Wir hatten mal ein ähnliches Problem. Wir haben Flugticket für uns und Freunde gebucht. Also alles schon fix war, ist unserer Bekannten aufgefallen, dass ihr Perso vor dem Flug abläuft. Sie hat sich daraufhin einen neuen Perso machen lassen und hat Ryanair über die Änderung informiert. Das war alles kein Problem und sie konnte den Flug mit dem neuen Perso problemlos antreten.

...zur Antwort

Ich würde dir auch zu Dublin raten, dort wird dir als Jugendlicher mehr geboten. In der Stadt ist immer was los und du bist auch schnell in anderen Gegenden von Irland. Nach Galway würde ich dann an deiner Stelle trotzdem fahren, aber es ist eben eine Kleinstadt, wo du fast nur mit Auto außenrum mehr anschauen kannst. Dublin als Großstadt hat da deutlich mehr zu bieten und du wirst auch mehr Leute in deinem Alter kennenlernen. Lass dir Dublin nicht entgehen, das ist eine richtig tolle Stadt zum Leben!

...zur Antwort

Naja, die Innenstadt ist eh schon mit Autos und Bussen total verstopft, da würde ich nicht in eine Kutsche steigen, weil es wirklich nicht angenehm ist. Aber wenn du weiter außerhalb die Möglichkeit findest, dann wär das schon eine Option. Du kannst Dublin aber auch wirklich sehr gut zu Fuß erkunden und wenn die Füße mal müde sind, dann steigst du einfach in den nächsten Bus. Die fahren wirklich oft (nach dem Busplan darfst du dich aber trotzdem nicht richten ;) )

...zur Antwort

Es gibt wirlich viele Biere in Irland und die bekanntesten sind wohl Guinnes, Kilkenny und Beamish. Mir schmeckt aber auch das Guinness am besten, obwohl die anderen auch nicht schlecht sind. Es gibt z.b. auch ein rotes Kilkenny (den genauen Namen weiß ich leider nicht mehr). Am besten gehst du in den nächsten gemütlichen Pub und schaust mal am Zapfhahn, was die an Sorten haben. Frag nach den irischen, weil natürlich auch andere dabei sind (v.a. englische). Und dann probierst du dich durch. Das hat nicht nur den Vorteil, dass du die Biere probierst und merkst, welches du am liebsten magst, sondern du erlebst auch gleich noch die Pubatmosphäre und lernst tolle Leute kennen. Selbst wenn du alleine in den Pub gehst, wirst du nicht lange alleine sein, denn die Iren sprechen einen wirklich sehr schnell an. :)

...zur Antwort

Kalbsbrät :) Daraus kann man man Brätknödel-Suppe machen. Aber du musst es frisch kaufen, gut kühlen und dann am besten gleich weiterverarbeiten. Wenn du also etwas länger unterwegs bist, ist es vielleicht nicht unbedingt das ideale Geschenk.

...zur Antwort

Eine Reise nach Galway lohnt sich immer, egal ob heimliche Hauptstadt oder nicht. Der Titel ist mir in Irland übrigens für Galway nie über den Weg gelaufen! Galways Bevölkerung ist seit ca. 1990 sehr stark gewachsen, die Stadt hat zwei Unis und wird deshalb als recht "jugendlich" angesehen. Das hängt aber auch wieder vom Betrachter ab. Ich mag Galway, es bietet einem alles, was man braucht, man kann genauso gut feiern gehen wie in Dublin, aber dort ist es doch noch etwas billiger. In dublin kostet ein Guinness ca. 5+, in Galway zahlst du um die 3,50. Auch kulturell gibts viel, z.B. die Kathedrale, die ich sehr beeindruckend fand. Es gibt aber auch Museen, Theater etc, wobei da Dublin definitiv die Nase vorne hat. Meiner Meinung nach kannst du diese beiden Städe nicht unbedingt miteinander vergleichen, da beide ihre eigenen Reize haben und wirlich sehenswert sind. Aber wie gesagt, Galway ist eine Reise wert!!

...zur Antwort

Es kommt doch auch immer darauf an, was du suchst. Suchst du Party pur mit tausenden von Menschen? Dann bist du in einer Kleinstadt definitiv an der falschen Adresse. In den Großstädten ist immer was los, da musst du letztendlich selbst wissen, wie weit du fahren möchtest und auf welche Stadt du am meisten Lust hast.

