Ich habe 12 Stunden nach Buchung eines Ferienhauses an der Ostsee (nur Unterkunft) meine Buchung storniert? Ist es rechtens, dass ich 90% Stornogebühren bezah?

2 Antworten

Du solltest dir mal die AGBs durchlesen. Da sollten die Storno Bedingungen beschrieben sein.

aber im allgemeinen, wenn du nichts stornierbar gebucht hast, sind stornogebühren normal.

Ja, das ist rechtens.

Sofern es nicht anderslautende Vertragsbedingungen gibt ist ein Beherbergungsvertrag überhaupt nicht stornierbar. Der Gast muß also den vollen Preis bezahlen obwohl er die Leistung nicht in Anspruch nimmt.

Anrechnen lassen muß sich der Anbieter aber ersparte Aufwendungen. Das ist hier durch den pauschalen Abzug von 10% geschehen.

Weitergehende Abzüge muß sich der Anbieter nur dann gefallen lassen, wenn er die Ferienwohnung zum Beispiel anderweitig vermieten kann. Es dürfte ohne größeren Ermittlungsaufwand natürlich schwer sein, dem Anbieter so etwas nachzuweisen.

Flugplanänderung bei Buchung durch Opodo - Recht auf Stornierung?

Hallo,

ich habe vor ca. einem Monat bei Opodo die Flüge für eine Reise über die Weihnachtsferien gebucht. Jetzt habe ich eine E-Mail bekommen dass sich aufgrund einer Flugplanänderung der Abflug um 6 Stunden nach vorne verlegt wird (Statt 12:30 Uhr mittags jetzt um 6:20 Uhr morgens desselben Tages, der Rückflug bleibt unangetastet). Das ist mir dann allerdings doch zu heftig (ich habe einen stressigen Tag vorher und müsste dann um 20 Uhr Abends mit dem Zug los um dann um 23 Uhr in der Stadt zu sein von der der Flug abgeht und mir dann entweder eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder eben die 7 Stunden am Flughafen verbringen und danach wäre ich dann insgesamt nochmal ca. 14 Stunden unterwegs bis ich am Zielflughafen ankomme) und will doch lieber stornieren.

Weiß jemand wie das rechtlich aussieht? Ich habe gehört dass es bei solchen Billigtickets eher schwierig ist, sie zu stornieren. Habe ich bei so einer Flugplanänderung überhaupt ein Recht auf eine Stornierung und auf eine Erstattung des vollen Flugpreises? Oder gucke ich in die Röhre, wenn ich die Reise so nicht antreten möchte?

Vielen Dank und viele Grüße

Roque

...zur Frage

Rückflug storniert Ersatzrückflug 3 Tage früher ist das zulässig

Wir haben im April eine Reise nach Ägypten im Oktober gebucht. Reiseunterlagen haben wir bereits erhalten. 12 Tage vor Beginn der Reise haben wir vom Reisebüro einen Anruf erhalten dass unser Rückflug storniert wurde. Ersatzflug in einem 400 km entfernten Flughafen (undisskutabel) ansonsten Reiseverkürzung um3 Tage und Zielflughafen auch 200 km entfernt. Nach eigener Recherche fanden wir einen Flug (AirBerlin) der an unserem ursprünglichen Rückreisetag fleigen würde. Auskunft vom reisebüro: Der ist zu teure, das zahlt der reiseveranstalter nicht. Momentan warten wir seit 3 Tagen auf die Zusicherung ob der Reiseveranstalter den Transfer der 200km übernimmt da eine Bahnfahrt zeitlich nicht möglich ist.

Frage: Wieviel Tage vor Reisebeginn darf ein Reiseveranstalter einen Flug annulieren?

