Es kommt sicher sehr darauf an, was ihr gerne möchtet und zu welcher Reisezeit man sich dort aufhält. Wir waren mal in November dort und haben 3 Nächte verbracht, eine Fotosafari gemacht und es genossen, die verschiedenen Eindrücke zu genießen.

Man kann schnell durchfahren, einen allgemeinen Eindruck mitnehmen, oder aber auch den Mosaik-Canyon, die Dünen, die Aussichtspunkte, Bad Water usw. erkunden.

Im Sommer würde ich höchstens 1 Nacht dort bleiben, und ansonsten hängt es davon ab, was man sonst noch so vor hat. Weil es so sehr viel zu sehen gibt, beispielsweise auch das Nordöstlich von Las Vegas liegende Valley of Fire, das nicht so bekannt ist, oder die Gegend um den Lake Powell und dort vor allem die Antelope Canyons usw., dass man doch meist seine Tage gut einteilen muss.

Ich wünsch Euch/Dir eine wunderbare Reise.

...zur Antwort

Man kann durchaus Probleme mit der Höhe bekommen, sollte 1-2 Tage zur Akklimatisierung einplanen. Allerdings ist die Besichtigung von Machu Picchu problemlos möglich, man kann mit der Bahn dorthin fahren, wird dann mit Bussen nach oben gebracht. Innerhalb der Anlage gibt es viele Stufen, aber das ist kein Problem. Keine besonderen Erfordernisse an die Kondition.

...zur Antwort

Wir haben das im Sommer in 1 Woche gemacht. Also zu schaffen. Wir hatten im kleinen Zelt gecampt, dafür in State Parks reserviert, was dringend anzuraten ist in der Urlaubszeit.

Zu beachten ist auch, dass gerade bei superschönem Wetter vom Pazific abends Wolken hereindrücken und es dann recht feucht werden kann. Je schöner das Wetter im Inland, desto feuchter oft an der Küste.

Unser Trip:

Tag 1: Mit der Fähre von Seattle nach Bainbridge Island - La Push und dann nach Mora zum Camping, schnell Zelt aufgebaut, dann Sonnenuntergang in Cap Flatterly. Traumhaft. Taschenlampen mitnehmen.

Tag 2: La Push - Hoh Rainforest - Lake Quinault - Hoaquim - Raymond - bis nach Oregon. Übernachtung im Fort Stevens State Park

Tag 3: Fort Stevens -Astoria - Newport. Oregon coast, Cannon Beach (rent bikes), Depoe Bay (whales), haben aber keine Wale gesehen. Mit den Bikes kann man am Strand fahren.

Tag 4: Newport - Coos Bay. Buggies in Dune City. War echt klasse. Bullards Beach Statepark

Tag 5: Coos Bay - Redmond National Park. Rogue River speed boad, Redwood National Park. Achtung: Die Boote fahren schon früh ab.

Tag 6: Redwood National Park - Mendocino Van Damme Statepark

Tag 7: Mendocino - Napa Valley - San Francisco. Wir hatten diesen Teil der Küste schon gemacht, wollen liebe in die Weinbau-Gebiete.

Es war alles knapp bemessen, wir hätten locker 10 Tage dafür brauchen können, aber es war klasse. Ganz viel Spaß und gute Erlebnisse wünsch ich Dir/Euch.

...zur Antwort

Wenn man wirklich helfen will, dann sollte man vor Ort helfen und nicht irgendwas mitbringen. Meist ist es in den Ländern viel viel billiger. Eine Freundin von uns hat das beispielsweise in einem Township in Johannesburg so gemacht: In ein Slam gegangen (2 Frauen) und dort die Frauen gefragt, was sie tun würden, wenn sie die Chance dazu hätten. Antwort: "Ich würde Brot backen und das Brot verkaufen, beispielsweise an die Arbeiter, die dort vorne die Straße bauen." Eine andere Frau meinte, sie würde auf die Kinder aufpassen, wenn die andere Brot bäckt. Eine dritte Frau meinte, sie würde gehen und das Brot verkaufen. Dann hat meine Freundin gemeint, was sie brauchen würden, um den Business zu starten: Mehl, Backtriebmittel,... Die beiden Frauen sind losgefahren und kamen mit 10 großen Säcken Mehl und Zutaten zurück. Der Start in einen eigenen Betrieb, der wohl 3 Familien mindestens helfen wird.

Oder: Dort Hilfsprojekte unterstützen.

...zur Antwort

Klar kann man den Fotoapparat mitnehmen, aber niemals in Gegenden, wo es unsicher ist. Dann lass ihn lieber im Hotel. Freunde von uns (als Studenten damals) wurden in Bogota bis aufs Hemd ausgeraubt. Wir waren in Chile und Peru unterwegs - Null Problemo. Kommt immer darauf an. Mach halt eine Reisegepäckversicherung, aber achte drauf, dass die Kamera da mit dabei ist.

...zur Antwort

In 5 Stunden kann man gut was sehen. Der Zug fährt direkt in die Stadt. Haben wir auch so gemacht vor einem Jahr.

Schöne Altstadt, nette Geschäfte und Kneipen. Ist viel besser, als auf dem Flughafen rumzuhängen.

Die Metro geht alle 10 Minuten (teils noch schneller) und braucht etwa 15 Minuten in die Innenstadt.

Schöne Zeit wünsch ich Dir.

...zur Antwort