Wie gefährlich ist der Preikestolen in Norwegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir waren vor 3 Jahren im Mai direkt nach der "Winterpause" oben und waren fast alleine da. Klar ist es dort oben gefährlich und eine Absperrung suchst du zumindest oben vergeblich. Also alles auf eigene Gefahr. Wir haben uns auf den Bauch gelegt und über die Kante gelinst und das hat mir schon gereicht. Aber Verrückte gibt es doch überall. Platz ist genug da und dann braucht ihr euch nicht an die Kante setzen. Wind hatten wir da keinen. Zu dem Weg dorthin ist zu sagen ihr braucht unbedingt festes Schuhwerk der ist nicht ohne. Aber wenn ihr norwegische "Wanderwege" kennt ist das kein Problem. Die Norweger gehen den Weg mit Badelatschen und mit ihrer Oma :-D

Ich war erstaunt, was für waghalsige Fotos manche gemacht haben. Behalte Deine Sinne beisammen, dann kann auch nichts passieren. Du kannst übrigens auch tolle Fotos aus der Distanz machen.

Immer wieder fallen Leichtsinnige herunter. Noch schlimmer ist es am Kjerakbolten. Aber wenn du dich langsam und gehockt oder kriechend dem Abgrund näherst, besteht keine Gefahr. Die beste Zeit ist übrigens früh morgens!

Was möchtest Du wissen?