...zur Frage

Nochmals Dringede Frage wegen Storno einer Ferienwohnung

Ich hatte Heute Morgen diesbezüglich schon einmal eine Frage eingestellt, habe aber nun etwas dazu entdeckt. Ich habe eine gebuchte Ferienwohnung aus privaten Gründen stornieren müssen. Die Anreise wäre Mitte Juli gewesen, also in ca. 6 Wochen. Nun verlangt der Vermieter dass ich den Preis für die Ferienwohnung trotzdem komplett bezahle, also 100% Stornogebühren. Ist dies Rechtens? Es gab keine AGB's auf der Homepage der Ferienwohnung, da diese von einer Privatperson vermietet wurde. Auch bei der damaligen Buchungsbestätigung gab es keine Hinweise auf irgendwelche Stornogebühren. Ich habe mir gestern Abend extra nochmals alle Unterlagen und die Homepage durchgelesen. Es gibt nirgends AGB's oder Hinweise auf Stornogebühren. Was nun? Wer ist in diesem Fall im Recht? Ich habe eben nochmals auf die Homepage des Vermieters geschaut, wo auch ein Belegungsplan hinterlegt ist. Und tatsächlich ist die von mir stornierte Ferienwohnung für den Zeitraum schon wieder belegt. Also hat der Vermieter keinen finaziellen Verlust sondern will doppelt kassieren. Wie verhalte ich mich jetzt am besten?

...zur Frage

Flugzeitenänderung nach Buchung bei Air Berlin; was kann man da machen?

Im September 2011 habe ich einen Flug für 4 Personen von Stuttgart über Berlin nach Miami bei Air Berlin gebucht und gleich bezahlt. Nun bekam ich in den letzten Tagen eine Mail, dass sich die Flugzeiten geändert haben. Der Hinflug ist über 3 Stunden später in Miami, da in Berlin die maschine entsprechend später startet. Kann ich da eine Umbuchung des Fluges von Stuttgart nach Berlin verlangen, damit die Wartezeit dort kürzer ist ? Es gibt eine spätere Verbindung ab Stuttgart nach Berlin, die problemlos den Anschlussflug erreicht. Das grössere Ärgernis ist der Rückflug. Hier bekam ich noch keine Mail von Air Berlin, konnte aber beim Aufruf der Verbindung eine erhebliche Veränderung sehen. So kommen wir über 8 Stunden später in Stuttgart an,da wir in Berlin 7 Stunden Aufenthalt haben. Frage zum Rückflug: Kann ich hier eine Umbuchung auf das Routing Miami - Düsseldorf- Stuttgart verlangen, das ungefähr der bisherigen Flugzeit entspricht? Falls Air Berlin da nicht mitspielt, kann ich dann kostenlos stornieren und mein Geld zurückbekommen für die gesamte Buchung? Was meinen die Reiseprofis unter Euch zu meinem Problem?

...zur Frage

Unverschuldete Doppelbuchung => Stornogebühren!!

Am 9.4.2012 habe ich eine 14-tägige Reise (23.0.-07.10.) über ab-in-den-urlaub.de gebucht. Kam auch gleich eine Buchungsbestätigung. Jedoch, 10 Minuten später auch eine Buchungsbestätigung von travel24.com - diese Buchung (alle Reisedaten sind die gleichen, Namen, Ziel, Adresse etc.) hab ich aber nie vorgenommen.

Innerhalb der nächsten 30 Minuten gleich an travel24.com geschrieben, dass hier ein Fehler vorliegen muss und ich das nie gebucht habe. Die beiden Reisevermittler sitzen ja im gleichen Hause, diese Doppelbuchung hatte sogar den gleichen Sachbearbeiter.

Am nächsten Tag noch keine Antwort von travel24.com, also noch eine Mail geschrieben, gleicher Inhalt, ab-in-den-urlaub.de auf CC gesetzt - keine Reaktion. Telefonisch war bei keinem von beiden ein Durchkommen, habs mehrmals versucht. Erst nach meiner sechsten (!) E-Mail - und die war schon etwas unfreundlich - und 10 Tagen, kam eine Antwort, dass die Buchung bereits an Tui weitergegeben wurde und ca 250 € Stornierungskosten anfallen.

Wie sieht denn hier die Rechtslage aus, ich meine entgegenkommend, oder kulant finde ich das ja nicht grade, zudem die doppelte Buchung ja noch nicht mal mein eigenes Verschulden ist.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten. Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?