Ich finde den Ort Roses sehr schön. Der ist in der Nähe von Cadaque. Ist aber auch mehr los als in Cadaque. Allerdings sind dort andere Touristen unterwegs. Wir sind mal runtergefahren nach Tossa del Mar und Lloret de Mar .... dort würd ich heute nicht mehr Urlaub machen. Riesen Busparkplätze für die Massentouristen. Tossa ging da noch aber Lloret ist dreckig die Straßen stinken, die Fassaden in den Hotelhochburgen sind grau in grau. Das ist kein Urlaubsort mehr, sondern nur noch Massenabfertigung.

Roses liegt weiter im Norden. Im Gegensatz zu den anderen Orten ist der wenigstens noch schöner als die anderen. Der Strand ist allerdings nicht so groß. Aber eine Flaniermeile mit Einkaufsmöglichkeiten und Cafes sind dort.

Für nen besseren Strand gibts dann noch Empuriabrava. Dieser Ort ist nicht weit von Roses entfernt.

Hier mal ein Einblick:

https://www.youtube.com/watch?v=jS3064ts9rE

...zur Antwort

Wir sind seit Jahren in Manerba ein Nachbarort von Moniga. Anfangs waren wir auch auf der Ostseite unterwegs, aber bei den Unterkünften hat uns die Westseite nachher doch besser gefallen. Wenn wir einkaufen gehen wollen, fahren wir zum Shoppingcenter nach Dezenzano. Dort gibt es eine Mall etwas außerhalb aber mit vielen Parkplätzen direkt vor der Mall.

Zum Bummeln ist Salo auch ganz gut. Die Promenade am Hafen ist nachts einfach romantisch.

Auf der Westseite kann man auch einfacher an die Strände gelangen. Man folgt einfach den Schildern, parkt und schon ist man da. Meistens ist bei den Campingplätzen eine Slipanlage von dort aus kann man an die Strände gehen und das sogar kostenlos.

Ganz toll finde ich auch die Fahrt von Manerba / Moniga nach Riga auf der Westseite durch die tollen Tunnel. Die Straße führt direkt am See entlang und der Ausblick ist traumhaft.

In Zukunft werden wir im Westen des Gardasees bleiben, uns gefällt es auf dieser Seite bei weitem besser.

Also wenn ich ein tolles Angebot für ein Ferienhaus dort bekäme, würde ich sofort zuschlagen.

...zur Antwort

Um nicht so weit fahren zu müssen, haben wir die Costa Brava ganz im Norden für uns entdeckt. Wir machen Camping am Strand von Sant Pere Pescador. Dort ist der Strand noch naturbelassen. Auch muss man erst durch die flachen Dünen laufen, damit man zum Strand gelangt. Die Gegend ist sehr ländlich und die Katalanen betreiben dort noch sehr viel Landwirtschaft. Die größte Stadt dort in der Region ist Girona. Ein kleiner Nachteil ist, dass es in dieser Küstenregion sehr windig ist. Vielleicht ist daher der Tourismus auch nicht so ausgeprägt. Im Hochsommer ist dies aber als angenehm zu empfinden.

MfG Sunlight2012

...zur Antwort

Die günstigste Alternative ist die Strecke durch Italien, Autobahngebühren sind dort am günstigsten. Ich würde an Eurer Stellen von München nach Verona fahren, dort einen Zwischenstop einlegen und dann dort in die Stadt gehen. Ich finde Verona hat eine sehr schöne Innenstadt für italienische Verhältnisse. Wenn die Etappe zu kurz ist, wäre mein nächster Halt Monza. Von dort aus kann man gut nach Milano fahren. Man bekommt in Monza wahrscheinlich auch eher ein Zimmer. Danach würde ich über Genua an der Küste weiterfahren bis nach Marseille. Dort würde ich die Orte San Remo, Nizza, Cannes, Monaco und St. Tropez duchfahren und vielleicht auch mal anhalten. Dann würde ich in dieser Gegend in einem kleinen entlegenen Ort eine Herberge suchen, da mir an der Küste die Zimmer zu teuer sind. Dann könnte man am nächsten Tag Marseille besuchen. Vielleicht kann man noch einen Abstecher machen zum Camarque-Delta und sich die Flamingos ansehen. http://www.reisenfoto.com/flamingos-in-der-camargue-provence-4813-karte-1549

Durch Frankreich würde ich nicht fahren, da wir im letzten Jahr von Freiburg nach Perpignon ca. 100 € Maut bezahlt haben. Die Autobahngebühren sind sehr teuer geworden. Das lohnt sich nur, wenn man länger in Urlaub fährt, finde ich.

