In welcher Stadt fühlt ihr euch heimisch?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

In meinem jetzigen Wohnort. 60%
Nichts von alledem, sonder in ... 26%
Ganz klar in meiner Geburtstadt! 13%
Dort wo meine Eltern wohnen! 0%

20 Antworten

In meinem jetzigen Wohnort.

Ich wohne inzwischen seit 35 Jahren in einem kleinen Ort im Goldenen Grund (Hintertaunus)und fühle mich da sehr wohl.Aber ich liebe meine Heimatstadt Weilburg (die glücklicherweise nicht weit entfernt ist) und die Umgebung nach wie vor sehr und freue mich immer auf unsere halbjährlichen Stammtische mit den alten Klassenkameraden/innen.Aber-ihr ahnt es schon- die Schweiz und insbesondere das Wallis ist inzwischen auch zu meiner 2.Heimat geworden.Ich habe auch lange Zeit in Frankfurt/M. gewohnt,aber da bin ich nie richtig heimisch geworden,ich bin halt kein Großstadtmensch.Ich müßte eigentlich 3x abstimmen.

Ich fühle mich noch immer mit meiner Heimat verbunden, aber auch mit meinem jetzigen Wohnort. Ich bin jemand, der sich schnell an einem Ort wohl und auch heimisch fühlen kann, wenn die Umgebung und die Leute stimmen. Ich hab sogesehen einige "Heimaten", unter anderem z.B. Südwestfrankreich, die Pfalz und inzwischen Oberbayern/ das Allgäu. Aber z.B. auch in Australien habe ich mich so oft an vielen Orten wohlgefühlt, dass ich beim zweiten Besuch auch gedacht habe "schön, wieder "daheim" zu sein".

In meinem jetzigen Wohnort.

Also ehrlich gesagt habe ich auch lange mit der Heimat-Frage gekämpft.

Hab mittlerweile in einigen Städten gelebt und irgendwie ist dabei das Gefühl von "Das ist meine Heimat" verloren gegangen.

Momentan wohne ich in Leipzig (seit zwei Jahren mittlerweile) und habe schon das Gefühl, hier heimisch zu sein mittlerweile. Mehr als je zuvor irgendwo!

Nur ist nun die Frage, Was passiert, wenn ich aus beruflichen Gründen weg muss. Wo werde ich mich dann heimisch fühlen? Wird Leipzig eine Heimat bleiben? Wird das Gefühl für Leipzig auch verschwinden?

Werde ich mich in der neuen Stadt heimisch fühlen?

---> Deine Frage hat mich nachdenklich gemacht und ich konnte sie nur mit Gegenfragen beantworten. Aber das ist ja manchmal auch was wert :)

Nichts von alledem, sonder in ...

Für mich ist das schwierig zu sagen. Ich bin vor ca. einem Jahr zum Studieren nach Aachen gezogen. Hier fühle ich mich mittlerweile aber genauso heimisch, wie in meiner Geburtsstadt. Ich habe jetzt ganz einfach zwei Heimaten, auch wenn ich mich natürlich hauptsächlich in Aachen aufhalte.

Nichts von alledem, sonder in ...

Entscheidend ist wohl, wo man soziale Kontakte hat, wenn die gut sind, dann fuehlt man sich dort auch wohl. Wenn nicht, dann trauert man sicherlich dem Ort nach, wo man aufgewachsen ist und laenger gelebt hat. Ich bin im Norden geboren und aufgewachsen, habe lange im Rheinland gelebt und lebe jetzt seit einiger Zeit in Thailand. Also in einem ganz anderen Kulturkreis. Ich habe ueberhaupt kein Heimweh nach Deutschland, lediglich meine Freunde vermisse ich, aber die, die fuer mich wichtig sind, haben mich besucht, bzw. werden mich besuchen. Als ich vor ueber 30 Jahren das erste Mal in Asien war, hatte ich beim Aussteigen aus dem Flieger das Gefuehl: Hier bin ich zuhause, ja als haette ich im frueheren Leben hier gelebt. Kurzum, wenn man kontaktfreudig ist, dann fuehlt man sich da wohl, wo man Menschen kennt, mit denen man gerne zusammen ist!

