Ist der Arlberg-Pass immer gut geräumt und ohne Schneeketten befahrbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin beruflich oft über den Arlbergpass im Winter gefahren. Ich habe die Überfahrt für ca. 14 Uhr angesetzt. Da sind die Räumfahrzeuge schon lange unterwegs und die Mittagssonne hat auch schon ihre Arbeit geleistet. Zusätzlich haben die Fahrzeuge die davor fuhren, den Schnee in den Fahrspuren zermatscht. Ich musste mit dieser Methode niemals Ketten anlegen. Hatte sie allerdings aus Sicherheitsgründen immer dabei. Im Sommer habe ich mit Kollegen mehrere Wetten gewonnen, dass ich über den Pass schneller bin als durch den Tunnel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Arlberg-Pass werden die Straßen wirklich ordentlich geräumt, aber es gibt einfach Wetter- und Schneeverhältnisse, bei denen auch das nicht reicht. Man wird auf dem Weg zum Pass aber durch elektronische Schilder darauf hingewiesen, welche Bereifung Pflicht ist und empfohlen wird. Schneeketten sollte mann immer dabei haben, genauso wie gut Winterreifen mit gutem Profil. Wenn man sie dann doch vergessen hat, kann man immer noch den Tunnel nehmen. Aber auch auf den kleinen Straßen in St.Anton oder St.Christoph braucht man manchmal Schneeketten. Dort werdn die Straßen nämlich nicht komplett geräumt, sondern nur zum Teil und dann mit diesen kleinen Steinchen bestreut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wir waren im Dezember dort und am Tag unserer Anreise hat es aus allen Löchern geschneit. Die Räumfahrzeuge waren im Dauereinsatz, aber den Pass haben sie nicht so frei bekommen, dass jeder PKW ohne Ketten rüber gekommen wäre. Es haben sich gefährliche Szenen auf der Straße abgespielt. Wir sind dann ab St. Christoph wieder zurück und durch den Tunnel.

Antwort ist also jein, denn sie tun bei Schneefall alles Mögliche, aber es kann schon brenzlich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Schneeketten besitzt, solltest du dir unbedingt welche ausleihen. Sicher ist sicher. Nicht, daß du dann irgendwo festsitzt und nicht mehr wegkommst. Ausleihen kostet auch nicht die Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?