Baden in heißen Quellen auf Island?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

die Blaue Lagune ist wie ein Freibad mit Eintritt und allem Drum und Dran. Darüber hinaus gibt es Hot Pots http://www.island-lexikon.de/Hot_Pot.html die oft privat gebaut, aber zur allgemeinen Benutzung frei sind. Diese Schwimmbecken werden oft ganz einfach mit zwei Rohren befüllt. Eines heiß, eines kalt. Wenn es den Insassen zu heiß wird, wird das Rohr einfach zur Seite geschwenkt, das heiße Wasser läuft daneben und das Kalte verändert mit der Zeit die Temperatur.

Darüber hinaus gibt es Bäche in denen sich heiße Quellen befinden. In Landmannalaugar z.B. haben wir und fast zwei Stunden im Bach aufgehalten. Je nachdem wo die Quelle sprudelt kann man näher hin oder weiter weg und so die Temperatur variieren. Wenn man nicht aufpasst, kann es da aber schon ganz schön heiß werden.

Von plötzlichen Temperaturveränderungen, änderungen der chemischen Zusammensetzung oder irgendeiner anderen Gefahr die von den Quellen ausgehen soll ist mir nichts bekannt. Einen Ansprechpartner wirst Du für dieses Thema nicht finden und ich fürchte, ein Isländer wird bei der Frage nur verständnislos dreinschauen. Die heißen Quellen gehören seit Jahrhunderten zu dieser Insel und ihrer Kultur.

bye Rolf

Ja, Mama(...mit RV in 7Tagen durch Südwest-Island "gerast "... ) sagt ,dass ihnen ein solcher HotPot wohl auch gezeigt wurde, aber zum Baden in Thermalquellen -außer in der "Blauen Lagune"- kamen sie auf dieser Island- "Stippviste" nicht . Man sollte, wenn man wirklich etwas erleben und erfahren will, doch lieber individuell reisen...

0

Meine Mutter (71J.) wagte ein Bad in der berühmten Natur-Therme "Blaue Lagune" und war sehr angetan- das Wasser war "Badewannenwarm" (ca.38°c);

Sie empfand keine Temperaturveränderungen während ihres Aufenthaltes im Wasser. Aus diesem werden zahlreiche ,hochwirksame kosmetische Produkte hergestellt- es stand für alle "Badenden" eine Cremelotion zur Verfügung, die nach dem Bad kostenlos angewendet werden konnte und die , nach Meinung meiner Mutter ,einen sehr guten Effekt hatte. Es gibt aber , z.B.in Reykjavik , auch Freibäder, die von Thermen gespeist werden und ganzjährig zu nutzen sind .Sicher richtet auch dort das Wasser keinen Schaden bei den Badenden an .....

Hallo,

wir waren letztes Jahr auf Island und warem im Hengill wandern. Dort gibt es auch einen Bach in dem man Baden kann (siehe Link). Das war echt ein Highlight unserer supertollen Reise. Von der blauen Lagune war ich eher enttäuscht. Auf den ersten Blick sieht alles toll aus, aber auf den zweiten ist irgendwie alles ein bißchen versifft und Liegen gab es auch nur ca. 10 Stück. Baden in der Natur fand ich viel schöner. Ich bin echt ein bißchen neidisch, möchte auch wieder nach Island. Viel Spass. http://www.geo.de/reisen/community/bild/487633/Hverageri-Island-Wanderung-im-Hengill-Badebach

Viele Grüße Chris

Was möchtest Du wissen?