Hey Elisa,

Ich denke Ibiza ist definitiv die teurere Insel von den beiden. Falls also Geld eine Rolle spielt würde ich dir empfehlen, nach Grand Canaria zu gehen. Ibiza ist jedoch für mich der Party-Ort schlechthin. Falls es euch dort so gut gefallen hat, dann würde ich dir empfehlen auch wieder dort hin zu gehen. Sonst seid ihr am Ende enttäuscht weil es nicht das ist, was ihr euch vorgestellt habt, und dann regt ihr euch wahrscheinlich darüber auf, die falsche Entscheidung getroffen zu haben.

...zur Antwort

Wenn du die Kanaren kennelernen möchtest dann kannst du auch Teneriffa als deinen Ausgangspunkt festlegen. Von da aus kann man dann mit der Fähre die umliegenden Inseln erreichen. Beispielsweise ist es ca. 3/4 Stunden nach La Gomera, nach el hierro 3h, la palma 3h, gran canaria 2h. So kannst du dann eine kleine Tour von Teneriffa aus planen und spontan entscheiden, wo du wie lange bleiben möchtest, je nach dem wo es dir am besten gefällt.

...zur Antwort

Hallo,

In Yucatan kannst du problemlos alleine herum reisen. Die Halbinsel ist relativ sicher und traumhaft schön. Ich war schon mehrmals dort und würde gleich am liebsten da hin ziehen. In einer Gruppe kann es sein, dass du mehr Hintergrund Infos kriegst, aber alleine kannst du halt da mehr Zeit verbringen, wo es dir am besten gefällt und in deinem eigenen Tempo reisen. Ausserdem kannst du ohne Gruppe auch eher in Kontakt mit Einheimischen kommen und noch mehr erleben, das nicht so touristisch ist. Die Leute dort sind nämlich echt hilfsbereit und gesprächig. Das finde ich persönlich ein riesen Vorteil. Du kannst dir ja einen Reiseführer mit den Hintergrundinformationen kaufen :)

...zur Antwort

Ich war nach dem Abi ein halbes Jahr in Mexico und habe dabei auch Kuba, Guatemala und Kalifornien bereist. Mexico war mein absolutes Lieblingsland, ich kann es nur jedem weiter empfehlen. Teuer ist es nur da, wo es touristisch ist, aber das Land ist ja riesig und wunderschön. Letzten Sommer war ich in Kolumbien und Panama, auch diese Länder haben mir super gefallen und ich fand es nicht sonerlich teuer, auf jeden Fall viel billiger als in Europa. Die Hostels sind super in Südamerika und man lernt immer so viele Leute von überall her kennen. Ausserdem wie gesagt, die Sprache ist halt Spanisch und daher kannst du mit den Leuten auch in deren Landessprache kommunizieren, in Asien kannst du das vergessen.

...zur Antwort