den Männern Belästigungen schwerlich übel nehmen, wenn diese von sehr vielen Frauen nachgefragt werden, finanzieller Hintergrund inklusive. Ich habe in allen drei Ländern schon mitbekommen, dass alleinreisende Frauen ohne entsprechende "Ambitionen" sehr unglücklich waren. Also besser in andere Länder fahren, wenn du mich nach einer Alternative fragst: Tobago ist diesbezüglich nach meiner Kenntnis nicht so schlimm.

Danke für den Rat von Tobago, danach werd ich mich dann wohl mal informieren

0

Was möchtest Du wissen?