Was meint ihr, wird er verhungern?

Das wird er nicht, denn ohne zu essen kann man ein WE sicherlich überleben. Der Wert des Geschenks wird dadurch allerdings fragwürdig. In Franzensbad gibt es definitiv kein veganes Restaurant. In Prag soll`s eines geben, das ist mit Hunger aber ziemlich weit weg. Vermutlich gibt es im Tschechischen noch nicht mal ein Wort für "vegan".

Der Bruder kann sich auch nicht an die bereits erwähnten bömischen Knödel halten. Die haben m. W. Ei in sich und schmecken nur mit Sosse richtig gut.

Es bleiben Supermärkte. Die gibts auch an den Rändern von Franzensbad.

...zur Antwort

Wenn Dir meine Erfahrung aus einem eher zufälligen Cluburlaub hilft:

Robinson Nobilis, Türkei. Gebucht wegen Allergie gegen Osteuropäer in Massen. Anwesend waren zu 99% Golfspieler, das 1 % war ich. Tagsüber war sage und schreibe gar keiner da, nur ich. Am Abend erwarb ich als kostenlose Zugabe zum Abendessen ein Handicap unter 10, allerdings nur verbal. Ich habe bis heute keinen einzigen Ball gespielt, aber bei Golf kenne ich mich nun aus, mitreden kann ich allemal.

Weder drängelte einer bei Essen, noch sah man Trainingsanzüge am Abend. Handtücher auf Liegestühlen fielen flach, weil siehe oben. Das hat natürlich seinen Preis, trotzdem es Vorsaison war. Diese eine Woche war es mir das wert.

Das einzige Manko - von dem ich jedoch vorher wusste - der Club liegt auf einer Art Halbinsel. Strandspaziergänge ohne grossen Umweg waren nur in eine Richtung möglich. Konnte man aushalten.

...zur Antwort

Ha, gute Wahl!

Ihr könnt Euch zum Essen ein gutes Lokal suchen (und hoffentlich noch finden) und anschliessend: raus auf die Strasse!

Ich habe den Jahreswechsel 2011 auf 2012 in Budapest verbracht. Das Wetter war ganz gut, nachmittags sogar sonnige 16 Grad. Am Abend zwar wesentlich weniger, die Ungarn feierten trotzdem auf ihren Strassen und Plätzen. Silvester scheint in Budapest auch so eine Art Fasching zu sein. Sehr viele liefen maskiert durch die Stadt und für diejenigen, die sich spät dazu entschlossen, standen Stände mit Masken zum Kauf herum. Auf nahezu jedem grösseren Platz spielte eine Liveband. Gespielt wurden internationale Hits - aber ganz überwiegend mit ungarischen Texten. Von Höllenlärm bis absolut hörenswert war alles dabei.

Geschossen wird meinem Eindruck nach weniger als hierzulande, trotzdem war die Donau Schlag Mitternacht in Dampf und Nebel gehüllt, Sicht gleich Null.

Wir sind gegen 2 Uhr zurück ins Hotel um weiterzufeiern und wurden dort nahtlos in eine Hochzeitsfeier integriert. Es war toll! Tanzen können die Ungarn, Hut ab!

...zur Antwort

Ich bin beruflich sehr häufig in Hotels, habe aber eher selten am Abend noch den Elan mordsmässige Unternehmungen zu starten.

Im Sommer miete ich mir öfter mal ein Fahrrad und düse damit rum, im Winter buche ich nur Hotels mit Schwimmbad etc. und dort findest Du mich dann am Abend. Kino kommt auch schon mal vor, aber ansonsten unternehme ich wenig. Die Städte wiederholen sich, die Sehenswürdigkeiten sind oft schon erledigt - ausser in Berlin. Da wüsste ich immer was, dorthin komme ich jedoch leider ganz selten.

...zur Antwort

Das kommt drauf an. Edlere Kleidung aus 2. Hand gibts in Charlottenburg. So rund um den Savignyplatz sind mehrere Läden. m zahlreichsten sond sie wohl am Prenzlauer Berg.

Hier findest Du die angebl. 10 besten in Berlin http://www.top10berlin.de/Liste/231-Second_Hand_Shops

Eine Möglichkeit wäre auch nch der Flohmarkt auf dem Boxhagener Platz, immer sonntags von 10 bis 18 Uhr.

