Da gibt es natürlich etliche Unschärfen bei der Frage:

Was für Clubs denn? Wie ausgiebig soll das feiern sein?

Ich hatte von 2 Jahren Urlaub in Barcelona gemacht. Wie kamen zu zweit mit unter 150 Euro pro Tag aus. Clubbesuche standen allerdings nicht auf dem Programm.

Vielleicht noch ein Tipp: In Barcelona gibt es Märkte an mehreren Stellen in der Stadt. Die haben täglich geöffnet und man kann dort vergleichsweise preisgünstig essen. Wir waren des öfteren in dem Markt in der Nähe der Ramblas und begeistert über das Angebot dort.

...zur Antwort

So wie ich das verstehe, hast Du Deine minderjährige Tochter über Deinen eigenen Account buchen lassen.

Aus Sicht des Vertragspartners hat also eine volljährige Person gebucht. Das Argument mit der Unwirksamkeit eines Vertrags aufgrund der beschränkten Geschäftsfähigkeit des Gegenübers zieht damit zunächst einmal nicht.

Ich zweifele auch daran, dass es Dir überhaupt gelingen kann aus der Sache heraus zu kommen. Immerhin hast Du Deiner Tochter ja wohl die Nutzung des Accounts und die Buchung der Reise ausdrücklich erlaubt. Da war nichts abredewidrig oder gar ohne Deine Kenntnis geschehen.

Wenn man möglicherweise was unternehmen kann, dann nur gegen die Höhe des Anspruchs.

...zur Antwort

Ja, das ist rechtens.

Sofern es nicht anderslautende Vertragsbedingungen gibt ist ein Beherbergungsvertrag überhaupt nicht stornierbar. Der Gast muß also den vollen Preis bezahlen obwohl er die Leistung nicht in Anspruch nimmt.

Anrechnen lassen muß sich der Anbieter aber ersparte Aufwendungen. Das ist hier durch den pauschalen Abzug von 10% geschehen.

Weitergehende Abzüge muß sich der Anbieter nur dann gefallen lassen, wenn er die Ferienwohnung zum Beispiel anderweitig vermieten kann. Es dürfte ohne größeren Ermittlungsaufwand natürlich schwer sein, dem Anbieter so etwas nachzuweisen.

...zur Antwort

Du hast eine Wohnung fest für 3 Monate vermietet und fragst ob Du Geld zurück zahlen mußt?

Das ist schon eine sehr merkwürdige Frage. Ist es Dein Problem ob der Mieter abreisen will?

Allerdings nährt diese merkwürdige Frage die Befürchtung, dass da einiges im argen liegt. Hoffentlich hast Du einen schriftlichen Vertrag mit absolut eindeutigen Regelungen geschlossen.

...zur Antwort

Es gibt keine "afrikanischen Bestimmungen", sondern die des jeweiligen afrikanischen Landes.

Hier ist das Land die Elfenbeinküste. Glaubst Du wirklich, dass es in diesem Forum und überhaupt in Deutschland besonders viele Leute gibt die sich in dem Rechtssystem dieses Landes auskennen?

Was ich im übrigen annehme ist, dass man Deinen Freund für einen wohlhabenden Mann hält und die sogenannte Strafe nichts anderes ist als ein Schmiergeld. Da hilft dann weder Anwalt noch Lamentieren, da hilft nur, durch Verhandlungen zu versuchen den Preis zu drücken.

...zur Antwort

Keine Versicherung kommt für einen Versicherungsfall auf der bereits eingetreten ist. Für die schon erfolgte ärztliche Untersuchung werden keine Versicherungsleistungen erbracht werden.

...zur Antwort

Bei diesen vagen Angaben kann Dir niemand helfen:

Köln ist eine Stadt mit vielen Großveranstaltungen. Da ändern sich die Hotelpreise nahezu täglich. Wann willst Du denn Köln besuchen? Wie lange willst Du bleiben?

Wo willst Du in Köln untergebracht werden? Im Stadtzentrum gibt es so wenige Parkplätze, daß sich auch das einfachste Hotel den Parkplatz teuer bezahlen läßt, sofern er überhaupt zur Verfügung gestellt werden könnte.

Einfache Hotels bieten keine Halbpension. Vielleicht wäre eine Pension besser für Dich. Allerdings kann man sich im Zentrum von Köln kaum retten vor Restaurants und Schnellimbissen aller Art und in jeder Preiskategorie. Wieso man da unbedingt Halbpension braucht leuchtet mir nicht ein.

...zur Antwort

Reserviert bedeutet doch nicht abgebucht. Ich habe schon des öfteren erlebt, daß Beträge auf meinen Kreditkartenkonten reserviert worden waren und dann nicht abgebucht wurden.

Und falls doch, könnte man das immer noch bei der Kreditkartengesellschaft reklamieren.

...zur Antwort

Das ist keine Reisefrage, sondern eine Rechtsfrage, genauer gesagt, eine Frage des Abgabenrechts.

Schau Dir die Satzung der Stadt Tegernsee für den Kurbeitrag an:

http://stadt.tegernsee.de/index.php?id=394

Ich interepretiere die Satzungsregelung so, daß Kurtaxe nur bei tatsächlichem Aufenthalt erhoben wird.

Wenn ein Vertrag storniert wird, hält sich der Gast aber nicht im Kurort auf. Da keine Kurtaxe zu entrichten ist, darf auch der Vermieter der Ferienwohnung keine berechnen.

...zur Antwort

Genaueres könnte man zwar nur dazu sagen, wenn man den Umfang des Versicherungsschutzes kennen würde. Bei den allgemein üblichen Bedingungen aber wird sich aus einer Trennung kein Eintrittsfall ergeben können.

Läßt sich die Reise nicht auf andere Personen übertragen?

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.