Wie viele Urlaubstage nehmt ihr euch wirklich pro Jahr?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

26-35 38%
> 45 23%
16-25 23%
36-45 7%
< 5 7%
5-15 0%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
26-35

Liebe FrauW,

für welche Arbeit benötigen Sie denn diese Antworten? Das finde ich einfach grundsätzlich toll zu wissen! Wenn ich es für wichtig erachte, antworte ich trotzdem. Und diese Frage finde ich wichtig, da Sie ua auch an die jüngeren Reisefreudigen denken.

Punkt Nr. 1 an Sie und alle Reisefreudigen: Sucht Euch niemals einen Job danach aus, wieviele Urlaubstage ihr habt! Traut Euch zu träumen: Wo seht ihr Euch? Was traut ihr Euch zu? Vielleicht was ganz anderes, als in einem abhängigen Arbeitsverhältnis? Irgendwas eigenes? Wo es zu Beginn vielleicht noch gar keine Urlaubstage gibt?

Punkt Nr. 2: Sucht Euch einen Job, der Euren Interessen entspricht. Diese Neugier wird auch Euer Arbeitgeber spüren (klar, sonst hätte er Euch nicht eingestellt) und dementsprechend fair, wird auch Euer Vertrag sein (inkl. Urlaubstage!). Wenn nicht; redet. Es gibt trotzallem manchmal Schlawiner, die auf Kosten der Arbeitnehmer Geld fürs Unternehmen einsparen wollen und somit selber mehr Geld verdienen. Ebenso gibts Arbeitnehmer, die sich einbilden unersetzlich zu sein und schuften bis zum Umfallen. Selbst Schuld. Urlaubstage werden immer vertraglich geregelt, es sei denn Du bist freiberuflich/selbstständig. Und in dem Fall verzichtet man gerne auf den ein oder anderen Urlaubstag; weil man zum Ausgleich - oft - verdammt viel Kohle verdient.

16-25

Ich arbeite 60% und habe mit dieser Tagesanzahl 6 Wochen Urlaub im Jahr, die nehme ich auch, nie würde ich einen Urlaubstag hergeben.

Ich schließe mich Moglisreisen allerdings an, danach sollte man als junger Mensch bei der Berufswahl nicht gehen. Vielleicht sind ja in einem spannenden Job auch Dienstreisen drin, an die man ab und an ein Wochenende dranhängen kann o.ä. Wenn man einen öden Job mit vielen Urlaubstagen hat, graut´s einem ja dann doch den ganzen Urlaub über, wieder zurückzukommen - wäre für mich kein ausschlaggebender Faktor.

26-35

Ich lasse keine Urlaubstage verfallen und versuche auch möglichst keine mit ins Folgejahr zu nehmen! Wenn man sich durch Überstunden mal ein paar Tage Urlaub dazuverdient ist dies auch immer willkommen :-)

Was möchtest Du wissen?