Ich bin in Hamburg geboren und hab die ersten 21 Jahre dort und in Umgebung gewohnt. Meine Schulerlebnisse und Jugendfreundschaften sind dort. Seit 52 Jahren wohne ich in Philadelphia, USA, im selben Haus, mit von mir gepflanzten Bäumen und Sträuchern im Garten. Ja, wenn ich mein Haus mitnehmen könnte, wär ich sofort wieder im Lande der Plattsprecher! Realistisch gesehen jedoch? Wie Goethe: Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen. Mönsch, warum habt Ihr gerade diese Frage gestellt???

In meinem jetzigen Wohnort.

Hier bin ich zuhause, hier wo ich lebe, wohne und meine Freunde sind. Mein Geburtsort ist mir fremd geworden, da leben noch ein paar Klassenkameraden, ein paar Verwandte und es hat die Gräber meiner Eltern dort. Wenn ich mal dort bin, fühle ich mich in der Stadt fremd und nur zu Besuch.

Berlin - du bist so wunderbar, Berlin!

Zumindest im Moment noch fühle ich mich hier sehr heimisch.

Könnte mir aber vorstellen, dass ich auch irgendwann woanders hin will. Aber das ist ja nicht schlimm, gibt ja viele tolle Orte auf der Welt :)

In meinem jetzigen Wohnort.

Ich komme aus Norddeutschland, bin aber vor einigen Jahren ins Saarland gezogen (also, streng genommen wohne ich in Frankreich, aber vielleicht 500 m Luftlinie von der Grenze). Ich fühle mich im Saarland aber absolut heimisch und arbeite auch dort. Wenn ich länger in einem anderen Teil Deutschlands war, muss ich oft lächeln, wenn ich das Länderschild mit dem Spruch "Schön, dass Du da bist" sehe und ich fühle mich willkommen. Mein Bruder und meine Schwägerin waren neulich zu Besuch und ich erhielt einen Anruf. Im Anschluss haben sie zu mir entsetzt gesagt, ich schwätze ja Saarländisch :) So war mir das gar nicht aufgefallen. Ich freue mich auch immer, im Urlaub auf andere Saarländer zu treffen, man findet sich immer irgendwie, viel mehr als bei Leuten aus meiner Geburtsstadt. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, in Deutschland an einem anderen Ort zu leben.

Nichts von alledem, sonder in ...

Wie singt Udo Lindenberg so schön: "Wo ich meinen Hut hinhäng', da ist mein zu Hause" - so sehe ich das auch. Mein zu Hause ist, wo mein Liebster ist, meine Arbeit, meine Freunde - in dem Ort in dem ich geboren bin hat sich so viel verändert, der ist mir fremd geworden. Außerdem schaue ich gerne nach vorne, freue ich mich auf neue Herausforderungen, bin ich der Meinung, leben ist Veränderung. Ich kann mich überall heimisch fühlen...........

In meinem jetzigen Wohnort.

meine Heimatstadt ist Venedig... hier lebe ich seit fast 16 Jahren und wenn ich mal nach Salzburg komme, wo ich geboren und aufgewachsen bin, wo ich teils studierte, sehne ich mich nach spätestens 2 Tagen "heim" - und zwar ganz stark....

Im Sommer, wenn wir mal wieder über 35 Grad haben, bei Acqua Alta - wenn das Wasser wieder mal im Erdgeschoss bis Kniehöhe steht, wenn man im Karneval - um Brötchen zu holen - 2 Stunden braucht, (normalerweise 20 Minuten) verflixt man diese Stadt- und wenn man wegfährt, dreht man sich an der Empore am Bahnhof um und denkt sich "Ciao, bis bald!"

Das macht wahnsinnig Lust auf Venedig!

Wie wohnst du in Venedig? Würde mich wahnsinnig interessieren!!!!

Was machst du beruflich dort?

Und was genau gefällt dir so sehr an Venedig?

Liebe Grüße aus Leipzsch in die Lagunenstadt :)

Sonne:*

0
@tintoretto

dit wär klasse und es würd mich riesig freuen!!!

deine antworten haben mich sehr neugierig gemacht!!!

liebe grüße von der sonne ;) :*

0
In meinem jetzigen Wohnort.

Hallo,

ich bin letztes Jahr von Düsseldorf nach Norden/Ostfriesland gezogen. Ich fürhle mich, nach einem knappen Jahr, ausgesprochen heimisch hier, der Job ist gut und ich mochte die region auch vorher schon sehr. Weil ich nicht aus der Großstadt bin, viel mir der Abschied aus Düsseldorf recht leicht, auch wenn düsseldorf eine wirklich schöne Stadt ist.

