Ist ein Urlaub auf den Lakkadiven ein Geheimtipp?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war im Februar 2010 auf den Lakkadiven, auf Kadmath Island. Nur einige wenige der 36 Inseln dürfen von Nicht-Indern besucht werden. Damals waren dies Agatti, Kadmath, Bangaram und noch eine weitere insel. Du kannst wie schon erwähnt hinfliegen, aber viel interessanter finde ich die Reise mit den Passagier- und Fährschiffen ab Cochin. Die Schiffe fahren über Nacht und erreichen die Lakkadiven am andern Morgen. Danach laufen sie während zwei Tagen verschiedene Inseln an und kehren dann wieder nach Cochin zurück. Wie auf den Malediven gibt es dort wunderschöne Sandstrände und eine intakte Unterwasserwelt, man kann auch gut tauchen gehen. Die Resorts sind jedoch weniger luxuriös und eher auf den indischen Tourismus ausgelegt, auch was das Essen anbelangt. Eine Ausnahme ist Bangaram, das auch schon länger in Europa von den Reisebüros angeboten wird. Die Resorts auf den Lakkadiven sind generell billiger als die meisten Malediven-Resorts. Und auf Kadmath gibt es beispielsweise auch ein richtiges Dorf mit Kokosnussfabrik, Fischern, Schulen, Moscheen und kleinen Dorfläden. Das findet man auf den touristischen Malediveninseln vergeblich, da bleiben Touristen und Einheimische streng getrennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lakkadiven liegen ca. 330 km vor der Küste von Kerala (Südindien) gelegen. Diese Inselkette besteht aus 36 Hauptinseln. Dort gibt es Korallenatolle, endlose Sandstrände, Sandbänke und Riffe sowie eine faszinierende Unterwasserwelt. Dorthin kommst du am besten mit dem Flieger (Flugzeit ca. 1 Std.) von Goa oder Cochin aus. Die beste Reisezeit ist von November bis April mit Temperaturen von 27 bis max. 32 Grad. Aber wenn du schon in Indien bist, dann nix wie hin ins Paradies. Übrigens: Die Malediven und die Lakkadiven kann man überhaupt nicht miteinander vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?