Darf man im Flugzeug seine eigenen Speise und Getränke verzehren?

6 Antworten

Ich fliege häufig (meistens Iberia) und da ist es mittlerweile normal dass Leute Brötchen selbst mitbringen, sei es im Flughafen gekaufte oder selbst gemachte. Auch Tupperschüsselchen mit Nudelsalat etc. habe ich schon gesehen und niemand hatte etwas dagegen. Eine Airline ist ja hauptsächlich ein Verkehsmittel und kein Restaurant.

Bei Getränke habe ich das noch nicht gesehen, meistens sind die aber nicht teurer wie am Flughafen gekaufte. Und selbstmitbringen darf man es ja sowieso nicht.

Ich habe immer - vor den Zeiten des Flüssigkeitsverbotes - ein bis zwei große Flaschen Wasser, je nach Länge des Fluges, mitgenommen. Ich hatte es satt, immer auf die kleinen Becherchen der Flugbegleiter warten zu müssen. Außerdem hatte ich auch immer jede Menge Obst und Nüsse etc. für mich und meine Familie dabei - davon gibt es ja nicht gerade viel während eines langen Fluges. Das ist meist einfach besser angekommen, als das vorgefertigte Bord-Menü.

Wir hatten damit nie Schwierigkeiten bzw. wurde irgendeine Bemerkung dahingehend gemacht. Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß bei alkohlischen Getränken eher eingeschritten wird - soll man ja während des Fluges eh nicht unbedingt trinken!

Ich bin Flugbegleiterin bei einer "Billigairline" (Germanwings)....und weiß es daher wirklich ganz genau: Getränke und Essen sind erlaubt (es sei denn es kommt zu möglichen Geruchsbelästigungen bei anderen Gästen -z.B. Döner!-). Nicht erlaubt ist Alkohol. Soweit ich weiß wird das bei ALLEN Airlines so gehandhabt. Nur die Russen sind da nicht so streng, wenn es um Vodka geht :-))

Was möchtest Du wissen?