Wenn Du eine Pauschalreise gebucht hast (so ganz genau geht das aus der Beschreibung nicht hervor), dann müßtest Du einen Sicherungsschein erhalten haben. Der würde Dich jedenfalls für den Fall der Insolvenz des Veranstalters absichern.

Ansonsten kann man in der jetzigen Situation wirklich keinen anderen Rat als Abwarten geben. Noch nicht einmal die offiziellen Stellen in Italien werden derzeit wissen, wie Anfang Mai die Situation in Italien ist. Da wird auch die Reiseagentur keine Auskunft geben können.

...zur Antwort

Das ist eine recht spannende Frage:

Nach dem Wortlaut der Versicherungsbedingungen besteht eindeutig kein Anspruch und zwar deswegen nicht, weil es sich ja nicht um eine Wiederholungsprüfung, sondern um eine erstmalige Prüfung handelt.

Allerdings ist die Ausgangssituation durchaus vergleichbar. Der Termin der Abiturprüfung stand bei Abschluss des Versicherungsvertrags fest und wurde durch Ereignisse verschoben die niemand absehen konnte.

Da es in der deutschen Nachkriegsgeschichte noch keinen vergleichbaren Fall gegeben hat, wird Dir niemand eine bestandsfeste Antwort auf Deine Frage geben können.

Meine Einschätzung ist, dass der Versicherer nicht zahlt. Wie dann im Falle einer klageweisen Geltendmachung das Urteil lauten würde ist ebenfalls nicht absehbar.

BTW: Sieht der Versicherungsvertrag eigentlich auch Ausschlußklauseln für allgemeine Notlagen wie Kriegsereignisse oder Katastrophen vor? Solche Klauseln sind nicht selten und würden die nächste Hürde bilden.

...zur Antwort

Wird die Kurtaxe fällig, wenn der Gast tatsächlich anreist oder, ist die etwa nur an den Abschluss des Beherbergungsvertrags gebunden?

Ich konnte dazu bei meiner Recherche keine Klarheit gewinnen und schlage vor, dass Du Dich zum Beispiel bei der betreffenden holländischen Gemeinde erkundigst.

Wenn nämlich der Abschluss des Beherbergungsvertrags genügt, gäbe es keinen Rückzahlungsanspruch.

...zur Antwort

Du zitierst deutsches Pauschalreiserecht.

Das geht gleich in zweierlei Hinsicht am Thema vorbei:

Erstens ist das keine Pauschalreise, sondern ein Mietvertrag.

Zweitens ist nicht deutsches, sondern niederländisches Mietrecht anwendbar.

Ob sich hier jemand in niederländischem Mietrecht auskennt? Glaube eher nicht!

...zur Antwort

Da gibt es natürlich etliche Unschärfen bei der Frage:

Was für Clubs denn? Wie ausgiebig soll das feiern sein?

Ich hatte von 2 Jahren Urlaub in Barcelona gemacht. Wie kamen zu zweit mit unter 150 Euro pro Tag aus. Clubbesuche standen allerdings nicht auf dem Programm.

Vielleicht noch ein Tipp: In Barcelona gibt es Märkte an mehreren Stellen in der Stadt. Die haben täglich geöffnet und man kann dort vergleichsweise preisgünstig essen. Wir waren des öfteren in dem Markt in der Nähe der Ramblas und begeistert über das Angebot dort.

...zur Antwort

Reserviert bedeutet doch nicht abgebucht. Ich habe schon des öfteren erlebt, daß Beträge auf meinen Kreditkartenkonten reserviert worden waren und dann nicht abgebucht wurden.

Und falls doch, könnte man das immer noch bei der Kreditkartengesellschaft reklamieren.

...zur Antwort

Das ist keine Reisefrage, sondern eine Rechtsfrage, genauer gesagt, eine Frage des Abgabenrechts.

Schau Dir die Satzung der Stadt Tegernsee für den Kurbeitrag an:

http://stadt.tegernsee.de/index.php?id=394

Ich interepretiere die Satzungsregelung so, daß Kurtaxe nur bei tatsächlichem Aufenthalt erhoben wird.

Wenn ein Vertrag storniert wird, hält sich der Gast aber nicht im Kurort auf. Da keine Kurtaxe zu entrichten ist, darf auch der Vermieter der Ferienwohnung keine berechnen.

...zur Antwort

Genaueres könnte man zwar nur dazu sagen, wenn man den Umfang des Versicherungsschutzes kennen würde. Bei den allgemein üblichen Bedingungen aber wird sich aus einer Trennung kein Eintrittsfall ergeben können.

Läßt sich die Reise nicht auf andere Personen übertragen?

...zur Antwort

Habe ich vor 2 Tagen gerade erst gemacht und die Dame an der Rezeption war begeistert: Ich hatte nämlich nach oben abgerundet, was Kartenzahler oft nicht machen.

...zur Antwort