Klar- die Freunde aus Düsseldorf fehlen, aber man ist ja nicht aus der Welt und kann besuchen bzw. besucht werden. Ausserdem bin ich hier sehr freundlich und herzlich aufgenommen worden(von wegen "sture Ostfriesen")- daher auch mein Tipp:

Raus aus der Bude und Kontakte aufnehmen, je mehr Menschen Du kennen lernst, desto schneller fühlst Du dich heimisch! Und zuhause ist man nun mal dort, wo man sich wohl fühlt, das mit den menschlichen Kontakten trägt ganz entscheidend dazu bei.

In dem Städtchen, in dem ich aufgewachsen bin (bei Düsseldorf) fühle ich mich heute ein wenig fremd, auch wenn ich Zons am Rhein bzw. Dormagen immer noch mag.

LG

PS: Ich habe zwischenzeitlich in vielen Orten auf mehreren Kontinenten gelebt, nur selten gelang es mir nicht, mich einzuleben, nur im Süden unserer Republik war das mal der Fall.

Singst Du auch schon im dortigen Shanty-Chor mit? Ich kenne nämlich einen Bayern, der seit ein paar Jahren in Norddeich dabei ist und total nett aufgenommen wurde ;-)

0
@bube44

:-)

Nein, noch nicht, aufgrund meiner Baßstimme gab es auch Anfragen vom Gospelchor und dem Chor meines Arbeitgebers, wo ich auch schon gesungen habe :-) Hier wird schon viel gesungen und musiziert, das hat mich wirklich erstaunt.

LG

0
In meinem jetzigen Wohnort.

Ich wohne inzwischen seit einem knappen Jahr in Landsberg und hab mich dort auch total eingelebt. Mir gefällt es richtig gut, weil die Stadt schön ist und viel zu bieten hat (wie sagt man so schön: sie hat einen hohen Freizeitwert ;) )

Ich bin gebürtige Wiesbadnerin. Habe auch eine Zeitlang in Berlin gewohnt, doch seit 1997 in Hamburg und für diese Stadt schlägt mein Herz.

Dort wo meine Familie ist, dort fühle ich mich heimisch ... Kann also überall sein ;)

Ganz klar in meiner Geburtstadt!

Ich fühle mich sowohl in meiner Heimatstadt Wien als auch in Mailand, wo ich aufgewachsen bin, heimisch

Ganz klar in meiner Geburtstadt!

Zum Glück ist meine Geburtsstadt auch mein jetziger Wohnort, wo auch noch meine Eltern wohnen.

In meinem jetzigen Wohnort.

Ich bin aus beruflichen Gruenden viel umgezogen und habe in den verschiedensten Regionen und Staedten gelebt. Entscheidend ist, ob man gute Bekanntschaften macht, evtl. Freundschaften entstehen. So lebe ich jetzt seit einigen Jahren in Hua Hin -Thailand.

Also in einem Land mit einer voellig anderen Kultur, anderer Sprache, Klima..usw. und ich fuehle mich auch hier aeusserst wohl. Ich denke, dass kommst immer auf einen selbst an und wie man seinem Umfeld begegnet.

Freut mich, dass es Dir auch in Thailand gut geht! War auch schon in Hua Hin und Cha Am. Ich lebe in der Naehe von Chiang Mai und fuehle mich dort sehr wohl! Sawadee khrap!

0
Nichts von alledem, sonder in ...

Hallo Wuestensand,

eine schöne Frage!

Heimisch fühle ich mich dort, wo ich mich WOHL FÜHLE! Ich habe einige Zeit gebraucht um zu verstehen, was der Satz bedeutet: "Geh wohin Dein Herz Dich trägt"!

...ich glaube, heimisch fühlt man sich dort, wo man mit Menschen ist, die einem gut tun!

In meinem jetzigen Wohnort.

Ich fühle mich in meiner Geburtsstadt und an meinem jetzigen Wohnort sehr heimisch.

Was möchtest Du wissen?