...zur Antwort

Naja, einen ganzen Tag kann man da zwar schon verbringen, man kann aber auch nur ein paar Stunden bleiben. Es kommt auch sehr darauf an, ob ihr einen Mietwagen habt oder nicht. Von Dublin aus gibt es Busse, die nach Glendalough fahren. Reine Fahrzeit - wenn in Dublin kein Stau ist - 1,5 - 2 Stunden. Gleiches natürlich zurück, bis alle am Bus sind etc. Da vergeht ne ganze Weile. Wenn ihr mit dem Bus hinfahrt, dann habt ihr dort ja auch nur eine bestimmte Zeit Aufenthalt, ich weiß leider nicht mehr wie lange. Ich fand es mit dem Auto gemütlicher. Man ist außerdem ein bisschen schneller dort. Außerdem kann man fahren wann man will und als ich zum ersten Mal da war, waren da nur noch 5 andere Leute. Es war also traumhaft ruhig und man konnte die Atmosphäre richtig genießen. Wenn du meine Meinung hören willst, dann mietet euch für einen Tag ein Auto und fahrt selbst hin. Dann könnt ihr alles so planen wie ihr mögt. Und wenn ihr dann sowieso an Wicklow vorbeikommt,. könnt ihr euch dort auch noch ein bisschen umschauen (z.B. Wicklow Gaol). Viel Spaß!

...zur Antwort
Dublin

Ich mag richtig große Metropolen einfach nicht so gerne und London war mir viel zu geschäftig. Dublin ist zwar auch groß, aber jeder Stadtteil ist ein eigener Bezirk, in dem viel los ist und man nicht immer in die City muss. Außerdem ist man von Dublin aus schnell am Meer und kann die kleinen schönen Fischerdörfchen genießen. Ich mag die Stadt einfach wahnsinnig gern und die Iren sind meiner Meinung nach auch viel offener als die Engländer.

...zur Antwort

Guinness, Whiskey, Guinness-Gläser,... es wurde ja schon sehr viel aufgezählt. Ich glaube, du solltest das mitnehmen, was dich am meisten an deine Reise in Irland erinnert. Oft nimmt man ja was mit, womit man dann die Reise verbindet und so wars bei mir auch. Ich hab zum Beispiel in den Pubs gefragt, ob ich die Gläser mitnehmen darf, weils die so bei uns nicht gibt. Und das war nie ein Problem. Die benutz ich sehr gerne und denk auch gern an meine Zeit in Irland zurück!

...zur Antwort

In Connemara findest du oft auch in den kleinen Orten B&Bs, aber schau auf die Saison, im Winter wirds natürlich schwieriger. Ansonsten kannst du auch Galway als Ausgangspunkt nehmen, weil die Stadt ja doch groß ist und auch für abends Abwechslung bietet. Wir haben es so gemacht, dass wir einfach drauf losgefahren sind und uns dann auf dem Weg ein B&B gesucht haben. Connemara ist vor allem an der Küste sehr schön, wenn sie auch nicht unbedingt zum Baden einlädt ;)

...zur Antwort

Ich hatte auch noch nie Probleme, aber lieber ist es mir doch, wenn ich nicht ganz alleine mit im Auto sitze. Aber auch das hab ich schon gemacht und meistens kann man sich mit den Leuten auch gut unterhalten. Nur ein einziges Mal wars etwas komisch, weil der Typ (Mitte 40) noch hier ein Paket holen und da noch zur Bank fahren musste und wir 2 Std länger gebraucht haben als normal. Aber ich war zum Glück nicht die einzige Mitfahrerin.

...zur Antwort

Du hast leider nicht geschrieben, was deine Eltern für Interessen haben. Aber wenn sie geldmäßig keine Einschränkungen haben, dann finden sie bei studiosus bestimmt was. Die Reisen sind zwar teuer, haben aber einen hohen Anspruch und bieten auch was für ihr Geld.

...zur Antwort

Der Klamotte-Shop in den Maximilianshöfen hat japanische Kleidung, also von japanischen Designern, falls es das ist, was du suchst. "Der Klamotte-Shop in München hat viele japanische Designer im Laden und bietet damit bestes Japan-Luxus-Shopping" Hier noch der Link: http://www.lieblingsladen.com/2009/japanische-mode-labels-bei-klamotte-fashion-munchen/

...zur Antwort

Zum Teil ist es schon vergleichbar, aber AnhaltER1960 hat es eigentlich schon sehr treffend beschrieben. Mir hat es in beiden Ländern sehr gut gefallen, aber da Irland doch etwas grüner und nicht ganz so rau ist, tendiere ich doch eher dahin. :)

Im Herbst ist Irland sehr regnerisch, da müsst ihr euch dann einfach drauf einstellen. Es kann vor allem morgens gut aussehen und in der nächsten Stunde total umschlagen. Also Kleidertechnisch würde ich mich da dann auf alles einstellen. Aber empfehlen kann ich es trotzdem, weil es nicht nur das Land ist, was toll ist, sondern auch die Leute. Die Iren sind einfach unglaublich freundlich und lebensfroh, das steckt richtig an!