Durch die Schweiz kann man natürlcih auch fahren, aber man bezahlt 7,50 Maut für ein Jahr pro Fahrzeug. Ab und an kommt dann die Gebühr für einen Tunnel hinzu. Auf dieser Route bietet sich der Comer-See und der Lago Maggiore zum Verweilen an. Dort ist es ruhiger aber auch kälter, da es sich um Gebirgsseen handelt.

So, jetzt habe ich genug geschrieben, wünsche Euch noch viel Spaß im Urlaub.

LG Sunlight2012

...zur Antwort

Limone liegt ziemlich steil am Hang. Wenn dann kann man von dort aus am besten nach Riva fahren, weil die Innenstadt dort ebenerdig ist und man direkt am Wasser auf einer Promenade fahren kann. Ebenfalls sind am Ortseingang auch Behindertenparkplätze. Bis an die Promenade und die kleinen Lädchen plus Fußgängerzone sind es ca. 800 bis 1000 Meter. Zu Besichtigen sind dort: http: //www.gardatrentino.it/de/riva-del-garda-gardasee/

Sehenswert ist unter anderem der Ort Sirmione. Allerdings fährt man bei schlechten Verkehrsverhältnissen ca. 1,5 Stunden mit dem PKW. Dennoch ist der Ort einladend und eine Eisdiele reiht sich an die nächste mit Türmen von Eis. Ebenfalls ist dort eine Festung zu besichtigen. Aber Vorsicht man muss in der Festung viel klettern um alles besichtigen zu können.

Eine schöne Fahrt ist auch eine Tour zum Lago die Idro. Dort sind kaum Touristen und man kann direkt am See in einer Eisdiele die Aussicht auf den See genießen. Allerdings nur bei gutem Wetter.

Ansonsten sind sich die Orte am Gardasee alle ziemlich ähnlich. Flachere Regionen findet man im Süden des Gardasees. Dort ist aber auch mehr Tourismus.

Nun viel Spaß beim Stöbern!

...zur Antwort

Auf Formentera ist nicht wirklich viel los, außer die letzten Hippies, die da noch rumlaufen. Mein Rat: Auf Ibiza Urlaub machen und einen Tag reservieren um nach Formentera rüber zu fahren. Dann steigt Ihr in den Bus. Bushaltestelle ist in der Nähe des Hafens. Der Busfahrer, ein alter Hippie nimmt Euch dann mit bis ans andere Ende der Insel. Da habt Ihr dann ne Inselrundreise für 5 €. Am anderen Ende der Insel hat der Bus 25 Minuten Aufenthalt. In der Bar dort könnt Ihr was trinken und Fotos machen. Dann gehts zurück . Am besten wieder im Ort aussteigen. Ihr müsst darauf achten, dass Ihr dann rüberfahrt, wenn keine Siesta ist, ansonsten sind alle Läden zu. Die Bars haben jedoch auf. Ach ja der Hippiebusfahrer ist sehr gut drauf und hält auch da an wo gar keine Haltestellen sind. Wenn Ihr ihm sagt dass Ihr Fotos machen möchtet, hält er bestimmt oben in den Bergen, wo man einen tollen Blick über die ganze Insel hat.

...zur Antwort

Wir fahren schon mehrere Jahre nach Italien und ich habe festgestellt, dass die Tellerchen zum Bezahlen fast überall verschwunden sind. Deshalb handhaben wir das mit dem Trinkgeld wie in Deutschland und ich denke wir liegen da ganz richtig.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.