Wohin in Bulgarien, wenn es nicht Goldstrand oder Sonnenstrand sein soll?

3 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mrsebi,leider haben sich Goldstrand und Sonnenstrand in den letzten Jahren mit zunehmender Tendenz zu "ballermannähnlichen" Zentren entwickelt,die man eigentlich nur aufsuchen sollte wenn man "Party machen " will oder mit Kindern weil hier viele mögliche und unmögliche Attraktionen auf kurzen Wegen zu erreichen sind,natürlich mit dem entsprechenden Lärm auch nachts..

. Von mir 3 Tipps für einen ruhigeren Urlaub.

1.Primorsko- ca 50 kmsüdlich von Burgas ( Flugplatz Burgas) Primorsko hat sich von einem kleinen idylischen Fischerort zu einen netten Touristenort entwickelt.Südlich des Ortes ein langer wunderschöner Sandstrand.Man hat in Primorsko auch die Möglichkeit eine Ferienwohnung zu mieten und bekommt so noch etwas vom Leben in Bulgarien mit.Am langen Sandstrand wurde in den letzten Jahren auch gebaut,aber im Gegensatz zu den gr0ßen Urlaubszentren noch ein Ruhepol.

2.Kamtschia- Ein Geheimtipp

Ca 30 km südlich von Varna (Flugplatz Varna) befindet sich ein weitgehend unbekanntes sehr schönes Urlaubsresort.Dort habe ich mal den mit schönsten Urlaub in Bulgarien verbracht. Der Fluss Kamtschia der sich durch einen dichten fast exotischen Wald schlängelt mündet an einem wünderschönen nicht überlaufenen Sandstrand ins Meer.Ein Bioospärenreservat und der Rapotamo-Fluss nicht so weit weg,hier gibt es Erholung pur.Du wirst keine großen Hotels,trotzdem eine entwickelte touristische Struktur finden. Selbst im Internet mußt Du eine Weile nach Kamtschia suchen(nicht nach dem gleichnamigen Ballermann-Hotel)

3.Baltschik

Etwa 45 km nördlich von Varna(Flugplatz Varna) befindet sich der Ort Baltschik.Ein mittelgroßer Touristenort ,ca 10 km vom Touristenzentrum Albena entfernt.Noch teilweise ursprünglich mit einer ehemaligen Fürstenresidenz in einer wunderschönen Anlage. Noch ein Tipp ,wenn Du Sonnenfan bist ,im Süden Bulgarien ist es oft sonniger als im Norden. Viel Spaß in Bulgarien wünscht Dietrich aus Halle/Saale

Mit den 'ruhigen, idyllischen Örtchen am Meer' sieht es inzwischen auch in Bulgarien schlecht aus! Auch hier hat in den vergangenen 10 Jahren der Bauboom fast überall hektisch eingesetzt und es ist nicht immer zum Vorteil der Ortschaften ausgegangen!

Ganz schön sind jedoch (gerade noch) Sveti Konstantin an der nördlichen und Sinemorec an der südlichen Küste, vielleicht auch noch Lozenec oder Achtopol - aber überall wird derzeit gebaut, was das Zeug hält!

Sehr ruhig ist es noch im ganz nördlichen Küstenabschnitt (Rusalka, Jailata, Kap Sabla) - ist halt ein wenig abgelegen, aber für mich die schönste und malerischste Gegend an der bulgarischen Schwarzmeerküste (hat auch viele Steilküstenabschnitte!).

Schön anzuschauen, aber in der Saison auch gnadenlos überfüllt, sind die Altstädte von Sozopol und Nesebar auf Halbinseln im Meer, aber mit Badestränden sieht es dort düster aus!

Leider nein. Bulgarien verbindet man nur noch mit dem Gold- und Sonnenstrand und unglaublich viel Party.