Sollte kein Problem sein, Ihr bekommt ja immer einen Stempel in den Paß bei der Ein- und Ausreise. Da beginnt der 90-Tage Zeitraum dann jeweils wieder neu. Ein Anruf bei der Botschaft von SG in D sollte zweifelsfreie Klärung verschaffen.

Falls es Fragen bei der Immigration gibt, solltet Ihr in der Lage sein, ein gültiges Rück- bzw. Weiterflugticket vorzuzeigen. Ein schriftlich skizzierter Reiseplan schadet sicher auch nicht.

Ansonsten macht doch einfach Taiwan zu Eurem Basecamp, dort funktioniert die wiederholte Ein-/Ausreise auf jeden Fall ;).

...zur Antwort

Willst Du die Hälfte Deines Urlaubs mit Fortbewegen verbringen?
Mach maximal 2 Städte. Wenn Du das wirkliche Singapur einigermaßen kennenlernen willst, brauchst Du wenigstens 1 Woche. Geh raus in die Wohnviertel, die Foodcourts, wo die Menschen leben. Mit dem Nahverkehr kommst Du überall problemlos hin.
In Pasir Ris zB kann man locker 1 Tag verbringen mit Mangrovenwald und Strandpark, Mach einen Abstecher in ein lokales Einkaufszentrum. Wenn die Zeit noch reicht, erkunde Tampines.

Genauso im MacRitchie-Reservoir (einer der 2 Primärurwälder innerhalb einer Großstadt weltweit, toller Treetop-Walk, neugierige Makaken, kein Essen mitbringen das wirst Du sonst los), Pulau Ubin braucht auch einen Tag. Little India und die Innereien (!) der Chinawtown sind ebenfalls einen Tag wert.
Für die Sehenswürdigkeiten aus dem Katalog (Marina Bay, Sentosa, Orchard Road, etc. ) brauchst Du eh noch 3 Tage.
Dann meinetwegen über KL zurück nach Hause.

...zur Antwort

Schau mal in meine alten Posts zum Thema.

...zur Antwort

Schneidern lassen geht in beiden Städten. In Singapore gibts Läden in Little India, die das machen. Sonst einfach mal die Locals fragen.

Wenn Ihr Lust auf puren Luxus habt und mit Geld um Euch werfen wollt ist Singapore wohl das bessere Ziel. Toll fand ich Wandern im Regenwald rund ums MacRitichie Reservoir und auf Pulau Ubin. Interessant (krasser Gegensatz) könnte ein Abstecher nach Tanjung Pinang auf Bintan sein (Fähre, 2 Tage einplanen).

In HK bekommt Ihr mehr vom Leben in einer echten asiatischen Metropole mit. Singapore ist mir einfach zu künstlich und alle rennen nur dem Geld hinterher. Sonst können die da nicht überleben.

Aber eigentlich würde ich Euch nach Taipeh schicken ;)

...zur Antwort

Nachtrag: Klärt am besten direkt mit der MY Botschaft ab, ob Ihr evtl. ein Visum braucht, besonders, wenn Ihr über SG einreist. Ich hab variierend Stempel mit einer Gültigkeit von 14 oder 30 Tagen bekommen, nicht verlängerbar.

...zur Antwort

Hi,

macht das Beste draus und informiert Euch im Netz, was offen hat. Gerade die Tauchbasen sollten eigentlich Webpages unterhalten. Ich kann mir nicht vorstellen, daß alles zu ist. In Pulau Tioman (weiter südlich, erreichbar mit der Fähre von Mersing) solltet Ihr nicht verhungern. An sich ist "Regenzeit" nicht DIE Katastrophe, es regnet halt öfters und stärker, aber der Regen ist warm und die Temperaturen sind etwas gemäßigter. Zumindest den Weihnachtsurlaub auf Bintan (südlich von SG) konnte uns das nicht vermiesen.

...zur Antwort

Frage am besten beim Hotel an (email, anrufen). Mein Bauchgefühl sagt ja, aber sicher ist sicher. Normalerweise sollte dem Hotel aber vor allem daran gelegen sein, daß Du bezahlst und Dich ordentlich aufführst. Das Geld von Touristen nimmt man hier gerne, also würde ich keine Panik schieben, zumal Deine Buchung ja bestätigt zu sein scheint.

