Ich war 2010 in einem absolut traumhaften Bed & Breakfast. Es gibt dort vier unterschiedlich, sehr liebevoll eingerichtete Zimmer. Das Haus liegt ruhig in einer Nebenstraße auf der amerikanischen Seite direkt am Fluss oberhalb der Fälle. Das Frühstück war der Oberhammer. Wir waren zwei Nächte dort und bekamen jeden Morgen selbst zubereitete Eierspezialitäten (u. a. Ei Benedict) und frisch gebackenen Kuchen, dazu Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade etc.

Die Besitzerin war - ich kann es nicht anders ausdrückend - entzückend. Sie hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen und uns viele Tipps gegeben, was wir uns alle anschauen sollten. Neben den Fällen auf beiden Seiten sind das z. B. das Städtchen Niagara-on-the-lake auf der kanadischen Seite und der Besuch eines der vielen Weingüter, die Eiswein herstellen. Sehr gut gegessen haben wir im amerikanischen Niagara Falls im Caffe Lola an der Third Street.

Hier der Link zu unserer fabelhaften Unterkunft: http://www.hillcrestniagara.com/eng/index.html

...zur Antwort

Ich bin als Kind mit meinen Eltern jedes Jahr nach Nordjütland gefahren, nach Tornby Strand in der Nähe von Hirtshals. Tolle lange Strände, an die man auch mit dem Auto fahren kann. Das spart das Schleppen aller Strandutensilien. Die Dünen dürfen auch betreten werden, für Kinder toll zum toben. Der Strand ist flach abfallend und das Wasser wird erst spät tiefer. In der Umgebung gibt es z. B. das Nordseeaquarium in Hirtshals oder das Adlerreservat in Tversted, dazu kleinere Zoos, Reitmöglichkeiten, Spaßbäder und einen Freizeitpark.. Die Ferienhäuser gibt es von klein bis ganz groß, wir haben immer bei einer kleinen Hausvermittlung gebucht: http://www.tornbystrand.com/ny_side_1.htm

...zur Antwort

Ich bringe mir aus dem Urlaub Kühlschrank Magneten mit. Die liegen nicht in einer Schublade, sondern ich sehe sie jeden Tag und denke an schöne Urlaubstage. :)

...zur Antwort

Das kommt wirklich darauf an, welche Reise du machen möchtest. Such dir am besten einen Spezialisten dafür. Ich kann dir die Globetrotter Reisebüros empfehlen. www.reiseland-globetrotter.de

Die haben einige Spezialbüros. Ich kenne das in Barmbek im Globetrotter Haus, das ist das Spezialbüro für Outdoor und Trekkingreisen und im Fleethof in der Innenstadt sitzen die absoluten Kreuzfahrtexperten.

...zur Antwort

Ich selbst bin erst mit der MRT bis zum Cruise Terminal, Station Harbor Front, gefahren und habe dann ein Jewel Cable Car (Seilbahn) genommen. Super toller Ausblick von dort oben, hat sich gelohnt und kann ich sehr empfehlen. Der 360 Grad Blick ist Wahnsinn, Container Terminals ohne Ende, die Skyline der Stadt, Neubaugebiete mit Yachthäfen und ein Rundumblick auf Sentosa.

Alternativ kann man die Monorail nehmen, auch von der Station Harbor Front aus. Oder mit verschiedenen Bussen (öffentlich, Hop-on-hop-off). Hier gibt es weitere Infos: http://www.sentosa.com.sg/en/getting-to-around-sentosa/getting-to-sentosa/

...zur Antwort

Gut und relativ günstig geht das mit dem Hampton Jitney Bus www.hamptonjitney.com . Fährt mehrmals täglich ab verschiedenen Stationen in Midtown Manhattan in die Hamptons. Bis Southampton dauert es z.B. 2,5 Stunden und kostet hin und zurück 53 Dollar inkl. Getränk und kleine Tüte Brezeln. Eine Reservierung ist empfehlenswert, gerade im Sommer.

...zur Antwort

Empfehlenswert sind auch die Kreuzfahrt-Profis in den Globetrotter Reisebüros. In jedem Büro ist ein Mitarbeiter besonders geschult im Bereich Kreuzfahrten, kennt viele Schiffe persönlich und kann daher umfassend und mit Infos aus erster Hand beraten. Das ist z. B. sehr hilfreich bei der Auswahl der richtigen Kabine. Die Überraschung vor Ort ist groß, wenn man vorher nicht richtig beraten wurde (ist mir auch schon mal passiert :( ) Globetrotter bietet auch einige Kreuzfahrten an, bei denen ein Mitarbeiter mitfährt und während der gesamten Reise bei allen Fragen und Wünschen zur Verfügung steht und besondere Highlights auf dem Schiff organisiert wie z. B. einen Sektempfang. www.kreuzfahrt-profis.de

...zur Antwort

Mittlerweile war ich auf Mallorca und habe auch den Gepäckservice des Ladens in der Nähe des Bahnhofs (s.u.) genutzt. Um zehn sollte der Laden öffnen, die Inhaber waren erst 10:15 Uhr da. Zwei ältere Herren, eine ältere Dame. Alle sprachen nur spanisch und kein Wort deutsch oder englisch. Der Laden besteht aus einem Reisebüro, Zimmervermittlung, Maklerbüro und eben der Gepäck Aufbewahrung. Das Gepäck steht in einer Ecke des Ladens. Die Abwicklung wird sehr korrekt gehandhabt. Man bekommt eine Visitenkarte mit Adresse, Telefon und Handynr und wird auch gebeten, seine eigene Handynr anzugeben, damit man im Notfall erreichbar ist. Gekostet hat die Aufbewahrung 6 Euro für den gesamten Tag für einen kleinen Koffer. Die Quittung ist bei Abholung wieder vorzuzeigen. Auch wenn der Herr einen wieder erkennt und nur ein einziger Koffer noch da stand. Also alles sehr ordnungsgemäß.

Für einen Tag kann ich das empfehlen. Besonders praktisch ist die Nähe zur Bushaltestelle, an der der Flughafenbus hält. Der Laden und seine Betreiber sind etwas gewöhnungsbedürftig und Spanisch sollte man nach Möglichkeit auch können, es scheint aber alles mit rechten Dingen zuzugehen.

...zur Antwort

Am günstigsten geht es mit dem Easy Bus. Ich habe vorab im Internet unter easyjet.de und da im Bereich Transfers ein Busticket für 6 Euro gekauft. Fahrtzeit ca. 1 Stunde bis Victoria Station. Von da aus gibt es super Verbindungen in alle Teile Londons. Der Bus fährt mehrmals die Stunde ohne Zwischenhalte, Abfahrt direkt vor dem Terminal. Den günstigen Preis bekommt man nur bei Vorabbuchung (Zahlung mit Kreditkarte). Direkt im Bus sind die Tickets fast dreimal so teuer.

...zur Antwort