Also momentan hab ich eher Lust auf London. Dublin mag ich aber auch. Von daher ist es gut, dass ich mich nicht mehr entscheiden musste :)

Beide Städte sind auf jeden Fall großartig und unterscheiden sich in vielen Facetten. Es wird ihnen beinahe nicht gerecht, wenn man sie in einem Beliebtheits-Ranking gegeneinander antreten lässt.

...zur Antwort

Das Gellert Bad ist wirklich einmalig schön. Da solltet ihr unbedingt hin!

Darüberhinaus gibt es aber noch eine Reihe anderer schöner Thermalbäder: - Rudas-Bad - Király-Bad - Széchenyi-Bad - Lukács-Bad - Császár-Komjádi-Bad (Quelle:wiki)

Ich denke, da lohnt es sich, mehr als eins zu besuchen! Ich war bisher nur im Gellertbad. Werde mir irgendwann auch mal die Anderen vornehmen müssen.

...zur Antwort

Ganz wichtig: der Besuch von bayrischen Wirtshäusern! Hinterher hatte ich das gute Gefühl, "Bayern gesehen zu haben" :) Bei unserm letzten Besuch in nem bayrischen Wirtshaus saßen eine Reihe von Urbayern um uns rum, wir konnten den Gesprächen lauschen und haben nebenbei Weißwürste verspeist. Das war originell :) Und g`schmeckt hats au!

(Die typischen bayrischen Sehenswürdigkeiten sind nichtsdestotrotz auch wichtig! Aber die wurden hier ja schon genannt.)

...zur Antwort

Ich kann eine flüssige Leipziger Spezialität beisteuern:

Ich habe in Leipzig mal die Original Leipziger Gose getrunken. Eine obergäriges Bier, das recht säuerlich schmeckt.

Mein Fall war`s nicht, aber vielleicht schmeckt es ja dem einen oder anderen.

Die Gose gibt es auch gemischt. Unter anderem kann man sie mit dem Leipziger Allasch trinken (einem Kümmellikör). Etwas gewöhnungsbedürftig, aber wer`s mag :)

...zur Antwort

Wirklich interessant, was man hier so für Antworten zu lesen bekommt. Solch streitbare Themen können ruhig auch mal angesprochen werden. Da merkt man mal wieder, wie offen die Wunden noch sind.

In meinen Augen hat "Ostdeutschland" genauso viele schöne und hässliche Seiten wie "Westdeutschland". Einseitige Urteile werden in der Regel von einseitigen Persönlichkeiten, die nur einseitige Erfahrungen gemacht haben, gefällt und sollten einfach nicht weiter beachtet werden. Lohnt auch gar nicht groß.

Im Großen und Ganzen täte mehr Verständnis und Einfühlungsvermögen füreinander allen Seiten gut (den "Ossis", genauso wie den "Wessis" und wen es da sonst noch so gibt).

Und dann muss man einfach jene Generationen groß werden lassen, deren Eltern kurz vor oder nach der Wende geboren sind. Deren Bezug zum Ost-West-Konflikt dürfte dann so gering sein, dass solche Diskussionen mit solch unterschiedlichen Positionen kaum noch nötig sein werden :)

Also Geduld und immer die Augen nach allen Seiten offen halten! Und um mal den Otto zu zitieren: "Ob Norden, Süden, Osten, Westen, in ................ (<--jeder setze hier seinen liebsten Lieblingsort ein) ist es doch am Bosten." (Oder irgendwie so ähnlich ;-P)

Liebe Grüße :)

...zur Antwort

Wir sind auch schon verreist über Weihnachten. Das erste Mal war auch nicht ganz einfach. Dafür braucht man auf jeden Fall ein dickes Fell. Und dann einfach machen! Höchstwahrscheinlich wird der eine oder andere erstmal enttäuscht sein. Aber das müsst ihr einfach aushalten. Das wird sich nicht vermeiden lassen.

Macht euch bewusst, dass es euer Leben ist. Und wenn ihr bis ans Ende eurer Tage etwas macht, dass euch nicht gefällt, werdet ihr am Ende eures Lebens ziemlich verbittert sein. Deshalb sollte man das bisschen enttäuschte Familie einfach aushalten. Und dann die Dinge tun, die einen glücklich machen!

Also: Nur Mut!

...zur Antwort

Ich kann mich da auch noch gut an die Dune de Pyla erinnern. Eine riesige Düne, die immer größer wird, wenn ich es richtig in Erinnerung hab. Und ich glaube auch, sie wandert. Kann man sich also mal nen Tag anschauen und vielleicht auch mit einem Bord runter?

...zur Antwort

Wir sind bei unserer letzten Reise einfach los gelaufen aufs Geratewohl. Das empfehle ich dir auch. Grob kannst du an eurem ersten Tag den Schildern in die City folgen, dort bekommst du alles Nötigste an Sehenswürdigkeiten, den Hafen, genug Shoppingmöglichkeiten und zu Essen gibt es auch reichlich (wir hatten einen Selbstbedienungsvegetarier gefunden. der war gut).

Und an eurem zweiten Tag lauft ihr einfach in die andere Richtung! Es wird sich lohnen!

...zur Antwort
anderes Zeil, weil ...

es zum Heiraten nicht weit weg sein muss, damit es schön ist. Denn im Lande ist die Familie und sind die Freunde näher und alles wird durch kurze Wege ein wenig stress- und reibungsfreier. Und nach der Hochzeit kann man gemeinsam wieder in die Welt durchstarten ;-)

Ein guter Freund von mir hat hier geheiratet: http://www.hotel-zur-bleiche.de/de/

--> War richtig gut.Ich hab schon überlegt, auch da zu heiraten. Das Essen war gut, die Umgebung hat gepasst, die Zimmer waren der Knaller und der Wellnessbereich sowieso. Muss aber noch ein bisschen arbeiten dafür. Ist nicht ganz billig ;-) Wenn man sich aber ne Reise auf die Malediven/ Seychellen/ Mauritius/ Bali/ Hawaii/ Südseeinsel/ etc. leisten kann, dann kann man auch die Bleiche im Spreewald bezahlen.

...zur Antwort