Englandreise: Was muss man umbedingt machen?

5 Antworten

Also an Gastfamilien, Couchsurfen oder Hostels solltet ihr euch prinzipiell schonmal halten. Für das "richtige Leben"-Sucher ist das schonmal das Richtige :)

Ansonsten: Bath, York, Liverpool, Manchester, Blackpool, New Castle, York und Brighton und wenns auch ein bisschen Natur sein soll: Der Lake District National Park vielleicht?

Gute Reise :)

Upps hab was vergessen. 1 woche london + noch 2 wochen durch england

Vom Touri zum normalen Leben ist nicht leicht zu finden. Eine Gastfamilie kann dabei helfen, oder Sofa-Surfen. Ist ja sowieso eine gute Art zu übernachten...

Falls das Wetter mitspielt, fahrt doch nach Brighton, zumindest mal einen Tag (besser nicht am Wochenende, weil zu voll). Zum Baden wirds vielleicht zu kalt sein, aber es gibt viele Secondhand-Läden und nette Cafes und am Strand kann man auch schön sitzen

Also, ich verstehe darunter schon einmal, nicht nur die Touri-Highlights abzuklappern, auf nach Stonehenge, raus aus dem Auto, Foto machen und zurück, sondern ein bißchen was erleben. Da würde es aber helfen, ein bißchen näher zu beschreiben, was das genau sein soll...Nachtleben, Städtetrips, Shoppen, Wandern... Letterboxing in Dartmoor ist lustig, Pubtouren haben mir in Bristol besonders gut gefallen, sonst fand ich die Küstenstädte im Süden nicht besonders beeindruckend, Spukschlösser zum Übernachten gibt es vor allem in Norden. Lustig ist auch Liverpool mit den Beatlespubs- und clubs.

wenn Ihr keinen Mietwagen bekommen könnt: könnt Ihr denn nicht mit eigenem Auto mit der Fähre rüber. Die ist von Dunkerkque nicht ganz so teuer wie von Calais (nach meiner Erfahrung, ich habs nicht nochmal aktuell geprüft), das könnte insgesamt günster sein als ein Mietwagen für zwei Wochen.

0

Was möchtest Du wissen?