...zur Antwort

Das frühere Jugoslawien gehörte sozusagen zu den Erfindern des FKK.

Auch heute noch gibt es das, deswegen ist anzunehmen, dass ein nackter Busen keine Aufregung erzeugt. Fragen vor Ort ist in jedem Fall hilfreich. Ich bin und war kein Anhänger dieses Brauchs, deswegen habe ich nicht darauf geachtet.

wikivoyage schreibt dazu nur Montenegro - Das Land verfügt über offizielle Nacktbadestrände.

...zur Antwort

In Istanbul kann man getrost auf eigene Faust losziehen. In der Hagia Sofia, dem Topkapi und der Sultan Ahmet ist immer eine deutsche Reisegruppe drin. Zu der kann man sich unaufällig etwas dazustellen und mithören - wenn man möchte.

Im grossen Basar kann eh keiner einen Führer gebrauchen, mich hätte einer da genervt. Die Schifffahrten auf dem Bosporus sind easy selbst zu buchen und die Einkaufsstrassen findet man auch alleine.

Trotzdem ist die Entscheidung individuell. Wenn Dein Bruder sich mit Führer sicherer fühlt, bringt im die Tour in Eigenverantwortung nichts.

Mit der englischen Sprache kommt man in den touristischen Vierteln im allgemeinen gut klar. Trotzdem sollte man sich höflichkeitshalber solche Sachen wie bitte, danke, guten Tag und so auf türkisch anlernen. Und immer Name und Adresse des Hotels bei sich tragen - für den Fall, dass man sich etwas verirrt.

...zur Antwort

Die ohne Cremefüllung halten schon deutlich länger als eine Woche, die mit würde ich am Abreisetag besorgen.

Soviel zur Haltbarkeit. Das grössere Problem ist der Transport. Man bräuchte so etwas wie Eierkartons um die Dinger heil nach Hause zu bringen.

Nobelfirmen wie Laduree packen die Macarons reisefest ein, verlangen aber ein Vermögen. Laduree gibts aber auch in Deutschland, z. B. in Berlin.

Noch eins: lass Dir doch von jemandem, der französisch spricht den Einkaufswunsch + Hinweis auf sichere Reise-Verpackung auf einen Zettel schreiben. So mancher Franzose mag kein Englisch verstehen und damit wärst Du auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Ich selber war da noch nicht, mein Heizungsmonteur schwärmt mir jedesmal davon vor, deswegen bringe ich den Rat nun mal an. Die Badegärten in Eibenstock http://www.badegaerten.de/

Das ist im Vogtland/Sachsen und bietet noch einiges mehr als nur eine russische Banja.

...zur Antwort

Viel kannst Du nicht machen. Vom neuen Terminal 4 und vom Terminal 2 fährt die Metro von Barajas nach Madrid.

Einfache Fahrzeit ist ca. 40 Minuten bis ins Zentrum der Stadt. Es fährt die 8er (rosa). Mit Finden und Ticketlösen + Rückfahrt sind also schon gut 2 Stunden ums Eck.

Achtung! Zusätzlich zum Normalticket musst Du ein sogen. Supplemento lösen, wenn Du von und zum Flughafen fährst. Die Metroautomaten in Madrid sind selbsterklärend und sprechen deutsch.

Die Entscheidung reinzufahren oder nicht, musst Du alleine treffen. Ich würde es machen.

...zur Antwort

Da kann ich Dir helfen. Wirklich gute Lebkuchen kauft man in kleinen Läden. Schicke Deine Kollegin zur Confiserie Neef in der Winklerstraße 29, 90403 Nürnberg. http://confiserie-neef.de/

Das ist nahe beim Hauptmarkt /Schöner Brunnen und wenn die Kollegin nicht gerade einen der herumschwirrenden Asiaten fragt, kennt den Neef in Nürnberg jeder.

Günstig sind wirklich gute Lebkuchen nicht, das kann bei den Zutaten gar nicht sein. Was anderes als Elisenlebkuchen solltest Du nicht in Auftrag geben. Lieber wenige wirklich gute, als 1 Kilo Massenware.

Preiswerter als beim Neef bietet die Konditorei Düll in der Adlerstrasse (Rückseite vom Karstadt, Richtung Saturn. Achtung! Mini-Laden. Wird leicht übersehen) ihre ebenso ausgezeichneten Elisenlebkuchen an.

