Winterreifen für Tauernautobahn?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Habe gerade den Wetterbericht gecheckt. Demnach wird es bis kommenden Montag (26.10.09) auf der Strecke sicher nicht schneien, insofern brauchst Du keine Winterreifen. Allerdings solltest Du durch die Tunnel fahren, auf der Tauernhöhe (Landstraße über den Pass) gibt es wohl schon etwas Schnee. - Hoffe, die Antwort erreicht Dich noch rechtzeitig, dann gute Fahrt heute Nachmittag! - Infos zur Verkehrslage gibt's übrigens hier: http://www.asfinag.at

Es ist ja nicht so, als wenn es mehr kosten wúrde - doppelter Satz Reifen = doppelt so lange fahren....und lies mal weiter:

+7 °C - der Zeitpunkt zum Reifenwechseln

Die Reifentechnologie hat sich in den letzten 25 Jahren extrem weiterentwickelt und bewegt sich inzwischen auf höchstem Niveau. Neue Fahrzeugkonzepte in Verbindung mit optimal abgestimmten Reifen machen heute das Autofahren spürbar sicherer. Vorausgesetzt Sommer- und Winterreifen werden in Abstimmung mit der Temperatur der Fahrbahn verwendet. Konkret ist die +7 °C-Marke entscheidend.

"Reifen sind High-Tech-Produkte mit besonderen Eigenschaften, die auf die jeweiligen Anforderungen der Jahreszeiten ausgerichtet sind. Für die Fahrsicherheit ist eine zuverlässige Bodenhaftung entscheidend und die ist vom Temperaturverhalten der Laufflächen sowie ihrer temperaturabhängigen Härte abhängig. Unter 7 °C beginnen die Moleküle zu verhärten und sozusagen einzufrieren. Durch den großen Anteil an Naturkautschuk in Winterreifen bleiben diese bei Kälte elastisch, wodurch ein höherer Gripfaktor erreicht wird", erklärt VRÖ Präsident, Herbert Wadel.

Bremswege im Blickpunkt

Ein kürzerer Bremsweg ist eine Frage der richtigen Bereifung in Abstimmung mit der Temperatur. In den kommenden Herbst- und Wintermonaten kann der Bremsweg nur mit Winterreifen verkürzt werden. Ein Autolenker, der mit Sommerreifen unterwegs ist, wird hingegen leicht den "Boden unter den Füssen" verlieren. Die folgenden Beispiele machen deutlich, dass die Sicherheit von den richtigen Reifen abhängig ist.

Beispiel 1: Bremsen auf nasser Fahrbahn Verglichen werden zwei Autos auf einer nassen Fahrbahn. Das eine ist mit Sommerreifen, das andere mit Winterreifen ausgestattet. Bei einer Fahrbahntemperatur über +7 °C sorgen Sommerreifen für einen kürzeren Bremsweg. Unter +7 °C sieht die Sache ganz anders aus. Der Bremsweg mit Sommerreifen beträgt 70,5 m, jedoch mit Winterreifen nur 65,8 m.

Beispiel 2: Bremsen auf Schnee Bei einer Bremsung auf Schnee zeigt sich der Unterschied noch deutlicher. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h beträgt der Bremsweg mit Winterreifen 35 m. Der Autolenker mit Sommerreifen kommt hingegen erst in 43 m zum Stehen. Das heißt, der Bremsweg ist um 8 m oder über 22 % länger!

rfsupport 22.10.2009, 18:21

Liebe/r waldes

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. In diesem Fall: http://pressetext.at/news/031007023/nur-winterreifen-verkuerzen-bremsweg-bei-fahrbahn-temperaturen-unter-7-c/

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig. Vielleicht kannst Du diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter w w w.reisefrage.net/policy schauen.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße,

Lisa vom reisefrage.net-Support

0

Ein Freund von mir, der bei einem großen Reifenhersteller arbeitet, hat mir mal gesagt:

"Winterreifen fährt man von O bis O, das heisst ausgesprochen Oktober bis Ostern". Es hat nicht direkt mit Schnee auf der Fahrbahn zu tun sondern mehr mit den winterlichen Temperaturen. Der Reifengummi in den Sommerreifen ist nicht für niedrige Grade hergestellt.

Demnach wäre Dir also dringend anzuraten Dich schnell umzuschauen wo es noch ein paar neue Winterreifen zu erwerben gibt bis übermorgen. Mit den alten, abgefahrenen Reifen würde ich es jedenfalls auch nicht machen.

Roetli 20.10.2009, 16:58

DH - genau! Nachdem der Gummi der Sommerreifen knallhart wird unter 5 Grad, hat er natürlich überhaupt keine Haftung mehr, auch nicht auf trockenen Straßen!!!

0

Also bei uns "in den Bergen" sagt man - Winterreifen werden am 01. November montiert - da haben wir noch ein bisschen Zeit. Wenn du auf der Autobahn fährst, solltest du dich auf freie Strassen verlassen können - außer es gibt einen Wintereinbruch - kommt darauf an wie unsicher du fährst - ich würde mit den Sommerreifen fahren.....

lisapisa 20.10.2009, 12:59

Ich auch - aber meine Freundin wohnt im Rheinland und die kriegt einen Angstanfall wenn sie nur daran denkt im Herbst in Bayern mit dem Auto unterwegs zu sein - kommt immer ganz darauf an wie sehr man Schnee gewöhnt ist.......

0
feuxi 20.10.2009, 13:01

ja gut ich bin garmischer und den schnee gewohnt.

letztes WE hat mir dann aber doch zu denken gegeben. da hatten wir teilweise echt schneebedeckte straße in garmisch. hätt ich mich mit meinen sommerreifen nicht mehr losgetraut.

0
lisapisa 20.10.2009, 13:04
@feuxi

Stimmt schon - aber der Schnee bleibt doch nicht liegen..... also ich fahre noch eine Weile mit den Sommerreifen ;-)

0
feuxi 20.10.2009, 13:05
@lisapisa

ja geht mir eigtl mehr darum wies jetzt speziel bei der tauernautobahn ist, weil ich nicht weiss wie hoch die hochgeht. über 1200hm wärn mir winterreifen dann doch lieber.

hier in muc würd ich mir auch keine sorgen machen.

0

Auf dieser Strecke habe ich schon ab 15.09. (vorübergehend) 20 cm Schnee gehabt! Also Winterreifen montieren, in A kannst du ohnehin nicht schneller als 130 kmh fahren.

Was möchtest Du wissen?