...zur Antwort

Die Frage kann ich dir zwar leider nicht beantworten, aber ich hab da einen Buchtipp, der hoffentlich nützlich ist und dir eine kleine Vorstellung von der Dauer gibt: Tony Hawks "Mit dem Kühlschrank durch Irland". Hawks ist Engländer und hat eine Wette verloren. Er musste mit einem kleinen Kühlschrank Irland umrunden und hatte dafür einen Monat Zeit. Die meiste Zeit ist er zwar getrampt, aber das war an entlegenen Stellen schon etwas schwieriger. Das Buch ist wirklich sehr amüsant zu lesen!

...zur Antwort

Ich würde 3-4 Tage sagen, um die Stadt anzuschauen. Sehenswert sind auf jeden Fall

  1. das Trinity College,
  2. Temple Bar (Künstlerviertel),
  3. St. Stephen's Green (ein Park in der Innenstadt, der an die Grafton Street (Einkaufsstraße) anschließt und wirklich schön angepflanzt und angelegt ist
  4. die National Gallery of Ireland
  5. der Merrion Square (auch ein kleiner Park, wo die Statue von Oscar Wilde lässig auf einem großen Stein hängt)

Die Innenstadt an sich hat zwar nicht so viel zu bieten, aber für Shoppingfreunde ist es echt gut. Der Spire (oder auch Needle genannt (offiziell Monument of Light)) in der Mitte der O'Connell Street ist inzwischen sowas wie das Wahrzeichen Dublins. Man sieht in jedenfalls schon von weitem. Du kannst natürlich auch ein bisschen an der Liffey entlangspazieren, aber die wirklichen Sehenswürdigkeiten er Stadt sind auf der Südseite (also das College, die meisten Museen, das Dublin Castle etc). Falls du dich für Gefängnisse interessierst, kannst du auch in das Kilmainham Gaol (westlich) reinschauen, das fand ich sehr interessant. Und die Guinnesbrauerei bzw. die Jameson Distillery gehören ja wahrscheinlich eh schon zu deinem Programm (aber ein Guinness muss man vor allem auch abends in einem urigen Pub genießen!). ;)

Für Ausflüge um Dublin kann ich dir auch auf jeden Fall Howth empfehlen. Das ist ein wunderschönes Fischerdorf nur eine halbe Stunde von Dublin entfernt. Dort kann man gut essen und spazierengehen (hier ist der Coastal Walk empfehlenswert). Südlich von Dublin kann ich dir Bray und Graystones empfehlen. Auch hier lohnt sich der Coastal Walk. Ich würde dir aber raten von Graystones nach Bray zu laufen, weil der DART (also der Vorortzug) von Bray häufiger nach Dublin zurückfährt. Wenn du gerne läufst, kannst du auch gleich von Bray über Killiney nach Dun Laoghaire laufen, das ist auch eine schöne Strecke und man hat einen tollen Blick auf Bray, Dublin und die Wicklow Mountains.

...zur Antwort

Ja, es stimmt wirklich. Ich war auch total überrascht, dass man das machen darf, aber die Idee finde ich noch immer toll. Wir machen ab und zu einfach eine Radtour zu einem schönen Biergarten und packen die Brotzeit ein. Das ist was für den schlankeren Geldbeutel, aber man kann sich trotzdem in einen schönen Biergarten setzen und ein kühles Bier genießen (was auf der Radtour ja sonst warm werden würde). Ein Prosit der Gemütlichkeit!

...zur Antwort

Das Irish Breakfast bekommst du in fast jedem Pub oder Bed & Breakfast. In den B&Bs ist das Frühstück auch im Übernachtunsgpreis mit drin. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es überall ein bisschen anders aussieht, also mal gibts die gegrillte Tomate dazu, mal nicht, dafür aber noch ein Ei... eben sowas. Aber White and Black Pudding, Brown Sauce, sowie die Baked Beans und Toast gab es bei jedem Frühstück. Und das macht auch eine ganze zeitlang satt ;)

...zur Antwort

Eine Tour zum Giant's Causeway lohnt sich auf jeden Fall! Wir sind damals von Belfast mit dem Zug nach Coleraine gefahren, da siehts mit Hostels aber etwas mau aus. Wir hatten eines in Portstewart, ein Dorf bei Coleraine, da mussten wir also noch mit dem Bus hinfahren. Wenn du die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, solltest du schon 2 Tage einrechnen, aber mit eigenem (Miet-)Auto kannst du von Belfast auch einen Tagesausflug machen.

Mit dem öffentlichen Bus sind wir dann auch zum Giant's Causeway gekommen. Der fährt allerdings nicht so oft (kommt wohl aber auch auf die Jahreszeit an), aber man schaukelt eben noch ein bisschen übers Land, was auch nett ist. Und der Giant's Causeway an sich ist richtig phantastisch!! Die vielen sechseckigen Steine (das sind wirklich Massen!) sind total beeindruckend und man kann überall drüberklettern. Zur Einstimmung hab ich mal noch ein paar Fotos rausgesucht. Also mein Tipp: unbedingt hinfahren!

...zur Antwort