Die industriell hergestellten Lebkuchen findest Du an jeder Ecke Deutschlands. Die sind zwar in Nürnberg gebacken, das war`s aber auch schon.

Ach ja, eines noch. Der Unterschied zwischen Oblaten- und Elisenlebkuchen besteht nicht im Nussanteil. Elisenlebkuchen werden ohne Mehl hergestellt.

...zur Antwort

Das beste Hotel soll momentan das Sofitel Bayerpost sein.

http://www.sofitel.com/de/hotel-5413-sofitel-munich-bayerpost/spa.shtml

Ich schreibe "soll", da ich es nicht aus eigener Erfahrung sagen kann, jedoch oft gehört habe.

Früher hätte ich gesagt Bayrischer Hof, unbedingt. Früher. Sie haben sehr stark nachgelassen. Das blue spa (Wellnessbereich) im Bay. Hof ist für mich aber immer noch ein guter Aufenthaltsort.

...zur Antwort

Ich hoffe, ich kann Dich beruhigen. Ich bin im Februar mit Turkish Airlines von München nach Istanbul geflogen und hatte nur einen verknacksten Fuss. Der Unfall war erst am Vortag geschehen, es konnte also weder etwas vorgebucht werden, noch konnte ich ein Attest vorlegen.

Beim check-in habe ich die Dame darauf angesprochen und mir wurde sofort ein junger Mann + Rollstuhl zur Seite gestellt. Dieser blieb bei mir, bis ich vor allen anderen ins Flugzeug konnte.

In istanbul erwartete mich bereits wieder ein Angestellter von Turkish Airlines und rollte mich durch die vielen Gänge bis zum Ausgang. Dort übernahm dann der, welcher mich abholte.

Vielleicht solltest Du sicher gehen und beim Reisebüro, in dem Du gebucht hast, nachfragen was zu tun ist?

...zur Antwort

Nürnberg also. Ich halte mich im Moment in Nürnberg auf und würde euch empfehlen

a.) in jedem Fall das Auto am Hotel stehen zu lassen und sich Tagestickets für den öffentl. Verkehr zu besorgen (gibts auch für mehrere Personen und ist in N rel. preiswert)

b.) da ihr nun bereits Tagestickets habt, solltet ihr wenigstens 1x mit der fahrerlosen U-Bahn fahren. Linien U2 und U3, beide gehen über den Hauptbahnhof. Die U3 hat die schöner gestalteten Bahnsteige.

c.) die Nürnberger Burg sollte zumindest im Aussenbereich begangen werden. Drinnen befindet sich nicht viel, abgesehen davon ist`s im Dezember dort drin schw....kalt. Von der Burg aus habt ihr auch den schönsten Blick auf Nürnberg überhaupt. Soll es noch höher hinaufgehen, empfehle ich den Sinwellturm. Der ist auf dem Burggelände. Nach der Burgbesichtigung geht ihr runter zum Hauptmakt (Burgstrasse oder Bergstrasse - beide führen dorthin).

Falls die Bergstrasse genommen wird, kommt ihr am Dürerhaus vorbei. Die grosse Kirche weiter unten ist die Sebalduskirche, nach dieser etwas links halten und dann steht ihr auf dem Hauptmarkt. Da ist die Frauenkirche zu sehen. Das Männleinlaufen findet um 12 Uhr statt. http://www.franken-wiki.de/index.php/Männleinlaufen

Interessanter fast ist aber der Blick auf unzählige Touristen mit Kopf im Nacken und offnenem Mund ;-)

d.) Nun werdet ihr gewiss Hunger haben. In Nürnberg sollte man deren Bratwürste essen. Das kann man recht gut im Bratwursthäusle, Nähe Hauptmarkt oder in der angebl. ältesten Bratwurstküche der Welt am Jakobsmarkt. Dahin müsstet ihr euch durchfragen. Das Gebäude lohnt sich, die Innenräume erst recht.

e.) nach dem Essen dürfte es bereits gut 15 Uhr sein. Ich rate zu einem Spaziergang Richtung Trödelmarkt. Ab der Brücke über die Pegnitz werdet ihr eine der schönsten Stadtansichten Deutschlands zu sehen bekommen. Auf der Brücke gibts bei "Di Simo" ausgezeichneten Espresso etc.

...zur Antwort