Wo im Hinterland von Sardinien gibt es die schönsten und interessantesten Bergdörfer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gavoi ist ein malerisches Bergdorf mit ungefähr 3.500 Einwohnern. Nur wenige Kilometer weiter befindet sich der Gusana-See. Fonni ist das höchste Bergdorf Sardiniens, ca. 1000 Meter ü.d.M., und liegt am Nordhang des Gennargentu-Bergmassivs. Orgosolo ist ein für seine Wandmalereien ("Murales") bekanntes Dorf. Mamoiada ist ein typisches Bergdorf, welches ein Masken-Museum und viele archäologische Fundstätten aufzuweisen hat. Außerdem ist es für kulinarische Spezialitäten bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heima 04.03.2011, 12:44

Das ist empfehlenswert. MfG

0

Im Umkreis von 20km von Tempio Pausana triffst du auf diese Dörfer und auf Wildschwein- und Lammbraten. Dort leben sehr stolze Menschen, behandle diese freundlich, höflich. Hier Dorfnamen zu erwähnen wäre in dieser klassischen "Korkeichenwäldergegend" nicht fair. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nuoro, ist die höchste Provinz Sardiniens. Das höchste Dorf heißt "Arizo". Sehr authentisch sind auch "Mamoiada"(bekannt für die schwarze Maske zum Karneval (La Sartiglia), "Urune", "Piti". In Barbagia (Gennargentu) das Dorf "Tonara". Aus Tonara kommt die beste Torrone in ganz Sardinien. Auch Süd-westlich der Barbagia finget man einige interessante Dörfer wie "Busachi", "Samugheo" (mit handwerklichen Unikaten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?