...zur Antwort

Sollte kein Problem sein, rückversichere Dich aber bei Deiner Airline. Der Flughafen Changi hat UBahnanschluß und die Zeit sollte reichen, um sich in der Innenstadt etwas umzusehen und das leckere Essen hier zu probieren. Fahrtzeit ist ca. 45 min. Oder nimm ein Taxi, das kostet ca. 15 Euro. Die UBahn faehrt bis gegen 23.30 Uhr aus der Innenstadt wieder raus.

...zur Antwort

Hallo Chris, kommt drauf an, was Euch interessiert.

Die offiziellen Sehenswuerdigkeiten (Merlion, Little India, Arab Quarter, evtl. Chinatown, Central Business District, Marina Bay und drumrum) koennt Ihr an 2 Tagen locker und eher nebenbei abhaken.

Ich wuerde empfehlen, macht um die Touristenfallen (zB Essen in Chinatown, Bars & Restaurants in ClarkeQuai) einen Riesenbogen. Benuetzt das gute MRT - Nahverkehrssytem (informiert Euch vorher, wie man es preiswert und effizient mit der Chipkarte benuetzt) und fahrt dahin, wo die Locals wohnen und macht Euch einen Eindruck vom "echten" Singapur: zB rund um Senkang, Simei oder Lavender-MRT, geht in den HawkerCenters dort essen, schaut Euch in den CommunityCenters um und seht den einfachen Leuten beim Leben zu.

...zur Antwort

Kommt natuerlich darauf an, was Ihr für sehenswert haltet und wie sehr Ihr am "echten" Singapur interessiert seid.

Als Wahlsingapuri empfehle ich Euch: Mischt Euch unter die Locals und macht um den Merlion einen grossen Bogen. Für Little India, ChinaTown und das Arab Quarter reicht 1 Tag locker. Geht zum Sonnenuntergang in die Gardens by the Bay, die sind phantastisch beleuchtet und das Marina Bay Sands könnte Ihr im Vorbeigehen mitnehmen. Wenn Ihr in die Greenhouses wollt, plant deutlich mehr Zeit ein, die kosten saftigen Eintritt. Ueberlegt Euch, mit den Orangs im Zoo zu frühstücken (müsst Ihr buchen!), schaut Euch nacher noch im Zoo um und wenn Ihr schon in der Gegend seid, macht den Skywalk über dem Urwald im MacRitchies Reservoir (vorher checken ob er auch wieder offen ist). Das Aquarium auf Sentosa ist toll, aber teuer, und es dauert auch, hinzukommen. Dafür könnt Ihr dort aber auch noch gut baden. Schaut im Hotel, dass Ihr Ermässigungs-gutscheine bekommt, Touristen habens da oft preiswerter. Wenns noch in den Zeitplan passt: Fahrt auch mal raus in die reinen Wohngebiete (Pasir Ris ist gut zum Abhängen, da toller Park mit Mangrovenwald und Strand (gleich hinter der MRT-Station, aber nicht zum Baden)). Wenn Ihr an einem Wochenende da seid, macht auf dem Rückweg noch einen Stop in Tampines und lasst Euch von den Massen in den Malls erschlagen, die Ihren Kaufrausch ausleben. Und lauft ein wenig durch die Blocks und schaut den Leuten beim Leben zu: Die Foodcourts in den Community-Centern (CC) eignen sich dazu gut.

Für 50 Euro/ Zimmer koennt Ihr nicht allzuviel erwarten, aber zum Ausruhen reichts. Am billigsten duerfte es in Geylang, Little India oder Chinatown sein, dafuer seid Ihr aber mittdenrin im touristischen Singapur. Preiswerte Angebote findet Ihr zB bei agoda.com. Stellt sicher, das Ihr in max 10 (besser 5) min zu Fuss an einer UBahnstation seid. Frühstücken geht besser draussen in einem der Foodcourts, die Ihr an jeder 3. Strassenecke (und in jedem Einkaufszentrum) findet und esst das, was die Lcoals so futtern. Kopi-O, Te, Kaya-Toast, chinesische Reissuppe, Dampfbrötchen usw.

Noch ein Tip: Besorgt Euch schon am Flughafen, bevor Ihr in die U-Bahn steigt, Flashpay-Karten. Die kann man aufladen und dann ohne Beragld rauszukramen und jedes Mal Tickets zu kaufen, das U-Bahn und Bussystem benützen. Billiger ist es neben der Zeitersparnis obendrein.

...zur Antwort